Forum: Panorama
Ottolenghis Rezept: Drama Baby, Drama!
Jonathan Lovekin

Starkoch Yotam Ottolenghi versucht wider seiner eigentlichen Vorliebe, den Quinoa-Salat mit Avocado und Edamame-Bohnen einfach zu halten. Das klappt aber nur, weil er bei der Suche nach "Dramatik im Mund" voll auf die Magie der Zitronen setzt.

mariakäfer 31.07.2014, 12:53
1. wo bitte

kaufe ich all diese köstlichen Zutaten? Lebe auf dem Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dödelhelm 31.07.2014, 16:05
2. All diese köstlichen Zutaten...

bekommt man wahrscheinlich nur im Tante-Emma-Laden in Timbuktu, deshalb ist das Salätchen so exklusiv!
Dort wiederum sind z.Zt. Rezepte mit Sauerkraut mit Schweinshaxe der letzte Schrei, vorausgesetzt die Zutaten sind mindestens einmal um die ganze Welt gekarrt worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nuci 31.07.2014, 17:34
3. hihi, ja genau

Jetzt google ich grad rum, wo um Himmels willen ich Aleppo Chili bekomme, da lese ich "Radieschen der Sorte French Breakfast". Aaaaha! :-D Beim Böhm gibt's ja viel, aber sortenreine Radieschen, ich weiß nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-10000480034 31.07.2014, 23:54
4. Geht's noch abgefahrener?

Quinoa treibe ich vielleicht noch auf, aber mit Aleppo Chili, sortenreinen Radieschen, Edamame Bohnen (keine Ahnung, was das ist) und eingelegten Zitronen könnte es schwierig werden.
Langsam bin ich an dem Punkt, an dem ein Koch, der mit "normalen", überall erhältlichen Zutaten etwas Gescheites zusammenbringt, meinen höchsten Respekt verdienen würde. Ich mag nimmer dauernd Rezepte, die so abgedreht und ausgefallen sind, dass man sie eh nicht nachkochen kann - und bei nächster Gelegenheit jammern die Herren Köche dann wieder, dass unsereins zu wenig kocht ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 01.08.2014, 03:50
5. Offenbarung?

Offenbarung? War das nicht das mit den vier Reitern, und einer davon war Hunger? Wie auch immer.

Zitat von sysop
Das Hinzufügen von gehacktem, frischem Zitronenfruchtfleisch zu einem einfachen Salat wird für Nichtkenner eine Art Offenbarung sein.
Für mich nicht, danke. Okay, an Grünem Salat oder Eisbergsalat oder so, aber nicht gemischtem. Aber jeder wie er mag. Aber wirklich, die Zutaten? Gut, Quinoa hat ein besseres Reformhaus; schwarzes dabei eher nicht, hab ich zumindest noch nie gesehen. Aber Edamame-Bohnen? Nichtmal die deutschsprachige Wikipedia kennt die. Was nimmt man statt dessen, Erbsen oder Pferdebohnen? Das wirkt doch ziemlich lebensfern, so aus der Hausfrauenperspektive.

Beitrag melden Antworten / Zitieren