Forum: Panorama
Mutmaßliche Boeing-Entführung: Experten glauben nicht an eine geglückte Landung
REUTERS

Im Fall der vermissten Malaysia-Boeing deuten neue Erkenntnisse auf eine Entführung hin. Angehörige hoffen nun auf ein Überleben der Passagiere von Flug MH370. Doch Experten glauben nicht an einen glimpflichen Ausgang.

Seite 14 von 26
Vater128 16.03.2014, 06:20
130.

Zitat von funkytraffic
Fügt man alle Informationen zusammen, ist das Flugzeug nach Diego Garcia geflogen. Nur dort konnte es unbemerkt landen.
Auf einer Militärbasis? Macht Sinn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MDen 16.03.2014, 06:30
131. Schein und Sein

Es ist reichlich unglaubwürdig, dass es 1 Woche gedauert haben soll, bis man nach der Feststellung, dass die üblichen Datenverbindungssysteme abgeschaltet wurden, anhand der "Pings" der Triebwerke eine Entführung für da Wahrscheinlichste hält. Erstens wären solche Daten doch das Erste, wonach man in einem solchen Fall sucht. Zweitens ist es kaum vorstellbar, dass seit 2001 keine zusätzlichen, geheimen Informationssender in die Flugzege einbaut, die einfach nicht abgeschaltet werden können, um genau diesen Fall, dass ein Flugzeug völlig von der Bildfläche verschwindet, zu verhindern. - Die bisherige Informationspolitik deutet auf eine Ablenkung der Bevölkerung: abgeschaltetes Radar usw., Passagiere mit gestohlenen Pässen, Routenänderung vor dem Verschwinden, jetzt stundenlanger Weiterflug in eine ganz andere Richtung. - Entweder müssen wir uns bezüglich einer allgegenwärtigen Überwachung keine Gedanken machen, weil sie offensichtlich nicht stattfindet (siehe Pässe), oder hier wird die Öffentlichkeit bewusst nicht richtig informiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
londinium 16.03.2014, 07:01
132. zum Ergötzen aller Verschwörungstheoretiker

scheint das Thema ja wie geschaffen zu sein.
Wer weiß ob die Wahrheit jemals ans Licht kommt. Ich glaube nicht daran. Die armen Angehörigen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plumplori1975 16.03.2014, 07:33
133. Eine Landung wäre möglich

Das ein Flugzeug entführt wird, ist ja kein neues Thema. Immer wieder geschah sowas in der Vergangenheit. Aber seit dem 9 November hat sowas neue Dimensionen erreicht. War vorher das Ziel einer Entführung Geld und/oder Gefangene aus Gefängnissen frei zu pressen, geht es heute mehr ums töten. Warum sollte im Vorlauf der Entführung der Boeing z.B. nicht eine provisorische Landebahn irgendwo versteckt in Asien oder anderswo gebaut worden sein. Für sowas braucht man einige Wochen.Die Piloten können selbst Teil der terroristischen Gruppe gewesen sein bzw. man hatte dafür ausgebildete "Fachkräfte" ins Flugzeug geschleust.Nach der Landung werden die Passagiere erstmal als Pfand festgehalten und die Flugzeugkabine vollgestopft mit TNT. Danach startet man eine neue Route und fliegt das Flugzeug vollgepackt mit Sprengstoff in einen Atommeiler,Wasserdamm oder sonstige wichtige Punkte.Der Schaden wäre wohl immens. Heute sitzen in terroristischen Netzwerken nicht nur gescheiterte Existenzen, sondern auch Ingenieure,Ärzte und andere gescheite Leute, die solche Dinge planen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigeagle198 16.03.2014, 07:34
134. Das macht doch überhaupt keinen Sinn

Zitat von Europa!
Wenn das Flugzeug aufs offene Meer gelenkt worden ist, haben die Entführer wahrscheinlich nicht damit gerechnet zu überleben.

Wenn jemand ein Flugzeug entführt, knüpft er entweder Forderungen an die Entführung, hat Interesse an bestimmten Gegenständen im Flugzeug oder ist auf den Big Bang aus. Einfach ein Flugzeug entführen, dann alles pefekt organisert haben und am Schluss vergessen haben, in den Tank zu schauen, das glaube ich niemals! Was ich glaube ist, dass in der bisherigen veröffentlichen Informationskette entweder entscheidende Details fehlen oder gleich alles gefakt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amelkreuzung 16.03.2014, 07:36
135. mal ehrlich.

ein fachkundiger Entführer im Cockpit, alles bekannten Fakten riechen nach einem durchdachten vorgehen. Und dann soll die höchste Wahrscheinlichkeit der fall sein, das die Maschine wegen Treibstoffmangel ins Meer Stürzte?! Ist klar. Daran denkt man bei einer Entführung sicher nicht im Vorfeld. Und wenn es eine Entführung war dann entweder aus Lösegeld Forderungen, was wohl ausgeschlossen werden kann, oder wir sehen das Flugzeug bald bei einem Anschlag

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ph.latundan 16.03.2014, 07:36
136.

warum kann der pilot z.b. die komunikation ueberhaupt abschalten ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
qewr 16.03.2014, 07:43
137. Nicht Spock!

Zitat von GJC
"Man muss erst einmal das Unmögliche abgrenzen. In dem, was dann noch da ist und sei's auch noch so unwahrscheinlich, muss die Wahrheit stecken."
Sir Arthur Conan Doyle...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigeagle198 16.03.2014, 07:46
138. Undie Crew und alle Passagiere

Zitat von drittschuldner
Eben, das ganze war wahrscheinlich keine James Bond-Aktion oder die einer großen Terrororganisation, sondern der Plan eines einzelnen Fachmannes, der aus irgendwelchen Gründen ein spektakuläres Ende möglichst weit abseits des Landes suchte. Warum er dabei hunderte Menschen mitnahm wird sein Geheimnis bleiben (falls nicht als Botschaft etwa in einem Computer gespeichert). Die Trümmer solte man da suchen wo das Land am weitesten entfernt liegt.
schauen tatenlos zu? Das glaubeich niemals.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adsum 16.03.2014, 07:49
139. Erschreckend ist doch die Tatsache, wenn es

Zitat von sysop
Im Fall der vermissten Malaysia-Boeing deuten neue Erkenntnisse auf eine Entführung hin. Angehörige hoffen nun auf ein Überleben der Passagiere von Flug MH370. Doch Experten glauben nicht an einen glimpflichen Ausgang.
sich um eine Entführung durch selbstmörderische Terroristen handeln sollte, dass es wiedermal nach langer langer Zeit gelungen ist, eine solche Entführung auszuführen.
Was wäre denn gewesen, wenn sich eine solche Maschine auf Peking oder eine andere asiatische Großstadt stürzen würde.
Müsste man eine solche Maschine vorher abschießen.
Irgendwie kann man sich ein solches Szenario wie 9/11 gar nicht mehr richtig vorstellen. Die Erinnerung verblaßt allmählich und langsam könnte man leichtsinniger werden.
Die Terroristen haben viel, viel Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 26