Forum: Panorama
Museum in Taiwan: Junge stolpert - und zerstört 1,3-Millionen-Gemälde
YouTube

Ein Zwölfjähriger schlenderte mit einem Becher in der Hand durch ein Museum in Taiwan. Dabei stolperte er über die Absperrung eines 350 Jahre alten Gemäldes - und ruinierte das Werk mit seiner Faust.

Seite 9 von 11
neanderspezi 25.08.2015, 14:50
80. Zerstörer aus Unkenntnis, Unachtsamkeit, Dummheit oder ideologisch geschürter Zerstörungswut sind vielerorts unterwegs

Putzfrauen sind offensichtlich für Exponate moderner Art, erstellt von Kunsthandwerkern mit abstrakter Fingerfertigkeit, eine ernste Gefahr. Auch kunstbegeisterte ältere Damen, die einem alten schon abgeblätterten Fresko mit dem Pinsel zu neuem Glanz verhelfen wollen, haben gern einen eigenwilligen Stil, der sich nicht zwingend an der Kunst des ursprünglichen Schöpfers orientieren will. Die Kleinen erst, die sich mit Mundvorrat oder Anlehnungsbedürfnis Kunstobjekten nähern, sollten eigentlich nur an der Leine durch Kunstmuseen geführt werden, um prophylaktisch edle Werke vor Schaden zu bewahren. Aber dann gibt es natürlich auch noch die willentlich agierenden Kunstdenkmäler aller Art zerstörenden Vernichter vergangener Kulturschätze, wobei keine Versicherung für den Schaden gerade zu stehen hat. Sondern hier hat nur die Gemeinde weltweiter Kulturbewahrer, Historiker und Liebhaber der bislang noch erhaltenen Relikte und Baudenkmäler zurückliegender Epochen einen Schlag versetzt erhalten und darf anschließend nur noch zornig ein weiteres Kulturdenkmal aus der Liste der zumeist weltweit zu bewahrenden Schätze streichen, ohne den Vandalen ihr Tun gründlich austreiben zu können. Auch sind oft die Länder, die dank diesem willkürlichen Frevel gegenüber bedeutsamen Objekten aus ihrer Geschichte verlustig gehen und die dadurch Anziehungspunkte für kulturgeschichtlich interessierte Ausländern verlieren, nicht in der Lage, sich mit aller Gewalt gegen solche Barbaren zur Wehr zu setzen.

Beitrag melden
user_8472 25.08.2015, 15:08
81.

"Junge stolpert - und zerstört 1,3 Millionen Gemälde"

Einmal Stolpern und dabei über eine Million Gemälde zerstören ... Domino Day?

Beitrag melden
Hupert 25.08.2015, 15:11
82. Das schert in Asien...

Zitat von volucer
...es ist jedoch wunderlich, dass es erlaubt ist, getränke in das museum mitzunehmen...
...niemanden.

Vor 2 Jahren in Bankok im größten Meeresaquarium Südostasiens gewesen. Überall Beschilderung das man doch nicht mit Blitzlicht fotografieren soll. Die Realität sah eher aus wie Strobodauerfeuer im Berghain. Interessiert hat es das Personal NULL.

Beitrag melden
Hupert 25.08.2015, 15:12
83. Nein...

Zitat von themistokles
Wollen Sie jedes Bild hinter Glas verstecken? Wollen Sie zu jedem Bild einen Betrachtungsabstand von mind. 2 Metern einrichten?
...aber ich würde als Aussteller auch nicht unmittelbar davor eine Stolperfalle aufstellen.

Beitrag melden
Takapuna 25.08.2015, 15:39
84. Trägheitsmasse

Bei der Masse des Kleinen, kann man auch schnell das Gleichgewicht verlieren.
Aber mal ehrlich, wer hat sich diesen lächerlichen Sicherheitsabsatnd einfallen lassen?

Beitrag melden
klaus meucht 25.08.2015, 15:58
85.

Zitat von themistokles
Als Besucher eines Museums muss ich mich entsprechend respektvoll gegenüber den Exponaten verhalten. Dazu gehört auch, ohne Getränke durch die Ausstellungsräume zu gehen oder gedankenverloren blind umher zu tapsen. Selbstdisziplin ist das Zauberwort.
Waren Sie als 12 jähriger immer total korrekt?

Beitrag melden
tecate 25.08.2015, 16:05
86.

Die Verleiher sind deswegen so entspannt, weil sie gar kein Original „verliehen“ haben, sondern eine Kopie. Europäische Museen schicken doch keine Millionenwerte nach Asien.

Beitrag melden
teacher20 25.08.2015, 16:12
87. Sollte zu denken geben

Eine gute Gelegenheit, über die Absurdität horrender Preise für Kunst nachzudenken.

Beitrag melden
DorianH 25.08.2015, 16:14
88.

Zitat von themistokles
Nein. Richtig ist vielmehr: Es ist unverantwortlich, mit Getränken durch eine Ausstellung mit wertvollen Bilder zu gehen. Leider sehe ich das immer öfter: Junge Menschen, ......
Was hatte denn der Unfall damit zu tun, ob der Junge ein Getränk dabei hatte?

Er fängt den Sturz mit der Hand ab, aber das hätte er wohl auch ohne Getränk so gemacht.

Beitrag melden
lex1976 25.08.2015, 16:28
89.

Ok, dieses pummelige Kind mit seinem Softdrink ist selten dämlich gewesen. Aber wie kann man so ein Gemälde ungeschützt zeigen?

Beitrag melden
Seite 9 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!