Forum: Panorama
Papst-Vorstoß: Erst die Fußwaschung, dann das Diakonat
AP

Dürfen Frauen in der katholischen Kirche bald geweihte Ämter bekleiden, Paare trauen und Kinder taufen? Papst Franziskus will eine Kommission damit befassen.

Seite 1 von 5
tadelicious 12.05.2016, 20:30
1. wenn er wollte..

Wenn der Papst das wollte könnte er es einfach beschließen und fertig. Oder liege ich da falsch?

Also wieso macht er es nicht einfach, wozu braucht er eine Kommission?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
albus_severus 12.05.2016, 21:05
2. Besser ist das

Zitat von tadelicious
Wenn der Papst das wollte könnte er es einfach beschließen und fertig. Oder liege ich da falsch? Also wieso macht er es nicht einfach, wozu braucht er eine Kommission?
Nein, da liegen Sie schon richtig. Als absoluter Monarch des Staates Vatikanstadt hat der Papst die potestas suprema, also die gesetzgebende, ausführende und richterliche Höchstgewalt. Er "braucht" keine Kommission, aber jeder einigermaßen kluge Herrscher zieht seine Berater hinzu, wenn weitreichende Entscheidungen zu treffen sind. Sonst kann so ein Pontifikat schon mal abrupt enden, wie ein Blick gar nicht mal sooo weit zurück in die Kirchengeschichte lehrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mieze Schindler 12.05.2016, 21:31
3. Sehr klug von Papst Franziskus

Er lässt eine Kommission entscheiden und drückt es nicht allein durch. Er weiß eben, dass ein Pontifikat bei solchen Alleingängen auch schnell zu Ende sein kann, wie zum Beispiel bei JP II nach nur 33 Tagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verbal_akrobat 12.05.2016, 21:31
4. Also wenn

sie geweiht waren, damals, wenn man das zweifelsfrei feststellen kann, ja dann - kann man auch Frauen das geweihte Priesteramt, wieder, ausführen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chupamela 12.05.2016, 21:48
5.

Wie peinlich, dass man im 21. Jahrhundert über so etwas überhaupt noch diskutieren muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernieb 12.05.2016, 22:12
6. Damit käme die katholische Kirche im 20 Jhd. an...

besser ein Jhd. zu spät als nie. Spaß beiseite: Ich finde es sehr erfrischend, wie dieser Papst die Kirche in ihrem Ursprünglichen Sinn versteht: Lebenshilfe. Anstatt noch mehr Leid zu schaffen indem man sich an Dogmen festhält und die Menschen so noch mehr entzweit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mose123 12.05.2016, 22:28
7. ich kenne keine

stelle in der Bibel die es nicht erlaubt dass Frauen andere taufen dürfen. es ist sogar so dass jeder getaufte christ andere taufen darf!
der Papst macht das grundsätzlich nicht schlecht-er hat schon viel bewegt aber alte Krusten aufbrechen ist schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TheBear 12.05.2016, 22:35
8. Vorsichtig

Lieber SPON, bitte vorsichtig, mit einem Satz wie:
"Nicht nur, dass es heute unzeitgemäß und geradezu schäbig wirkt, die Hälfte der Menschheit für religiös zweitklassig zu erklären."

Solange Sie den für die katholische Kirche verwenden, geht es ja noch, aber bloss nicht für eine andere Religion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Baal 12.05.2016, 22:50
9. Bei Personalmangel

in den "ungläubigen Industrieländern" wird der Papst jetzt erstaunlich flexibel.
Wann kommt die Mitgliederbefragung?
Oder ein weiblicher Papst?
Ohne "Brandneues Testament" wird das wohl nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5