Forum: Panorama
Neue Hexen: Schreien, tanzen, Schwingungen spüren
Jenny Becker

Hexen kommen nicht nur in Märchen vor, es gibt sie wirklich. Auch ein Besen kommt zum Einsatz. Wer jetzt an tollkühne Flugeinlagen und dunkle Magie denkt, irrt. Modernen Hexen geht es um Glauben und Verehrung.

Seite 7 von 9
AntiDe 01.05.2014, 12:26
60.

Zitat von nota.bene
Nein, nein, nein, so ist es nicht! Sie unterliegem dem gleichen Fehlverständnis von der Quantenwelt wie die Anhänger der sogenannten Quantenheilung. Die Gesetze der Quantenphysik gelten halt nur und ausschließlich im subatomaren Bereich. Unsere Lebenswelt ist dagegen ausschließlich makroskopisch. Weder unser Körper noch unser Geist unterliegen den Effekten der Quantenphysik. Wir können weder durch eine Wand tunneln, uns mit anderen Menschen verschränken noch gleichzeitig tot und lebendig sein.
Ohne die Quanten-Esoteriker hier in Schutz nehmen zu wollen, aber so einfach kann man es sich nicht machen. Der genaue Zusammenhang zwischen Quanten- und Makrowelt ist immer noch ungeklärt. Prinzipiell gilt die Quatenmechanik theoretisch auch für makroskopische Objekte, seien es Katzen oder das Universum. Man kann durchaus die Wellenfunktion des Universums diskutieren und sich fragen wodurch sie kollabiert.

Beitrag melden
Byrne 01.05.2014, 12:29
61. Albern

Zitat von lisaschnei
....gehört zur Religion wie das Amen in der Kirche", hat hier bei Spon mal ein Kommentator geschrieben. Da ging's zwar um die katholische Kirche, aber die Feststellung trifft auf jede Art von Hokuspokus zu.
So ist es. Bemerkenswert ist hier auch die offenbar distanzlose Haltung der Autorin zum Gegenstand ihres Artikels. Die in der Fotostrecke gezeigten albernen und nichtssagenden Bilder vom "Altar" der einen Protagonistin sprechen auch nicht für eine gute Redaktion des Artikels.

Beitrag melden
io_gbg 01.05.2014, 13:03
62.

Zitat von jusypetite
Bemerkenswert wie die Gruppierung der Hexen hier von einigen Lesern als Spinnerei abgestempelt wird, dagegen eine Religion , welche einen Mann, der Sohn einer Jungfrau sein soll und einige gute Zaubertricks vorgeführt hatte, natürlich als dir Wahrheit überhaupt gilt.
Nein, das eine wie das andere basiert eben nur auf Glauben, ohne jede Verankerung in der Realität. Dass das eine zwar als Kirche anerkannt ist und eine etablierte Machtstruktur aufgebaut hat, spielt dabei keine Rolle.

Beitrag melden
nota.bene 01.05.2014, 13:06
63. Schön wär's

Zitat von AntiDe
Der genaue Zusammenhang zwischen Quanten- und Makrowelt ist immer noch ungeklärt.
Stimmt. Für deren Aufklärung warten eine ganze Handvoll Nobelpreise. Aber auch wenn die Große Vereinheitliche Theorie endlich formuliert sein sollte, lässt sie uns nicht durch Wände tunneln und gleichzeitig tot und lebendig sein. Es bleibt dabei: unser Alltagsleben ist deterministisch. Nichts mit Energieflüssen, Schwingungen und Chakren.

Beitrag melden
Layer_8 01.05.2014, 13:15
64. Kollaps

Zitat von AntiDe
Ohne die Quanten-Esoteriker hier in Schutz nehmen zu wollen, aber so einfach kann man es sich nicht machen. Der genaue Zusammenhang zwischen Quanten- und Makrowelt ist immer noch ungeklärt. Prinzipiell gilt die Quatenmechanik theoretisch auch für makroskopische Objekte, seien es Katzen oder das Universum. Man kann durchaus die Wellenfunktion des Universums diskutieren und sich fragen wodurch sie kollabiert.
OT, aber nun dazu: Der Zustand ("Wellenfunktion") des Universums kann wohl prinzipiell als reiner Zustand dargestellt werden, dann sind aber die Zustände der Konstituenten (des Universums!) gemischte Zustände, wo dann prinzipiell nur eine jeweilige Amplitudendichte angegeben werden kann (Verschränkung). Die Erwartungswerte der Observablen sind dabei korreliert. Das "Problem" hat sich dadurch nur verlagert. Das ganze hat aber trotzdem nichts mit Esoterik zu tun und mit Spiritualität schon garnichts, es sei denn, man schreibt der Mathematik spirituelle Eigenschaften zu.

