Forum: Panorama
Nach tödlichem Unfall: Ausbildung auf "Gorch Fock" wird ausgesetzt

Auf der "Gorch Fock" werden vorerst keine Marine-Soldaten mehr ausgebildet.*Damit reagiert das Flottenkommando auf den tödlichen Unfall einer 25-Jährigen an Bord. Das Schiff liegt derzeit in Brasilien, rund 70 Auszubildende werden mit dem Flugzeug nach Deutschland reisen.

Seite 3 von 22
mr.krabbe 19.11.2010, 06:04
20. Seemanns Aberglaube

Zitat von sysop
Auf der "Gorch Fock" werden vorerst keine Marine-Soldaten mehr ausgebildet.*Damit reagiert das Flottenkommando auf den tödlichen Unfall einer 25-Jährigen an Bord. Das Schiff liegt derzeit in Brasilien, rund 70 Auszubildende werden mit dem Flugzeug nach Deutschland reisen.
Frauen bringen auf Segelschiffen Unglück alter Seemanns Aberglaube scheint was wahres dran zu sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schibulsky 19.11.2010, 06:25
21. Tradition und "Weicheier"

"etwa 14.000 Offiziere und Unteroffiziere wurden auf ihr ausgebildet"

Und fragen sie jeden Einzelnen von ihnen, es war die schoenste Zeit in ihrer Marinekarriere, aber auch die anstrengendste. Leider hatte ich als Zeitoffizier nicht die Chance auf der Fock zu fahren.
So tragisch auch der Fall fuer die Beteiligten ist, diese Ausbildung soll den Kadetten eine gewisse Haerte vermitteln, die sie fuer ihre weitere Zeit als Offizier brauchen.
Ein Krieg wird ja auch nicht abgebrochen weil jemand getoetet wird!
Falls wirklich einige Kadetten nicht in der seelischen Verfassung sind um die Fahrt anzutreten, haben sie sich damit grundsaetzlich fuer einen Bueroposten qualifiziert und sollten auf eine seemaennische Ausbildung verzichten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rokokokokotte 19.11.2010, 06:46
22. Wir...

...gehören in´s boudoir, nicht in eine Takelage!

Louis wartet auf mich, fait des beaux rêves!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gamander_Galan 19.11.2010, 06:49
23. safety first

Vielleicht sollten wir unsere Soldaten gar nicht mehr aus der Stube lassen, damit ihnen nichts mehr passieren kann. Wäre vielleicht das sicherste.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
altmärker 19.11.2010, 07:01
24. Seefrau statt Seemann

Beileid.
Schade um so ein junges Leben.
Die Ausbildung in der Takelage ist sicher das Anspruchsvollste und Härteste.
Sollte man da nicht genauer die Eignung, besonders von Frauen die sich das vielleicht ganz anders vorgestellt haben, abwegen.
Nicht jeder gesteht die Höhenangst gegenüber den Vorgesetzten oder Kameraden ein. Die Frage ist: war es nach dem letzten Unfall in der Nordsee nicht ein wenig vorhersehbar das ein weiterer Folgt? Irgend etwas ist da doch Faul!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemming51 19.11.2010, 07:11
25. Vermutung

So unglücklich und tragisch der Unfall der Offiziersanwärterin ist, mir erscheint die Aussetzung der Ausbildung an Bord mehr ein weiteres Unterfangen der "Sparfraktion" im BuMinVert. zu sein, wobei man natürlich auch fragen muss, ob eine derartige Ausbildung an Bord eines Segelschiffes in einer Zeit hochtechnisierter Seefahrt noch sinnvoll ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ulenvater2 19.11.2010, 07:34
26. Es ist nicht zu fassen

Wenn Frauen nun unbedingt überall ihre Gleichberechtigung beweisen wollen, sollten sie in der Bundeswehr dort eingesetzt werden, wo nur mit Platzpatronen geschossen wird und statt auf Starfightern nur auf der Röhn entweder auf Segelflugzeugen oder am Röhnrad.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max.flügelschmied 19.11.2010, 07:34
27. keine Ausbildung and Bord der Gorch Fock

Zitat von sysop
Auf der "Gorch Fock" werden vorerst keine Marine-Soldaten mehr ausgebildet.*Damit reagiert das Flottenkommando auf den tödlichen Unfall einer 25-Jährigen an Bord. Das Schiff liegt derzeit in Brasilien, rund 70 Auszubildende werden mit dem Flugzeug nach Deutschland reisen.
Man sollte sich sehr genau überlegen. ob man Frauen zu dieser Ausbildung noch zulässt. Das Frauen jetzt zu gelassen werden ist ein Kompromiss an den Zeitgeschmack. Das heißt nicht das Frauen nicht Offiziere werden können nur eben nicht mit einer Seemännischen Ausbildung alter Schule. So weit bekannt ist dienen auch keine Frauen in der KSK. Die Frauen müssen einfach hinnehmen das sie kräftemäßig nur bedingt dazu in der Lage sind. Oder man nimmt in der Ausbildung weiter Opfer hin.Was nicht geht ist das Frauen von bestimmten Ausbildungen an Bord ausgeschlossen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abfallverwertung 19.11.2010, 07:35
28. Winterlochthema

Winterlochthema? Wen juckt das denn? Täglich sterben tausende.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
efka 19.11.2010, 07:35
29. Ein Toter zu viel?

Sicherlich ist der Tod eines Menschen schrecklich - mein Beileid an die Hinterbliebenen.
Aber
deshalb dann keine Marinausbildung (wie immer man so eine Militärausbildung) mehr auf dem Schiff zu machen ist m.E. vorschnell und deutschpanisch.

Wie viele Tote gab es denn dort schon?
Ist das eine nicht enden wollende Serie, die man damit beenden will?

Dann bleiben Sie bitte alle ab heute zu Hause und fahren Sie nicht mit dem Auto, denn da gibts jeden Tag gesehen mehrere Tote.

Vermeiden Sie Altenheime und Krankenhäuser aus dem selben Grund.

Ach: zu Hause ist auch schlecht.
Denn wie heisst das Sprichwort: "Dahamm sterbm d'Leid"

in diesem Sinne

Gemach, gemach!

EfKa

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 22