Forum: Panorama
Papst-Botschaft: Verzicht muss wehtun
AFP

Der Papst stimmt die Gläubigen mit klaren Worten auf die nahende Fastenzeit ein. Verzicht müsse richtig wehtun, fordert Franziskus: "Ich misstraue dem Almosen, das nichts kostet und nicht schmerzt."

Seite 1 von 6
cassandros 04.02.2014, 13:39
1. truth hurts, oder: Der Überbringer schlechter Nachrichten wird....

Zitat von sysop
Papst-Botschaft: Verzicht muss wehtun
Verzicht muss wehtun! - Wer übermittelt die unfrohe Botschaft nach Limburg?

Beitrag melden
01099 04.02.2014, 13:39
2.

Bevor jetzt wieder alle aus der Haut fahren: Verzicht ist eine freiwillige Sache. Der Papst mein sicher nicht "Armut", wenn er davon spricht.

Beitrag melden
max-mustermann 04.02.2014, 13:43
3.

Also mich schmerzt es auch jedesmal wenn ich den Humbug höre den irgendwelche abergläubische Menschen erzählen.

Beitrag melden
Na Sigoreng 04.02.2014, 13:47
4. Erbpacht

Die Kirche nimmt, was sie kriegen kann - verzichten sollen die dummen Lämmer.
Da wird ohne Scham zugegriffen.

Beitrag melden
torsten79 04.02.2014, 13:48
5. Und worauf verzichtet der

Macht er uns den Obama oder lässt er seinen Worten auch "schmerzhafte Taten" folgen...? Bin ja mal gespannt, ob er mit gutem Beispiel seinen Schäfchen vorangeht...

Beitrag melden
pylas 04.02.2014, 13:49
6. optional

Da zeigt sich wieder die Obsession der Christen mit Leiden und Selbstkasteiung. Es reicht ihnen nicht, einfach etwas Gutes zu tun, sie wollen sich dabei auch richtig schlecht fühlen. Was ein Psychiater wohl dazu sagen würde?

Beitrag melden
maco 04.02.2014, 13:50
7. Der Mann wird mir immer sympathischer

Ich bin schon vor 2 Jahrzehnten aus der rk Kirche ausgetreten, aber dieser Mann wird mir immer sympathischer. Ich habe noch nie verstanden, warum teuerster Lachs in der Fastenzeit in Ordnung ist, ich aber kein einfaches Schnitzel essen soll... Nicht, dass mich der Verzicht geschmerzt hätte, aber Fasten und Verzicht wird in unserer Gesellschaft eben tatsächlich auf hohem Niveau geübt.

Beitrag melden
Na Sigoreng 04.02.2014, 13:50
8. Erst wenn der eigene Stall

in Ordnung ist, kann man die Untertanen zu sowas aufrufen.

Beitrag melden
Solid 04.02.2014, 13:54
9. Oh weh!

Weh tun muss es nach dem Selbstverständnis der Christen vor allem "den anderen".

Beitrag melden
Seite 1 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!