Forum: Panorama
Neuer Wohnsitz Regensburg: Tebartz-van Elst bezieht 180-Quadratmeter-Wohnung
DPA

Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst lässt sich in Regensburg nieder. Bescheiden wird sein Domizil auch künftig nicht sein: Seine Familie hat für ihn eine großzügige Vier-Zimmer-Wohnung angemietet.

Seite 2 von 37
Wembley 03.08.2014, 13:27
10. Es reicht

Zitat von sysop
Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst lässt sich in Regensburg nieder. Bescheiden wird sein Domizil auch künftig nicht sein: Seine Familie hat für ihn eine großzügige Vier-Zimmer-Wohnung angemietet.
Ich schlage vor, den Mann endlich in Ruhe zu lassen. Er hat gefehlt und ist tief gefallen. Reicht das nicht? Gebt ihr erst Ruhe, wenn ihr ihn in den Selbstmord getrieben habt? Ein ganz wichtiger Aspekt beim Christentum ist die Gnade.

Beitrag melden
Lok Leipzig 03.08.2014, 13:28
11. Unmeldung

Zitat von sysop
Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst lässt sich in Regensburg nieder. Bescheiden wird sein Domizil auch künftig nicht sein: Seine Familie hat für ihn eine großzügige Vier-Zimmer-Wohnung angemietet.
Nicht alles, was hinkt, ist schon ein Vergleich: Aber wie wohnen Stefan Aust, Werner Funk, Wolfgang Kaden, Werner Kilz - alles ehemalige Chefredakteure des Spiegel und bis auf Kaden alle mit hohen Abfindungen verabschiedet. Das geht nemanden etwas an und nteressiert keine Sau. So auch bei Tebartz die Elster.

Beitrag melden
steve72 03.08.2014, 13:28
12.

Nun kann sich der Pöbel wieder über den "Sünder"herfallen und sich daran ergötzen.

Beitrag melden
liberg7 03.08.2014, 13:28
13. Total daneben

Zitat von sysop
Der frühere Limburger Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst lässt sich in Regensburg nieder. Bescheiden wird sein Domizil auch künftig nicht sein: Seine Familie hat für ihn eine großzügige Vier-Zimmer-Wohnung angemietet.
Manchmal muss man sich fragen, ob SPON noch alle Tassen im Schrank hat. Was ist das denn für ein Beitrag? Das kann doch nun wirklich jedem egal sein, welche Wohnung er bezieht, solange er sie (oder seine Familie bezahlt) Welche Wohnung, lieber Spiegel Redakteur für Wohnraumbewirtschaftung, wäre denn bescheiden?

Beitrag melden
gustavbamgans 03.08.2014, 13:30
14.

Wenn es Privatvermögen ist, kanns ja wohl jeden schnuppe sein! Es gibt nichts zu berichten.

Beitrag melden
brunnersohn 03.08.2014, 13:31
15. was soll denn das?

Zitat von privado
TvE gelingt es nicht Einsicht und Bescheidenheit zu zeigen, sondern lebt weiter sein luxuriöses Leben - jetzt halt in Regensburg. Na wer jetzt noch in der katholischen Kirche bleibt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Was hat das denn nun mit der kath. Kirche zu tun?
Wer hassen will -wie Sie- findet immer einen Weg.
Seine Geschwister haben den Mietvertrag abgeschlossen und nicht der Ex Bschoff. Können Sie denn nicht lesen?
Einfach mal was schreiben ohne Sinn und Verstand.
Ich mag den Bischof auch nicht- vlt lässt man ihn einfach in Ruhe, damit er runterkommen kann.

Beitrag melden
nkontrast 03.08.2014, 13:31
16. Dieses öde Gebashe

geht mir langsam auf den Zeiger, wir leben nun mal in einer Gesellschaft wo man gegen Geld auch eine grössere Wohnung anmieten kann, lasst den Mann in Ruhe solang er nicht das Geld der Gesellschaft oder der Kirche verprasst und berichtet über sinnvollere Themen...

Beitrag melden
Zaphod 03.08.2014, 13:32
17. Angemessen

Ein Bischof, der nicht mehr einer Diozöse vorsteht, kann sicherlich ein Eremitenleben in einer Klause führen. Dieses Verhalten ist gottgefällig. Ebneso gottgefällig ist es jedoch, wenn sich der Bischof seiner Würde bewusst ist und auf ein angemessenes Umfeld achtet, das seine exponierten Stellung innerhalb der katholischen Kirche gerecht wird. Im Verhältnis zu vielen Bischöfen der Vergangenheit lebt Herr Terbatz-van Elst nun doch recht bescheiden, insbesondere im Vergleich zu seiner Residenz, deren Bau an zahlreiche ruhmvolle Vorgänger aus der Geschichte anknüpft.

Weniger ruhmvoll ist natürlich die Vertreibung des Bischofs aus Limburg, die als eher düsteres Kapitel der angemaßten Macht einer nicht zuständigen Öffentlichkeit und ungehorsamer Laien in die Kirchengeschichte eingehen wird.

Beitrag melden
townsville 03.08.2014, 13:33
18. Was geht es

den Bürger an wieviel Miete der Mann aus PRIVATER Tasche für eine Wohnung woauchimmer bezahlt? Das ist ja nun wirklich seine Sache. Unglaublich niedriege Mieten in Regensburg übrigens, in guter Lage kriege ich hier in Bergen für den Preis vlt. 60 qm...

Beitrag melden
fitzke 03.08.2014, 13:33
19. nervt

boah, spon, agenturmeldungen sind sinnfrei. lasst den mann doch mal in ruhe leben. der ist doch so was von unwichtig.

Beitrag melden
Seite 2 von 37
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!