Forum: Panorama
Nimmt die Islamfeindlichkeit in Deutschland zu?

Die Diskussion um Ausländer-Integration fokussiert sich immer häufiger auf die Gruppe der Muslime. Zeigen radikale Thesen eine fatale Wirkung? Nimmt dadurch die generelle Islamfeindlichkeit in Deutschland zu?

Seite 238 von 634
Bakterie 30.08.2010, 08:13
2370. Unsere Politiker schwätzen nur um den heißen Brei ...

... und wollen hauptsächlich nicht im Ausland anecken. Man könnte ja wieder die Faschismuskeule schwingen. Ich kann mir vorstellen, dass ein Großteil der Deutschen Sarrazin Recht gibt - nur traut es sich niemand zu sagen (Grund s.o.). Und natürlich schreien einige besonders laut - dagegen!

Sarrazins gewählten Worte, auch der Gen-Blödsinn, das ist ganz klar problematisch, doch beschreiben sie doch die vorhandenen Probleme.
Die Zahlen belegen ja, dass sich Immigranten aus Ostasien und Indien wesentlich besser in D integrieren und auch durchschnittlich bessere Ausbildungs- und Berufschancen haben. Warum ist das so?

Wie behindert der Islam mit seinen Sitten und Gebräuche bei den Strenggläubigen die Integration in unsere Gesellschaft? Mir kommt es vor, als hätte der Islam in den letzten 2-Jahrzehnten den Anschluss an die "moderne Welt" verpasst. Dadurch resultierend auch der Anstieg fundamentaler Islamisten mit all seinen Problemen (weltweit).

Natürlich müssen wir versuchen die Immigranten in unsere Gesellschaft zu integrieren. Doch zu welchem Preis? Vielleicht sollten wir (vor allem unsere Politiker) mal ihre multikulti-liberale Brille abnehmen. Einwanderung wie z.B. in Kanada, Australien und Neuseeland nach einem Punktesystem, d.h. (Grund-)Kenntnisse der Landessprache in Wort und Schrift (auch die Familienmitglieder!); Berufserfahrung in einem gesuchten(!) Beruf - sonst keine Einreise! Dazu ein klares Bekenntnis auf das Grundgesetz (Eid?), zur deutschen Gesellschaft und ihren Werten mit allen Konsequenzen bei Nicht-Einhaltung (Ausweisung!).

Beitrag melden
Christian Wernecke 30.08.2010, 08:16
2371.

Er ist nicht in die religiöse Falle gelaufen, oder? Hat er sich tatsächlich über eine Bemerkung zu den Juden hinreißen lassen? Er war auf einem guten Weg. Jetzt macht er es seinen Gegnern und all den Mitläufern in der Politik natürlich einfach. Wie bedauerlich! Wie ärgerlich! Wie unerwartet dumm!

Beitrag melden
deb2006 30.08.2010, 08:21
2372. Die Kanzlerin weiß nicht wovon sie redet

Zitat von sysop
Die Diskussion um Ausländer-Integration fokussiert sich immer häufiger auf die Gruppe der Muslime. Zeigen radikale Thesen eine fatale Wirkung? Nimmt dadurch die generelle Islamfeindlichkeit in Deutschland zu?
s

Es gibt hier keine Gesellschaft mehr - was es sehr wohl gibt sind Parallelgesellschaften. Von denen begründet, die es nicht notwendig ewrachten sich zu integrieren. Aber das will niemand hören.

Beitrag melden
knödlfriedhof 30.08.2010, 08:30
2373. na

Zitat von Sheherazade
Na, das ist doch schon mal was. Und jetzt soll mir bitte der Forist, der ein paar Seiten vorher behauptet hat, in türkischen KleinstÄdten könne man nicht nach deutschen Bräuchen leben erklären, an welchen von diesen hier aufgezählten in der Türkei Anstoss genommen würde.
da habe ich wohl einen entscheidenden Kommentar überlesen !?
Hatte gestern aber auch das Gefühl das die Kommentare relativ konvus eingestellt wurden. Zur Sache.

