Forum: Panorama
Pariser Kathedrale: Brand in Notre-Dame "vollkommen unter Kontrolle"
Zakaria ABDELKAFI/AFP

Viele Stunden schlugen Flammen aus dem Dachstuhl der Kathedrale Notre-Dame in Paris. Lange war unklar, ob das Bauwerk zu retten ist. Präsident Macron hat den Wiederaufbau versprochen. Der aktuelle Überblick.

Seite 1 von 3
mg0031 16.04.2019, 09:36
1.

// Auf Flugzeuge, die Wasser auf das Gebäude abwerfen, verzichte man aber. Dies könne zum Einsturz des gesamten Gebäudes führen. Damit bezogen sich die Einsatzkräfte auf einen Tweet des US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hatte vorgeschlagen, Löschflugzeuge einzusetzen.//

Wenn man sieht wie hoch die Feuerwehr mit den Teleskopleitern tatsächlich nur gekommen ist und wie mickrig dann die tatsächliche Löschwassermenge war, fragt man sich schon warum man dort nicht gezielt mit Hubschraubern Löschwasser abwerfen konnte.

Klar Löschwasser macht ach viel kaputt aber verbrannt ist halt verbrannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt-nassauer 16.04.2019, 09:44
2. Neben dem schrecklichen Feuer....

Neben dem schrecklichen Feuer dort in Notre Dame - was mich auch zugegeben etwas bewegte. Ich habe da schon Mitgefühl für die Franzosen, weil es ein Symbol für ihre Identität ist.

Aber viel schlimmer neben diesem Feuer sind die "geistigen" Brandstifter und die Klugscheißer ala "Make America... ". Diese Personen als "geistige" Brandstifter oder die Klugscheißer, haben für mich gestern den Beweis geliefert, ihr seid nicht zu tolerieren.

Was da zum Teil unter dem Hashtag NotreDame abgeliefert wurde, ist weit unter der Gürtellinie. Insbesondere der AfD Ortsverband Solingen. War da nicht etwas in Solingen? Das man aus deren Ecke nun etwas von Islam und Notre Dame lesen muss. Während das Bauwerk noch brennt. Nicht besser dieser Hoecke in seiner Wortwahl... 1001 mal wird Notre Dame wieder aufgebaut. Dann sammelt mal fleißig! Habt doch genug "freie" Spendengelder!

In solchen Fällen sollte man Soziale Netzwerke komplett lahmlegen. Das man nicht noch wegen dem eigentlichen Ereignis, anschließend einen Schrei- und Wutanfall über so einige Mitmenschen bekommt. Die scheinbar ihr Leben gar nicht mehr im Griff haben oder hinter jedem und allem den Terror vermuten. Diese Ausdünstungen können die von mir aus an ihren Stammtischen oder Ortsverband Treffen los lassen.

Für mich hat sich die "noch" wenige Toleranz gegenüber der Wählerschaft der Alternativen und Anhängerschaft des Klugscheißers aus Übersee endgültig erledigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Little_Nemo 16.04.2019, 09:50
3. Order von oben

Zitat von mg0031
// Auf Flugzeuge, die Wasser auf das Gebäude abwerfen, verzichte man aber. Dies könne zum Einsturz des gesamten Gebäudes führen. Damit bezogen sich die Einsatzkräfte auf einen Tweet des US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hatte vorgeschlagen, Löschflugzeuge einzusetzen.// Wenn man sieht wie hoch die Feuerwehr mit den Teleskopleitern tatsächlich nur gekommen ist und wie mickrig dann die tatsächliche Löschwassermenge war, fragt man sich schon warum man dort nicht gezielt mit Hubschraubern Löschwasser abwerfen konnte. Klar Löschwasser macht ach viel kaputt aber verbrannt ist halt verbrannt.
Ich zumindest traue der Pariser Feuerwehr zu den Sachverhalt besser einschätzen zu können als unser selbsternannter Allround-Experte via Twitter im Weißen Haus (wenn nicht gerade auf dem Golfplatz).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 16.04.2019, 09:53
4.

