Forum: Panorama
Nach Brandkatastrophe: Hilfe aus aller Welt
Alexander Nemenov / AFP

Vom sächsischen Ministerpräsidenten bis zum König in der Elfenbeinküste: Nach dem Feuer in Notre-Dame kommen aus zahlreichen Ländern Hilfsangebote für die Pariser Kathedrale. Viele werden mit historischer Verbundenheit begründet.

Seite 1 von 2
remixbeb 16.04.2019, 15:29
1. gut

Finde ich gut. Als global denkender Mensch finde ich, das geht nicht Frankreich etwas an. Vielmehr handelt es sich um ein Schatz der gesamten Menschheit. Insofern begrüße ich das sehr. Da ich mit Kirche als religiose Stätte nicht viel anfangen kann, habe ich damals nicht für die Besichtigung bezahlt. Für den Wiederaufbau wäre ich aber gerne bereit, eine kleine Spende zu entrichten, da die Architektur mich sehr beeindruckt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leser_gestuetzt 16.04.2019, 15:48
2. Wo kann ohne Kreditkarte gespendet werden?

Leider kann man auf der Spendenseite www.fondation-patrimoine.org wohl nur per Kreditkarte spenden.
Ich wünschte mir eine offizielle Bankverbindung bzw. Spendenmöglichkeit per PayPal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Watschn 16.04.2019, 15:49
3. Bei allem Entsetzen....

Die Sache ist ja noch glimpflich abgelaufen. Das Kirchengewölbe hat fast gänzlich standgehalten. Ansonst wäre das gesamte Kirchenschiff verloren gewesen (und die Trümmer u. das Feuer wären bis auf die Kirchenbänke u. den Boden hinuntergegangen). Klar, die gemalten Fenster, Hölzer aus dem 13. Jhrdt. u. das Spitzdach samt den wenigen Einbrüchen durch das Gewölbe sind natürlich Verluste, wie auch die evtl. Löschwasserschäden beim Gewölbe. Aber das Meiste (Inneres, Fassade, Türme u. Relikte) konnten gerettet werden. Insofern ist es kein Totalausbrand.

Somit ist es auch richtig, das zuerst die reichen Franzosen als Avantgarde spenden. (Insb. die Bewohner des Quartier Neuilly = das Grunewald o. der Prenzlauer Berg....Paris) Deneuve, Belmondo, Delon, Depardieu, Bardot, Matthieu, Binoche, Marceau & Co. Und warum nicht auch der weltbekannte Ex-Investmentbanker der feinen Banque Priveé Edmond de Rothschild:...Präs. Macron. Oder auch der vorherige Ex-Präsident, der ca. alle 4 Wochen für seinen simplen Herren-Halbglatzenschnitt ca. 8000 Euro vom steuerfinanzierten Staatsgehalt ausgab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichliebeeuchdochalle 16.04.2019, 15:56
4.

Das ist doch prima. Wer freiwillig Geld geben möchte, kann das doch tun. Jeder wie er hat und wie er mag. 5 Euro von dem oder der einen sind so gut wie 5 Millionen Euro von dem oder der anderen. Die 5 Euro von der ausgepreßten Mieterin eines Immobilien-Giganten wie die 5 Millionen Euro vom Aufsichtsratchef dieses Giganten ... Fritze, Grüße von mir ...

Es versteht sich, daß man das Geld zusätzlich abzweigt, also jetzt nicht das Spenden für Brunnen-Bohren in Afrika reduziert, um ein totes Gebäude instand zu bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 16.04.2019, 17:12
5.

Zitat von remixbeb
Finde ich gut. Als global denkender Mensch finde ich, das geht nicht Frankreich etwas an. Vielmehr handelt es sich um ein Schatz der gesamten Menschheit. Insofern begrüße ich das sehr. Da ich mit Kirche als religiose Stätte nicht viel anfangen kann, habe ich damals nicht für die Besichtigung bezahlt. Für den Wiederaufbau wäre ich aber gerne bereit, eine kleine Spende zu entrichten, da die Architektur mich sehr beeindruckt hat.
Ich war in dieser Kirche, ohne Eintritt gezahlt zu haben. Vielleicht meinten Sie eine organisierte Besichtigung gegen Gebühr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 16.04.2019, 17:14
6. Danzig und Warschau als Vorbild

Zitat von ichliebeeuchdochalle
Das ist doch prima. Wer freiwillig Geld geben möchte, kann das doch tun. Jeder wie er hat und wie er mag. 5 Euro von dem oder der einen sind so gut wie 5 Millionen Euro von dem oder der anderen. Die 5 Euro von der ausgepreßten Mieterin eines Immobilien-Giganten wie die 5 Millionen Euro vom Aufsichtsratchef dieses Giganten ... Fritze, Grüße von mir ... Es versteht sich, daß man das Geld zusätzlich abzweigt, also jetzt nicht das Spenden für Brunnen-Bohren in Afrika reduziert, um ein totes Gebäude instand zu bringen.
Wer 1945 die 4 Meter hohe Schuttschicht gesehen hat, aus der die Stadt Danzig bestand, könnte nicht glauben, was dort Künstler und Architekten geschaffen haben. Ähnliches kann man von der Warschauer Innenstadt berichten.
Es gab keine Marshalplan und keine Spenden von Milliardären.
Unglaublich.
Es war auch die Geburtsstunde der Fachleute in Wiederherstellung von beschädigten Bauwerken, die danach weltweit begehrt wurden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
myname12 16.04.2019, 22:03
7. Spenden

Zitat von leser_gestuetzt
Leider kann man auf der Spendenseite www.fondation-patrimoine.org wohl nur per Kreditkarte spenden. Ich wünschte mir eine offizielle Bankverbindung bzw. Spendenmöglichkeit per PayPal.
Sie können hier mit Paypal spenden:

http://www.notredamedeparis.fr/friends/donate/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.schmitt 17.04.2019, 02:22
8. Was ein Theater.

Beeindruckend ist das Objekt. Klar. Aber warum und für was soll hier gespendet werden?

Sollte das Feuer möglicherweise durch die Restaurationsarbeiten verursacht worden sein, zahlt normalerweise die Haftpflichtversicherung der betreffenden Firmen.

Gleichwohl könnte auch das Gebeäude selbst Feuerversichert sein. Oder hat man diese gespart?

Zu guter Letzt hat Frankreichs Staatskasse sicher genügend Geld, dass bisschen wieder aufzubauen. Ein Vergleich mit der total zerstörten Frauenkirche in Dresden entbehrt jeder Grundlage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nathasja_dalm 17.04.2019, 14:03
9. Spende

Ich möchte itt sowie vielen hier ein kleine beitrage spenden für dem Aufbau dem Notre Dame. Weil hier itt es Herz von Europa liegt. Leider kann das bisher nur mit einem Visa Karte. Weiss jemanden ob da auch spende möglichkeiten via Vereinen oder Kirche sein für dem kleine Bürgern, durch eine überweisung?

Nathasja

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2