Wenn das in türkischen Städten kein Problem ist, warum klappt das dann nicht in Deutschland ? Oder ist es vielleicht nicht so, dass die Klientel über die wir sprechen
vielleicht selbst in Istambul ( trotz gleicher Sprache )
nicht integriert werden könnte\wollte ?

Beitrag melden
Khaled 30.08.2010, 08:32
2374.

Zitat von kyon
Hoffentlich nimmt der Widerstand gegen mittelalterliche religioese Wertvorstellungen zu! Wer behauptet, er sei Muslim und stuende auf dem Boden des Grundgesetzes, macht sich nur ueber unsere Gesellschaftsform luestig und tritt sie mit Fuessen. So ein Muslim sagt das, was wir(!) von ihm hoeren wollen zu unserer(!) Beruhigung. Diese Pseudogrundgesetzler gehoeren entlarvt und vorgefuehrt. Wir sollten uns diese betruegerische Verdummungsstrategie nicht mehr gefallen lassen und klipp und klar den koranhoerigen Islam als verfassungsfeindliche Religion einstufen.
genau das sagen wir nur zu Ihrer Beruhigung in Wahrheit sind wir natürlich brandgefährlich und lehnen das GG total ab, aber behalten Sie das für Sich und verraten Sie es bitte keinem.

Beitrag melden
davidrohde 30.08.2010, 08:35
2375. Handeln Sie, Frau Merkel!

Die Kanzlerin, die sonst vor ihrer Meinung immer mediale Öffentlichkeiten abwartet, um sich dann im Sinne der Mehrheit zu äussern, befürchtet durch die Sarrazin-Thesen eine Spaltung des Landes und hält die Thesen für unangemessen...
Sie hat Recht: Mit Blick in die Medien und Internet-Foren nimmt die Zustimmung zu Sarrazin zu. Das "politische Berlin" liegt (wie schon bei Rente, Solidarbeitrag, EU-Erweiterung ect.) mit seiner Meinung nicht bei der Öffentlichkeit, bildet aber innerhalb der Polit-Eliten eine Mehrheit... Das spricht nicht für Bodenhaftung und Bürgernähe!

Die CDU hat Recht: Das Ausland wird das Verhalten unserer Berufspolitiker auf dem Boden(?) einer freiheitlich-rechtlichen Grundordnung skeptisch sehen. Man kann anderer Meinung sein als Herr Sarrazin, aber muß man eine "Hexenjagd" (H.M.Broder/SPIEGEL) mit Partei-Ausschluß und Job-Verlust beginnen?
Die Politiker, die sich heute betroffen äussern, hatten 20, 30 Jahre Zeit, eine Integrations-/Migrations-Politik zu gestalten, die die Bezeichnung verdient und allen Beteiligten - gerade auch den Muslimen - gerecht wird! Die Aufregung des "politischen Berlin" ist der eigentliche Skandal und zeigt, wie weit die Realität von der politischen Hauptstadt und einigen Politgrössen entfernt ist...

Nun wäre für die Regierung der Moment, durch Fakten zur sachdienlichen, konstruktiven Diskussion beizutragen und Lösungen aufzuzeigen. Schließlich sind Berufspolitiker gewählt worden, um Werte zu beachten, zu gestalten und Bürgernähe zu zeigen... (Literatur-Tipp zum Thema: http://www.richtungswechsel.info)

Beitrag melden
robr 30.08.2010, 08:35
2376.

Zitat von Walther Kempinski
So ein Unsinn. Ein paar Negativbeispiele belegen rein gar nichts. Die Gymnasialtürken, die ich kenne sind teilweise sogar Atheisten. Und man höre und staune, sie geben sogar Frauen die Hand. Einer ist mit einer deutschen Frau verheiratet und sie trägt kein Kopftuch. Die 2 Töchter können kein türkisch und gehen "sogar" in den Schwimmunterricht und tragen natürlich auch kein Kopftuch.
Natürlich gibt es auch Menschen aus diese Regionen, die sich sehr wohl integrieren. Sie widersprechen sich aber zumindestens teilweise selbst, denn auch sie sprechen hier von säkuläre Türken. Und die sind nun mal keine Moslims, würden zB in Afghanistan eine Begegnung mit Radikalislamisten nicht überleben.
Das Problem ist leider die sehr starren Ansichten die diese Religion mit sich bringt.

