Forum: Panorama
Nizza: Wie die Polizei und ein Passant den Attentäter stoppten
DPA

50 Einschusslöcher in Windschutzscheibe und Fahrertür: Die Polizei setzte der Terrorfahrt in Nizza mit Waffen ein Ende. Doch auch ein Passant hatte versucht, den Attentäter zu stoppen.

Seite 1 von 32
stern007 15.07.2016, 14:59
1. Wer stoppt den Wahnsinn

der fehlgeleiteten Looser? Ob Terroristen oder Psychopathen, Verlierer oder Verzweifelte...warum tötet ihr Unschuldige, Kinder und Frauen? Glaubt ihr wirklich das bringt euch persönlich oder euren Glauben in eine neue Liga? Werdet wach und arbeitet an ein besseres Leben für alle! Selbstlos, aber nicht durch Massenmord!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
biber01 15.07.2016, 14:59
2. Wie schrecklich!

Meine Gedanken sind bei den Familien.
Vielleicht sollte man sich in der Zukunft an der Art u. Weise orientieren, wie die Israelis mit Fällen von Selbstmordattentätern umgingen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bgbabu 15.07.2016, 15:01
3. es ist

grausam...wer das tut ist Abschaum.
meine Gedanken sind bei den Opfern, den Kindern den Angehörigen der Opfer.
ich frag mich was muss schiefgehn das man zu so etwas fähig ist aus welchem Elternhaus kommt so jemand, denn meiner Ansicht nach kann man nicht alles auf Integration oder die Gesellschaft schieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Affenhirn 15.07.2016, 15:01
4. Schießübung nötig?

Die Windschutzscheibe sieht ausgerechnet dort, wo ich den Fahrer vermuten würde, ziemlich unbeschädigt aus. Wollten die Schützen den Fahrer nur erschrecken oder ist dieses jämmerliche Schießergebnis der Hektik geschuldet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lemmy 15.07.2016, 15:05
5. Mutmaßlich ?

Der Täter ist nicht "Mutmaßlicher Attentäter", er ist es. Warum spricht man hier nicht Klartext ? Als gestern nacht sofort klar war, dass es sich um einen Anschlag handelte, gab es nur in den deutschen Medien wieder den hilflosen Versuch mit einer geradezu verschwurbelten Rhetorik die Sache herunter zu spielen, indem tatsächlich davon gefaselt wurde, es könne sich ja auch um einen Unfall handeln. Ohne Worte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horneburg 15.07.2016, 15:05
6. Der Staat muss seine Bürger schützen,

sonst wählt das Volk einen anderen Staat. Für Deutschland gilt: Grenzen überwachen, Hetzmoscheen schließen, radikale Imame ausweisen und die Solidarität der "normaldenkenden" Migranten einfordern. Und natürlich endlich anfangen, konsequent abzuschieben. Wenn die Politik dazu nicht in der Lage ist, sehe ich schwarz

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter09 15.07.2016, 15:06
7. Hätte die Polizei ihren Job gemacht,

wäre der LKW erst gar nicht in das abgesperrte Gebiet gefahren. Da wird sich die Polizei noch einiges vorwerfen lassen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 15.07.2016, 15:07
8.

Ehrlich gemeinte Frage an Fachleute:
Ein auffälliges Schußbild in der Frontscheibe - wollte man den Fahrer nicht treffen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MatthiasPetersbach 15.07.2016, 15:10
9.

irgendwie widersprechen sich die Darstellungen - es gibt hier auch den Bericht des Augenzeugen, der sagte "An der Kreuzung haben Polizisten das Feuer eröffnet, DANN hat der Fahrer Gas gegeben und die ersten Menschen überfahren".

Wie immer: Einen Tag Funkstille und dann mit irgendwas stichhaltigem rüberkommen, wäre deutlich besser als minutenabhängige Berichterstattung über wechselnde Erkenntnisse.

Nix ist so überflüssig wie die "Nachricht" von heute, die morgen schon anders aussieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 32