Forum: Panorama
Müllproblem: Paris führt Strafe für weggeworfene Kippen ein
AFP

Paris ist zu schmutzig: 350 Tonnen Zigarettenstummel muss die Stadt jedes Jahr wegräumen. Damit soll nun Schluss sein. Kippe wegwerfen kostet ab sofort eine empfindlich hohe Strafe.

Seite 4 von 8
Art. 5 01.10.2015, 10:27
30. Hundekot

Zitat von puby
Und ich würde fast wetten, dass die 350 Tonnen das geringste Problem der Stadt darstellen, wenn in Berlin alleine 55 Tonnen Hundekot anfallen - pro Tag wohlgemerkt. 68 Euro für jeden Hundeschiss, das wäre mal ein Wort.
In Paris ist der Hundekot auch ein Problem, dort gibt es lt. frz. Medien von rd. 300.000 Hunden täglich 20.000 t Hundekot. Die Strafe liegt ebenfalls bei 68 €. Berlin hat aber nur rd. 160.000 Hunde, davon 120.000 registrierte. Daher bezweifele ich die in deutschen Zeitungen angegebene Menge von 55 t für Berlin.

Beitrag melden
schriftsetzer 01.10.2015, 10:29
31.

Mich wundert schon, wie ahnungslos manche Mitforisten sind. Solche Strafen gibt es doch bereits in den meisten deutschen Städten.

Beitrag melden
eduard_horwath 01.10.2015, 10:29
32. Ein Raucher schnippt weg und rechts und links von ihm

siehe da steht ein Mülleimer aber nein.. statt nur einen Schritt an der S Bahn Haltestelle zu gehn schnippt er lieber weg.. Worauf warten wir denn? Folgen wir dem Beispiel der Franzosen!!!

Beitrag melden
7eggert 01.10.2015, 10:30
33.

Zitat von cindy2009
Und so erschließt sich die Stadt eine neue Einnahmequelle. Oder wollen die tatsächlich Behaupten, dass Sie jede einzelne Kippe aufsammeln lassen? Da fährt ein Reinigungswagen rum, der JEDEN Müll aufsammelt.
Was ist so schwierig daran, die Kippe aufzuheben und in den vorgesehenen Ascheimer zu schmeißen? Müssen die Raucher denn unbedingt Nachbars Garten als Müllhalde nehmen? Die Kippe auf die Straße schmeißen, weil der eigene Aschenbecher im "Nichtraucher"auto sauber bleiben soll?

Kippen wegzuschmeißen ist bewußt asozial, und eine Strafe dient nicht dazu, ausschließlich die Reinigungskosten einzukaufen.

Beitrag melden
waechstwiebloed 01.10.2015, 10:37
34.

Zitat von elaps
Wie wäre es mal mit 1000€ für jeden nicht entfernten Hundehaufen statt ständig Raucher zu attackieren!
Wo liegt denn das Problem seine Kippen mitzunehmen, falls kein entsprechender Behälter in der Nähe ist? Sind sie auch einer von den Rauchern, die ihre Kippen einfach auf die Straße werfen oder in Grünanlagen entsorgen?

Beitrag melden
waechstwiebloed 01.10.2015, 10:38
35.

Zitat von EinNeuDDRler
man muss es nur auch durchsetzen. Ausserdem heisst das wohl, dass nur Kippen nicht weggeworfen werden dürfen, den Restmüll darf ich in Frankreichs Strassen entsorgen? Auf das Wegwerfen von Müll sollten grundsätzlich hohe Strafen stehen, egal, um was es sich handelt. Es müssen natürlich auch genügen Mülleimer zur Verfügung stehen. In Deutschland wurden die in vielen Städten abgebaut und es sieht eben eher aus, wie früher in der DDR.
Ja, die Kommunen sparen am falschen Fleck.

Beitrag melden
Art. 5 01.10.2015, 10:49
36.

Zitat von Art. 5
In Paris ist der Hundekot auch ein Problem, dort gibt es lt. frz. Medien von rd. 300.000 Hunden täglich 20.000 t Hundekot.
Es muss natürlich täglich 20 t heißen. Damit kann man 3 olympische Schwimmbäder füllen.

Beitrag melden
waechstwiebloed 01.10.2015, 10:54
37.

Zitat von schriftsetzer
Mich wundert schon, wie ahnungslos manche Mitforisten sind. Solche Strafen gibt es doch bereits in den meisten deutschen Städten.
Viel zu wenige. Das Personal kümmert sich eher um die lukrative Abzocke der Autofahrer.

Beitrag melden
Bin_der_Neue 01.10.2015, 10:59
38. Richtig!

Und zwar ungeachtet des Für und Wieder im Bezug auf Rauchen. Und bitte die Strafe verdoppeln, wenn brennende Kippen aus dem fahrenden Auto geworfen werden.

Beitrag melden
Bin_der_Neue 01.10.2015, 11:03
39.

Zitat von elaps
Wie wäre es mal mit 1000€ für jeden nicht entfernten Hundehaufen statt ständig Raucher zu attackieren!
Wie wäre es, beides zu bestrafen, anstatt auf andere zu zeigen?

Beitrag melden
Seite 4 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!