Forum: Panorama
NSU-Prozess: Gutachter halten Videoübertragung für unzulässig
Getty Images

Die Vergabe der Presseplätze beim NSU-Prozess entwickelt sich für das Oberlandesgericht München zum Alptraum. Pannen reihen sich aneinander, ausgeschlossene Medien prüfen Klagen.

Seite 7 von 7
shiro 03.05.2013, 09:53
60. Ich fühle mich beleidigt!

Ja schredder mir einen, wieder eine „Panne“ bei der Auslosung und die Welt schaut zu. Denen ist wohl gar-nichts zu peinlich um es auszulassen.

Mein gesunder Menschenverstand sagt mir, und den gibt es auch per Gesetz, zweiter Saal mit Video/Audio-Übertragung, Tür zu, Amtmann vor und los geht’s. Um das Hörgerät eines tauben Journalisten muss er sich aber selber kümmern.

Seit Seehofer, Herrhausen--Ackermann, Gladio, Barschel usw. glaube ich denen gar-nichts mehr.
Keines der vier Gewalten ist mit sauberer Weste durch die Geschichte gekommen.

Ich glaube nur noch was ich ungeschnitten selber sehe.

Ich weiß schon jetzt, dass ich nicht die ganze Wahrheit erfahren werde. Vielleicht in 50 Jahren, wenn sich keiner verplappert. Eine „bedingungslose Aufklärung“ sieht anders aus. Ich krieg ein Bauernopfer präsentiert, während weiter vor sich hingemerkelt wird.

Satt die richtigen Fragen zu stellen, stolpert man hier kleinkariert durch den Dunst der Nebelkerzen.

Ist die Würde des Menschen eigentlich unantastbar? Ich fühle mich beleidigt!

@Spiegel
Lasst bitte die Taz aus dem Spiel, dieser Kindergarten ist doch keine Konkurrenz für euch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 7