Beitrag melden
Quasimidi 30.08.2010, 08:37
2377.

Hallo,

Zitat von
So ein Unsinn. Ein paar Negativbeispiele belegen rein gar nichts. Die Gymnasialtürken, die ich kenne sind teilweise sogar Atheisten. Und man höre und staune, sie geben sogar Frauen die Hand. Einer ist mit einer deutschen Frau verheiratet und sie trägt kein Kopftuch. Die 2 Töchter können kein türkisch und gehen "sogar" in den Schwimmunterricht und tragen natürlich auch kein Kopftuch.
Aber genau diese Deutschen mit türkischem Hintergrund sind in Deutschland angekommen und sind nicht der Grund der Diskussion.
Gerade weil es ja keine "atheistischen Muslime" gibt!

Ich nehme Rücksicht, nein ich muß Rücksicht nehmen, auf die Muslime die körperlich, aber noch nicht geistig, in Deutschland angekommen sind.

beim Sommerfest müssen 2 Grills aufgebaut werden, es werden für die arabischen Mütter zum Elternabend Dolmetscher geladen, während unsere finnische Mutter mit dem Wörterbuch in der Ecke sitzt und den Willen zeigt Deutsch zu lernen.
Beim Real und bei MyToys steht in türkisch über dem Regal, was sich darin befindet. Und an der Pizzeria an der Ecke ist der Gehweg Aufsteller in arabisch.
(Ich weiss bis heute nicht, welche Pizzen der Laden anbietet)...

Aber das ist es, was Migranten abhält Deutsch zu lernen.
Alles wird vorgekaut und wenn möglich leicht gemacht.

Haben Sie ein Problem mit ALG2 oder anderen Ämtern?
Als Deutscher müssen Sie sich da selber durchschlagen.
Als Migrant mit türkischem oder arabischen Hintergrund bekommen Sie einen Berater, der Sie unterstützt, Ihnen hilft und begleitet...

Es ist doch klar, das genau dadurch unwohlsein in der Bevölkerung geschürt wird.

Der Staat kaut alles vor. Es muss nur verdaut werden.


Zitat von
Ja, es gibt auch Islamisten, die gebildet sind und Jura oder Sonstiges studieren.
Genau das sind in meinen Augen die gefährlichen....

Oder wie erklären sich die Meldungen über islamische Studenten, die in irgendwelche Flugzeuge gestiegen sind...?

Es geht nicht um Türken, die in der 3 Generation hier leben.
Es geht um islamische Glaubensbrüder, die nach Deutschland kommen um uns, in meinen Augen, zu missionieren oder umzuerziehen.
Was ja zum Teil gut funktioniert.

Beitrag melden
dhanz 30.08.2010, 08:38
2378.

Zitat von Andreas_Hahn
Dass sich Sarrazin darin gefällt, mit recht unsäglichen Sprüchen auf seine Person aufmerksam zu machen, kennen wir hier in Berlin leider zur Genüge. Die Frage stellt sich mir eher, wie um aller Welt er sich denn in die SPD „verirren“ konnte...
Haben Sie sich auch gefragt, wie sich Helmut Schmidt - immerhin SPD-Bundeskanzler - in die SPD 'verirrt' hat. Der vertritt nämlich ebenfalls zum großen Teil Sarrazins Thesen (nachzulesen in einem Beitrag hier im Threat)?

Beitrag melden
Khaled 30.08.2010, 08:42
2379.

Zitat von weissich
Bei mehreren 100000 Zustimmungen in diversen Umfragen - Bild,Focus eingeschlossen - muss man keine repräsentative Stichprobe von 1000 Befragten mehr ziehen, wie bei Forsa, infratest etc. Wir haben 64 Mio Wahlberechtigte. Wahlbeteiligung meist .....
Ne da haben Sie Recht man schwadroniert lieber davon dass solche Thesen ja die Mehrheit sein, sieht sich schon im Bundestag etc.
Für ne Partei brauchen Sie längerfristig ein bißchen mehr als ein Thema ansonsten sind Sie nicht wählbar und haben keine Zukunft ausser einmal von Protestwählern gewählt zu werden!

Beitrag melden
Seite 238 von 634
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!