Beitrag melden
spon-facebook-10000009156 01.05.2014, 16:54
65. das unsterbliche Bewusstsein

Zitat von Layer_8
OT, aber nun dazu: Der Zustand ("Wellenfunktion") des Universums kann wohl prinzipiell als reiner Zustand dargestellt werden, dann sind aber die Zustände der Konstituenten (des Universums!) gemischte Zustände, wo dann prinzipiell nur eine jeweilige Amplitudendichte angegeben werden kann (Verschränkung). Die Erwartungswerte der Observablen sind dabei korreliert. Das "Problem" hat sich dadurch nur verlagert. Das ganze hat aber trotzdem nichts mit Esoterik zu tun und mit Spiritualität schon garnichts, es sei denn, man schreibt der Mathematik spirituelle Eigenschaften zu.
Die Seele existiert auch nach dem Tod
Menschen mit Nahtoderlebnissen berichten von rätselhaften Phänomenen – häufig von einem Tunnel, an dessen Ende Licht erstrahlt. Auch seriöse Forscher behaupten: Die Seele gibt es wirklich, und das unsterbliche Bewusstsein ist genauso wie Raum, Zeit, Materie und Energie ein Grundelement der Welt.
http://www.welt.de/wissenschaft/arti...h-dem-Tod.html

Einer der renommiertesten Quantenphysiker der Gegenwart, Professor Hans-Peter Dürr, ehemaliger Leiter des Max-Planck-Instituts für Physik in München, vertritt heute die Auffassung, dass der Dualismus kleinster Teilchen nicht auf die subatomare Welt beschränkt, sondern vielmehr allgegenwärtig ist.
Der Dualismus zwischen Körper und Seele ist für ihn ebenso real wie der Welle-Korpuskel-Dualismus kleinster Teilchen, also die Tatsache, dass Licht beide scheinbar gegensätzlichen Formen annehmen kann: elektromagnetische Welle und "handfestes Teilchen". Seiner Auffassung nach existiert auch ein universeller Quantencode, in den die gesamte lebende und tote Materie eingebunden ist. Dieser Quantencode soll sich seit dem Urknall über den gesamten Kosmos erstrecken.
Konsequenterweise glaubt Dürr an eine Existenz nach dem Tode.

Beitrag melden
spon-facebook-10000009156 01.05.2014, 16:59
66. Das Universum in der Nussschale

Zitat von Layer_8
...jedoch sollten Sie, neben dem Buddha, auch die Quantenphysik bei Ihren Ausführungen außen vor lassen. Ich denke nämlich, dass Sie bei beiden irgendwas falsch verstanden haben (wobei ich auch klarstellen möchte, dass beide Themengebiete in keinster Weise korreliert sind). Und was den neuen Paganismus in der westlichen Welt betrifft, jeder darf nach seiner Facon selig werden, solange er andere Menschen damit nicht auf die Nerven geht oder ihenen gar damit schadet. Insoweit sollen die also gerne machen. Schönen Feiertag noch :D
Ich habe nur erklären wollen das wir in der Selbsterkenntnis alles auch selbst sind, Gott und die Welt. Wir sind ein kosmisches Wesen was Buddha noch nicht wissen konnte.
Nach Albert Einstein ist er mit Sicherheit der berühmteste Physiker: Stephen Hawking. Für viele ist er inzwischen sogar zum Inbegriff des genialen Wissenschaftlers geworden, zu einer Ikone unserer Zeit.

