Forum: Panorama
Nachwuchs für Harry und Meghan: Ganz der Papa?

Harry und Meghan haben einen Jungen bekommen. Viel mehr ist noch nicht bekannt, doch zum Glück gibt es einiges über royale Gepflogenheiten zu berichten. Hier sind sieben Handreichungen zum Mitreden.

upalatus 07.05.2019, 01:11
1.

Ein Hauch von GüldenemPlatt&FrauImTiegel dürchweht den spon. Wenn nicht der anklingende ironische Berichtsunterton wär, wärs wahrlich weichliches Wortgewese.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tailspin 07.05.2019, 04:51
2. Ganz der Papa

Na ja, rothaarig ist halt dominant. Komisch, Princess Dianas Reitlehrer war auch rothaarig. Das ist wohl ansteckend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 07.05.2019, 06:24
3. Bitte das Thema der Regenbogenpresse Bunte überlassen

Jeden Tag bekommen Millionen von Frauen Kinder und Kinder bekommen Eltern.
Warum versucht man immer diese Königskinder aufzuwerten, indem jeder Pups genau analysiert wird ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siryanow 07.05.2019, 06:46
4.

Iss dae arme Bub bei ‘ner amerikanischen Mamma net ooch vom Brexit gefaehrdet ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maulverbot 07.05.2019, 07:00
5. Hurra,

in England wurde ein Baby von einer schwangeren Frau geboren. Das letzte mal als dies passierte war, glaub ich, vor 3 Minuten. Ein unglaubliches Ereignis. Ich bin sowas von gerührt, ich glaube ich muss heute zu Hause bleiben und vor Glück weinen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz.murken 07.05.2019, 15:21
6. Wenn eine Familie

ein Land repräsentiert, ist es keineswegs ein Fall nur für bunte Blätter, wenn es Nachwuchs gibt.
Schon gar nicht, wenn es in einem Land mit vielen verschiedenen Nationen einen königlichen Nachwuchs gibt, der selber so viele Nationen in sich vereint.
Wann hat es denn schon mal ein Royal-Baby geben, dass aus irisch-„afrikanisch-englisch-usw Familie stammt?
Der Kleine ist ein Baby des 21. Jahrhunderts, das Gegenteil von dem, was sich ewiggestrige Rassisten wünschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleser123 08.05.2019, 15:04
7. Muss diese Klatschberichterstattung wirklich sein?

Kann SPON das nicht den einschlägigen Produkten der Regenbogenpresse überlassen? Welchen Informationsbedarf deckt dieser Käse über Geburten und Schwangerschaften der Sprösslinge irrelevanter Monarchensippen? Welches öffentliche Interesse könnte in einem demokratischen Europa an dem Nachwuchs dieses "Prinzen" und dieser "Herzogin" bestehen? Welche öffentliche Funktion bekleiden diese Personen oder gar deren Säugling?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anboes 08.05.2019, 19:45
8. Wer kann das anders einordnen, als das Einschleimen

eines Kleingeistes in die seiner Neigung entsprechende Oberschicht der Royals?

"Geschenk von Markus Söder: Eine Lederhosn für das Royal-Baby
AZ/dpa, 08.05.2019 - 11:19 Uhr"

Münchener Abendzeitung, 08.o5.2019

Ist da nicht die Frage zu stellen an Söder, was er unter dem Royalismus versteht?

Das ist so oder so ein Lachsack an jedem Stammtisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren