Forum: Panorama
Nichtsahnender Patient: Arzt zieht 20 Zähne ohne Zustimmung

Jetzt ist die Zulassung endgültig weg: Weil er einem Patienten ohne dessen Zustimmung 20 Zähne zog, hatte ein Zahnarzt seine Approbation verloren - reichte dagegen aber Klage ein. Das Gericht bestätigte nun das Urteil: Der Mediziner habe sich als unwürdig erwiesen.

Seite 1 von 2
FrankDr 29.04.2013, 22:38
1.

Na toll. Ein Arzt zieht 20 Zähne und kriegt Bewährung. Wenn mich ein paar Schläger nachts angreifen, muss man aufpassen bei der Gegenwehr nicht in den Knast zu wandern, wenn man 1 Zahn erwischt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Emil Peisker 29.04.2013, 23:07
2. Psycho?

Zitat von sysop
Jetzt ist die Zulassung endgültig weg: Weil er einem Patienten ohne dessen Zustimmung 20 Zähne zog, hatte ein Zahnarzt seine Approbation verloren - reichte dagegen aber Klage ein. Das Gericht bestätigte nun das Urteil: Der Mediziner habe sich als unwürdig erwiesen.
Es wäre interessant zu hören, warum er dem Patienten die 20 Zähne gezogen hat.

Psycho?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tsitsinotis 29.04.2013, 23:13
3. Wenn er seinem Patienten unter Vollnarkose

20 Zähne gezogen hat, ist er doch schuldunfähig. Ich finde die Nachricht sehr verwirrend, auch, inwiefern er gegen das Btäubungsmittelgesetz verstoßen hat, wenn er unter Vollnarkose usw.usw.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dutchinnz 29.04.2013, 23:28
4. Ist ja irrsinnig....

Eine Vollnarkose statt eine Lokalbetäubung bei einem Zahnarzt. Es gibt spezialisierte Narkoseärzte weil jede Narkose viel Risiko mit sich bringt, aber Zahnärzte dürfen das ohne weiteres. Sind wir denn in Europa schon genauso irre wie die Amis?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skyland90 29.04.2013, 23:32
5. Ja das würde

ich gerne mal wissen, warum er 20 Zähne gezogen hat. Vielleicht langeweile gehabt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hundotto 30.04.2013, 00:22
6.

Na,da ist meine oft belächelte Zahnarztphobie doch nicht so grundlos wie mir alle sagen.Schon als Kind wurd mir von unserer Dorfzahnärztin Löcher gebohrt obwohl der Zahn gesund war wie mir danach der Schulzahnarzt(alljährliche Pflichtkontrolle)gesteckt hat.Nur des schnödem Geldes wegen.Zahnärzte sind die geldgeilsten Ärzte dieser Zunft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thschnura 30.04.2013, 00:25
7. Titel - Inhalt

Also: Zahnarzt zog 20 Zähne, Strafe, Approbationsentzug bestätigt. Dann noch mal in ganzen Sätzen. Mal ehrlich, so schreibt man keine Artikel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gunna2 30.04.2013, 00:45
8. optional

ach gott, er wollte wahrscheinlich nur 1 ziehen.doch da ruft seine frau an und zwischen all den ja schatz, nein schatz, man hat halt die zange in der hand^^
(hab nebenbei morgen nen unangenehmen zahnärtzlichen eingriff vor mir, keine gute bettlektüre)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Muddern 30.04.2013, 03:23
9.

20 Zähne gezogen. Mal eben. Selbst wenn diese evtl. kariös waren, so ist das Ziehen ohne Vorwarnung und Zustimmung dennoch absolut unfassbar! Es klingt eher wie die Story eines sehr schlechten Films als die Realität...

Ebenso interessant wie die Frage nach den Motiven dieses Zahnreißers wäre es, zu wissen, ob der Patient (der mir aufrichtig leid tut) jetzt auch noch selber für seinen Zahnersatz zahlen muss. Oder erhält er wenigstens eine Entschädigung in angemessener Höhe, um sich wertigen Zahnersatz einsetzen zu lassen?

Mein Bauchgefühl behauptet, dass der Patient nunmehr doppelt gestraft ist: 20 eigene Zähne weniger und eine horrende Rechnung für die Dritten am Hals - ich wünsche ihm sehr, dass dies nicht der Fall ist!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2