Forum: Panorama
Nordrhein-Westfalen: Zahl der Geldautomaten-Sprengungen hat sich verdoppelt
DPA

Kriminelle sprengen immer häufiger Geldautomaten in die Luft - vor allem an der deutsch-niederländischen Grenze. In Nordrhein-Westfalen hat sich die Aufklärungsquote seit dem vergangenen Jahr halbiert.

Ulrich Berger 27.10.2016, 22:02
1. Nach Erkenntnissen des Landes-Kriminalamtes

stammen die Taeter ueberwiegend aus den Niederlanden.
Bei einer Aufklaerungsquote von 25% sind >12.5% nach meinem Verstaendnis der deutschen Sprache bereits
ueberwiegend. Bei derartig interessanter Interpretation wundert mich die Hoehe der Aufklaerungsquote auch
ueberhaupt nicht, ob da Einer den Bericht des Anderen lesen und auch noch verstehen kann?
Jaeger? War das nicht der, der etwas verspaetet von dem Sex-Festival in Koeln hoerte? Passt alles gut zusammen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzeliste 27.10.2016, 23:40
2. Jäger

Jäger? Was für eine Null. Er macht es sich viel zu einfach, wenn er den schwarzen Peter nur den Banken zuschiebt. Die Aufklärung der Taten fällt in seinen Zuständigkeitsbereich, für die miesen Aufklärungsraten ist er verantwortlich

Beitrag melden Antworten / Zitieren
h.c.trampler 28.10.2016, 14:26
3.

Beide sind verantwortlich. Die Banken, weil sie die Automaten nicht sicher genug machen und die Polizei, weil sie kaum Erfolge bei der Verbrecherjagt vorweisen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren