Forum: Panorama
NSU-Mann im ARD-Krimi: Wie ein Foto von Uwe Mundlos in den "Tatort" geriet
Colonia Media

Der Fall gibt Rätsel auf: In einer "Tatort"-Folge aus dem Jahr 2001 ist auf einer fiktiven Fahndungsakte das Foto eines tatsächlich Gesuchten zu sehen: Es handelt sich um den NSU-Terroristen Uwe Mundlos. Die Produktionsfirma sucht nach einer Erklärung.

Seite 1 von 4
bunterepublik 13.09.2012, 16:01
1. Magie des Zufalls

Zitat von sysop
Der Fall gibt Rätsel auf: In einer "Tatort"-Folge aus dem Jahr 2001 ist auf einer fiktiven Fahndungsakte das Foto eines tatsächlich Gesuchten zu sehen: Es handelt sich um den NSU-Terroristen Uwe Mundlos. Die Produktionsfirma sucht nach einer Erklärung.
Zufall oder Absicht? Ein Feld für Verschwörungstheoretiker.
Die ganze Sache beweist mal wieder die zauberhafte Magie des Zufalls. Ob es unbekannte lenkende Kräfte gibt? Alles kaum zu glauben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kaiser-k 13.09.2012, 16:02
2. Komissar Zufall ...

... hat mal wieder ermittelt.

"Das merkt schon keiner" klappt leider nicht immer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Crom 13.09.2012, 16:11
3.

Praktikant X sucht bei Google nach "Fahndungsfoto", kopiert es und schon ist es in der Folge. So einfach ist das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
produster 13.09.2012, 16:11
4. macht's klick?

Da war doch letzte Woche die Geschichte eines australischen Mörders, der zu einem Casting gegangen war und die Rolle als Polizist dann tatsächlich auch kriegen sollte... Na, macht's klick?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elster22 13.09.2012, 16:19
5. Zufälle und Ungereimtheiten

Bei der Geschichte um den NSU gibt es merkwürdig viele Zufälle und Ungereimtheiten !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Americanet 13.09.2012, 16:32
6.

Sind zu dieser wahnsinnig brisanten Geschichte schon Untersuchungsausschüsse einberufen worden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andiBN 13.09.2012, 16:32
7. Genial!

Wenn man etwas nicht erklären kann oder will, dann war's im Zweifel immer der Praktikant! So einfach ist das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indigofalter 13.09.2012, 16:35
8. ..

Zitat von elster22
Bei der Geschichte um den NSU gibt es merkwürdig viele Zufälle und Ungereimtheiten !
in der Tat, das Ganze klingt von Anfang an wie zusammengebastelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chaqueño 13.09.2012, 16:47
9. Seltsam

Was ich tatsächlich seltsam finde, dass drei Monate vor der kölner Produktion Mundlos in Köln ein Attentat begangen haben soll, das erst jetzt zugeordnet wurde, von dem jedoch alle Spuren vernichtet worden sind. Zur Produktionszeit des Tatorts war Mundlos bereits seit 3 Jahren flüchtig, insofern bestimmt nicht wirklich aktuell. Auch wenn ich Verschwörungstheorien eher skeptisch gegenüberstehe, stellt sich in dem Fall wirklich die Frage, ob in Köln tatsächlich nach Mundlos gefahndet wurde und eine echte Akte als "Muster" für die Requisten hergehalten haben könnte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4