Forum: Panorama
Ostsee-Autobahn: Loch auf der A20 ist nun doppelt so groß wie vorher
DPA

Experten hatten es schon erwartet: Nun ist das Loch auf der Autobahn 20 bei Tribsees deutlich größer geworden.

Seite 8 von 9
cum infamia 08.02.2018, 14:40
70. warum wohl ?

Zitat von DHempelmann
2021? Wenn man noch irgendein Beispiel benötigt, was im Moment schiefläuft in D, dann 100m Autobahn, die gute 3 Jahre zur Reparatur benötigen..... Die Autobahn ist längst komplett gesperrt, wieso wird da nicht bereits seit Herbst dran gearbeitet? Die könnte spätestens im Mai schon wieder fix und fertig sein. 2021? Vielleicht sollte man direkt an der abgesackten Stelle einen parkplatz mit Gendertoiletten planen. Dann geht das vielleicht plötzlich ganz schnell. Wer weiß?
-vielleicht wurde da vorigen Herbst ein Exemplar der seltenen gesrteiften Wanderkakerlake gesehen !
Oder die "europaweiten" Ausschreibung ist noch nicht auf den Feröer-Inseln angekommen..
Übrigens : Reparatur bringt IMMER meh : Geld für die Baubetriebe, da man da nicht so genau kalkulieren kann ( und muß) . SIehe BER. Da "rollen" die Milliionen und mancher Chef kann bald Rolls fahren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwe der 2. 08.02.2018, 15:39
71. Geht bestimmt auch anders !

In Holland wären jetzt, bekanntlich auf Sand gebaut, einige große und eigenartige Geräte auf Raupen aufgelaufen, hätten große achteckige Betonsäulen in den weichen Untergrund gerammt, und nächste
Woche wäre Baubeginn, für eine Behelfslösung.
So bauen die dort ihre Häuser hart hinter der Düne.
Klappt seit Jahrzehnten - entspricht aber wohl nicht der D eutschen I ntererssen N achfrage,
da dort wohl der innerdeutschen Interessen und Schmiergeld Austausch nicht klappt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloub 08.02.2018, 16:34
72.

Zitat von 28zwei27
Weil MV nun den alten Slogan "MV, tut gut" nicht mehr verwendet. Sondern den Neuen: "MV. Wir im Osten können alles besser und größer. Viel größer!"
könnte stimmen, die verantwortliche firma für den pfusch stammt nicht aus mv, sondern aus bayern ;).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zuversicht7 08.02.2018, 17:34
73. Mineralische Stützen?

Zitat von 1zelner
angeblich sollen alle 50 cm mineralische Stützen eingebracht worden sein. Auf keinem der bislang gezeigten Fotos ist auch nur ansatzweise so eine Stütze zu sehen. Man darf vermuten, dass diese nie eingebaut wurden. Natürlich mag es sein, dass solche Stützen auch nicht ausgereicht hätten, den Totalschaden zu verhindern - ich vermute aber, dass hier jemand durch Einsparen der Stützen (und es sollten Tausende sein) sehr viel Geld in seine Tasche gesteckt hat. Man fragt sich, wieso nicht Gutachter und Untersuchungstrupps schon lange die Fahrbahndecke aufgenommen haben um tiefgründig die Bauarbeiten zu untersuchen. Vielleicht gehört ja auch die Verzögerungstaktik dazu.
Mineralische Stützen?

Falls das Gebiet renaturiert worden ist und das "Moorgebiet" in Bewegung geraten ist, dann konnten die "Mineralische Stützen" dem seitlichen Druck nicht standhalten.
Vielleicht sollte man auf die "Uralt-Technik" setzen und zur Gründung 20m lange Eichenstämme einsetzen?
Man wird wohl eher eine moderne Lösung wählen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 08.02.2018, 19:22
74. da irren sie aber gewaltig !

Zitat von matbhmx
... der gesamten Strecke ein einziges Desaster. Es dürfte kaum eine zweite Autobahn geben, die nach so kurzer Zeit so ziemlich auf der gesamten Strecke grundlegend saniert werden musste. Mann muss die beteiligten Straßenbaubehörden Mal fragen, wer dort die Bauüberwachung und die Bauübernahme gemacht hat - oder sollte man besser fragen, wer dort von wem wieviel Geld in die Tasche gesteckt bekommen hat?
ich sage nur betonkrebsn - sachsen-anhalt kann ein lied davon singen... wie oft wurde die erweiterte a9 so ab osterfeld scghon wieder komplett saniert ? 2 x seid dem jahr 2000 , dazu die a14 halle nach magdeburg , eine einzige baustelle... auch die a71/73 hat so ihre probleme, abgesackte brücken, die nach kaum einem jahr eine begrenzung auf 100 km/h erforderlich macht usw... also typisch deutsche probleme und v.a. jede menge rausgeworfenes steuergeld...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 09.02.2018, 01:19
75. Wo soll das enden?

Einen Vorschlag habe ich gehört:
... bis hinter Wuppertal, am Kamener Kreuz rechts ab ...

Aber mal ernsthaft - auf so einem Untergrund (Torf? TORFFFFF???) baut man lieber gleich eine ebenerdige Brücke auf ganz hohen und ganz stabilen (unterirdischen) Brückenpfeilern. Dann kann nachher keiner behaupten, da hätte man "gefuscht" (oder womöglich gar gepfuscht?)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baghira1 09.02.2018, 09:04
76. Ein Glück das es keine Bahntrasse ist

Dann wäre es noch nicht mal in 10 Jahren repariert oder saniert.
Zum Beispiel die Friesenbrücke, die vor 2 Jahren von einem Schiff beschädigt worden ist. Momentan gibt es noch nicht einmal eine Fährverbindung.Der Neubau wird nicht vor 2024 fertig sein. Das bei einer wichtigen Trasse, nicht wie bei einer unwichtigen Autobahn, wie der A20.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
querulant_99 09.02.2018, 09:22
77.

Zitat von purple
Wenn bei mir reinregnet oder ich einen Wasserrohrbruch habe, dann rufe ich einen Handwerker an, der mir das SOFORT repariert - und nicht erst in 3 Jahren. Da hat doch irgend......
Damit wird bald Schluss sein.
Sobald die neue Regierung steht, wird als erstes beschlossenen werden, dass private Hausbesitzer irgendwelche Klempnerarbeiten europaweit ausschreiben müssen. Mit Dringlichkeit kann sich dann keiner herausreden. Es gibt schließlich für den Notfall Pumpen in jedem Baumarkt. Natürlich müssen vor dem Kauf einer geeigneten Pumpe mindestens 3 Angebote eingeholt werden und anschließend muss die Einleitung des abgepumpten Wassers in die öffentliche Kanalisation von der zuständigen Behörde genehmigt werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
opitz2010 09.02.2018, 11:25
78. Nicht nur die Chinesen

Die Japaner haben 2011 ein 150 m langes Autobahnstück, das im März 2011 durch ein starkes Erdeben zerstört wurde, innerhalb von 6 (sechs!) Tagen repariert. Details siehe https://jalopnik.com/5785281/japan-fixed-this-quake-damaged-road-in-just-six-days. Mit den Reparaturarbeiten wurde am Tag nach der Zerstörung begonnen.
Klar, die hatten nicht auf Torf gebaut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1425926487 09.02.2018, 12:50
79. Willkommen im Gestern

Wie bitte - es gibt dieses Loch seit einem halben Jahr und wurde immer noch nicht repariert?? *schallendlach Na dann - willkommen im sozialistischen Mec-Pom (Wahlergebnis: 30 % SPD, 19 % Merkel-CDU, 13% SED).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 9