Erst wenn das große Ganze des Universums quantenmechanisch klein wäre - oder um das von Hawking zitierte Shakespeare-Wort aufzugreifen: Wenn es in einer Nussschale Platz hätte, müssten Relativitätstheorie und Quantenmechanik zugleich gelten.

Das Universum in der Nussschale - Hörbuch: http://www.youtube.com/watch?v=G93qJkjbdK4

Wenn das Universum quantenmechanisch klein ist und in einer Nussschale Platz hätte, könnte es auch in uns selbst sein: Der Mensch ein Mikrokosmos, ein Universum im kleinsten!

Dies war meine eigene Selbsterfahrung und die Erfahrung vieler Mystiker!

Hildegard von Bingen: Der Mensch erscheint als Mikrokosmos, der in all seinen körperlichen und geistigen Gegebenheiten die Gesetzmäßigkeiten des gesamten (Makro)- Kosmos widerspiegelt. Alles ist aufeinander bezogen, wechselseitig miteinander verbunden!

Ramana Maharshi: Das ganze Universum ist im Körper enthalten...
Meister Eckhart: Im Inneren der Seele sind dir alle Dinge gegenwärtig.

Allah hat aus der Wüste alles Überflüssige entfernt, damit die Menschen das wahre Wesen der Dinge zu erkennen vermögen. Es ist der Mensch in seinem absoluten Sein, der kosmische Mensch. http://www.lebedeinbestes.de/2.html

Beitrag melden
Miere 01.05.2014, 18:46
67. Hexenverfolgung

Zitat von meineidbauer
Hexen und Druiden waren seit der Frühzeit Menschen mit weit überdurchschnittlich großem Wissen um Natur und Heilkräfte, sie bewahrten dieses Wissen und Spiritualität (im besten Sinne des Wortes) war seit jeher Bestandteil ihrer Lebensart. Erst die Katholiken haben sie zu Teufelsanbetern erklärt und verfolgt.
Das stimmt so nicht. Mit der Druidenverfolgung hat Julius Cäsar angefangen. Dem war deren politischer Einfluss zu groß, und ihre juristische Entscheidungsgewalt passte ihm auch gar nicht. Aufgrunddessen gab es, als der Katholizismus sich ausbreitete, auf dem Festland schon lange keine mehr. Die irischen sind freiwillig konvertiert, sobald der erste Christ dort auftauchte. Was Hexen angeht, hat die Kirche sich in der Frühzeit sehr _gegen_ Hexenverfolgung eingesetzt, und zwar aufgrund der Überlegung, dass es keine Hexerei geben kann, weil Gott nicht zulassen würde dass sowas funktioniert. Wenn also jemand beschuldigt wurde, Hexerei zu betreiben, musste das Verleumdung sein, und wenn jemand behauptete, es zu tun, entweder Betrug oder geistige Verwirrung. Die Leute wollten aber weiterhin an Hexen glauben und sie wie früher im Moor versenken, und langsam hat die Kirche dann nachgegeben und den Aberglauben übernommen. Also Tipp an alle Neu-Hexen, die an wirklich alte Traditionen anknüpfen wollen: öfter mal 'ne Fango-Packung. :)

Beitrag melden
erlenstein 01.05.2014, 19:36
68. Esoterikszene

Zitat von nota.bene
Müssen sie aber. Der Hexenkult, in welcher Unterform auch immer, ist pure Esoterik. Zitat aus dem Artikel: Das sind Grundprinzipien der Esoterikszene. Amulette, Rituale, Heilsteine, Lichtarbeit, Chakra, Synergetik, Energien, Schwingungen uswusf.... alles dasselbe.
Also mich würde angesichts der ausgiebig ausgeleuchteten Szenerie mit all den benannten Hexen-Kinkerlitzchen gar nicht gar nicht wundern, wenn es da im Hintergrund einen florierenden Internethandel mit den Hexen-"Insignien" gäbe. Mutet sehr seltsam an.

Beitrag melden
hoadlhammer 02.05.2014, 08:10
69. Esoterikszene

Es ist schon komisch, dass sich die Esotanten immer von der Esoterik distanzieren wollen. Nur die anderen sind Esoteriker, aber sie doch nicht, weil sie die alleinige Wahrheit besitzen.

Beitrag melden
Seite 7 von 9
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!