Forum: Panorama
Nacktbilder im Netz: Dutzende Stars werden Opfer von Promi-Hacker
REUTERS

Es ist ein Schock für viele Hollywood-Stars: Ein Hacker hat offenbar Nacktbilder von Dutzenden Prominenten erbeutet - und veröffentlicht. Zu den Opfern sollen Oscar-Preisträgerin Jennifer Lawrence, Kirsten Dunst und Popstar Rihanna gehören.

Seite 6 von 12
stalkingwolf 01.09.2014, 11:25
50. eh schon alle bekannt

Die genannten fand man auch schon vorher nackt im Netz.
Frag ist auch was daran so interessant sein soll?
Keiner einen Partner zuhause oder schon an diesem satt gesehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Untertan 2.0 01.09.2014, 11:31
51. Leichtsinn

Zitat von
"Es ist so hart, wie dir Leute deine Privatsphäre nehmen", schrieb Lawrence via Twitter.
... nachdem sie vorher Nacktfotos von sich in die Cloud gestellt hat? Ein Jahr nach Snowden? Ist nicht ihr ernst, oder? So blöde sieht die doch gar nicht aus...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
habkeinname 01.09.2014, 11:32
52. bitte besser recherchieren

Jennifer lawrence besitzt leider keinen Twitter Account, der zitierte Account ist ein fake eines Fans

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kumi-ori 01.09.2014, 11:39
53. Denn sie wissen genau, was sie tun

Zitat von RenegadeOtis
"Vergessen", so wie Jennifer Lawrence, die mit den X-Men Filmen und den Tribute von Panem die Filmstudios vergoldet, oder Rihanna, eine der momentan erfolgreichsten und kassenträchtigsten Sängerinnen?
vielleicht sind auch welche dabei, an die sich noch jemand erinnert. Die müssen dann mit dazu gehackt werden, damit sie die anderen mit hochziehen. Sozusagen "der Hintern von Kirsten Dunst (wer immer das sein mag) war auf einer I cloud zusammen mit dem Hintern von Jennifer Lawrence (wer immer das sein mag)."

Jeder Mensch weiß doch heute, dass das automatisch passiert. Die clouds werden systematisch durchgescannt (nach Nacktfotos - das ist kein Witz, angeblich wegen der gefahr von Kinderpronographie). Soll mir keiner erzählen, dass es da nicht Leute gibt, die da mitscannen können. Gibt es jemanden, der das glaubt?

In jedem kleinsten Unternehmen werden die Leute gebrieft, wie sie auf die Daten acht zu geben haben. Diese Sängerinnen haben doch alle Manager, die erklären denen doch, was sie zu tun und zu lassen haben, schon allein deshalb, weil es hier nicht nur um nackige Popos geht, sondern um unveröffentlichtes Material, das später mal verkauft werden soll.

Völlig unglaubwürdig, die Hacker-Geschichte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunkelheit 01.09.2014, 11:52
54.

Zitat von xenta999
Wer von sich selbst Nackfotos macht und diese auch noch in eine Cloud stellt, ist selbst schuld. Ich frage mich, wie langes es dauern wird, bis die Gefahr der Cloud Speicherung in alle Gesellschaftsschichten dringt.
Ach die Bilder werden doch heutzutage ganz von selbst von den Geräten mit dem Apfel in die iCloud geladen, sofern man es nicht extra deaktiviert.

Ich halte es für sehr warscheinlich, dass Apple hier sehr nachlässig mit der Sicherheit war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mal so mal so 01.09.2014, 11:54
55. tja was in der cloud ist wird

eben "gecloud".
wer vertraut schon clouds die in den usa stehen?
wer vertraut überhaupt irgendwelchen clouds?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichsagemal 01.09.2014, 11:54
56.

... im Ruhrpott gibt's den alten Spruch: selbst inschuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tante_Frieda 01.09.2014, 11:55
57. Erregung

Weshalb diese Erregung?Auf etlichen Fotos dieser "Stars",die man in der Zeitung sieht,sind diese ja ohnehin schon fast nackt.Immerhin:Es wird Platz mit Text (auch meinem) gefüllt ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jakam 01.09.2014, 12:05
58.

Und wenn sonst nichts los ist, lässt man halt Nacktfotos auf das Boulevardpublikum los. Gähn. Ich gehe nochmal zu meinem Sack Reis in China und studiere das Gewebe...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MTBer 01.09.2014, 12:12
59. . . . eine undichte Stelle der Apple iCloud . . .

Ts ts ts, daran erkennt man doch, dass der Artikel nicht stimmen kann!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 12