Zitat von mg0031
// Auf Flugzeuge, die Wasser auf das Gebäude abwerfen, verzichte man aber. Dies könne zum Einsturz des gesamten Gebäudes führen. Damit bezogen sich die Einsatzkräfte auf einen Tweet des US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hatte vorgeschlagen, Löschflugzeuge einzusetzen.// Wenn man sieht wie hoch die Feuerwehr mit den Teleskopleitern tatsächlich nur gekommen ist und wie mickrig dann die tatsächliche Löschwassermenge war, fragt man sich schon warum man dort nicht gezielt mit Hubschraubern Löschwasser abwerfen konnte. Klar Löschwasser macht ach viel kaputt aber verbrannt ist halt verbrannt.
Mit Löschwasser wären halt auch Bereiche geflutet und beschädigt worden die von dem Brand gar nicht betroffen waren. Gewölbe, Mauerwerk, Fundamente, Lagerräume mit Kunstwerken/Kulturgütern etc.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hagbard 16.04.2019, 09:54
5.

Zitat von mg0031
// Auf Flugzeuge, die Wasser auf das Gebäude abwerfen, verzichte man aber. Dies könne zum Einsturz des gesamten Gebäudes führen. Damit bezogen sich die Einsatzkräfte auf einen Tweet des US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hatte vorgeschlagen, Löschflugzeuge einzusetzen.// Wenn man sieht wie hoch die Feuerwehr mit den Teleskopleitern tatsächlich nur gekommen ist und wie mickrig dann die tatsächliche Löschwassermenge war, fragt man sich schon warum man dort nicht gezielt mit Hubschraubern Löschwasser abwerfen konnte. Klar Löschwasser macht ach viel kaputt aber verbrannt ist halt verbrannt.
Ich hab's so verstanden, dass "Wasser in großen Mengen von oben" tatsächlich einen weit größeren Schaden angerichtet hätte, als es das Feuer gekonnt hätte.
Letzten Endes denke ich mir: Die Feuerwehr wird vermutlich mehr von Bränden verstehen, als unsereiner.
Und gerade fällt mir ein: Dass bei Gebäudebränden Löschhubschrauber (Water-Bombs) eingesetzt worden wären, habe ich noch nie gesehen. Bei Waldbränden ja - aber nicht bei Gebäuden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 16.04.2019, 09:55
6.

Zitat von mg0031
// Auf Flugzeuge, die Wasser auf das Gebäude abwerfen, verzichte man aber. Dies könne zum Einsturz des gesamten Gebäudes führen. Damit bezogen sich die Einsatzkräfte auf einen Tweet des US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hatte vorgeschlagen, Löschflugzeuge einzusetzen.// Wenn man sieht wie hoch die Feuerwehr mit den Teleskopleitern tatsächlich nur gekommen ist und wie mickrig dann die tatsächliche Löschwassermenge war, fragt man sich schon warum man dort nicht gezielt mit Hubschraubern Löschwasser abwerfen konnte. Klar Löschwasser macht ach viel kaputt aber verbrannt ist halt verbrannt.
Weil die Fallgeschwindigkeit zusätzlich zum reinen Gewicht des Wassers dafür sorgen würde dass struktureller Schaden am Gebäude entsteht.

Ist etwa der Effekt: 10 Liter Wasser aus Gießkanne mit Tülle versus 10 Liter Wasser aus dem Eimer auf einmal ausschütten. Können Sie im Garten gerne nachstellen :)

Brände in Gebäuden löscht man am besten wenn man die benötigte Menge Wasser sehr gezielt auf die aktuell gefährlichsten Brandherde bringt.

Zum einen schützt man so die Kollegen, zum anderen das Gebäude und in dem Fall alles in den Katakomben am besten. Wasser abwerfen taugt für Waldbrände - aber da ist auch gewollt dass der Boden bis in 20 Zentimeter tiefer so nass wie möglich wird um Schwelbrände durch Wurzeln zu unterbinden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galluss 16.04.2019, 09:56
7. Bausünde der Vergangenheit.

Hoffentlich werden diese beiden scheusslichen Klötze der Westfassade abgerissen und durch passende gotische Türme ersetzt.

Sie passen überhaupt nicht zu der leichten gotischen Konstruktion der Kirche und sehen eher aus wie Wehrtürme. Mich haben sie immer gestört.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.s-sanet 16.04.2019, 09:56
8. Vollkommen unter Kontrolle

Wie immer machen die Franzosen auch aus dieser Katastrophe etwas Positives für Frankreich. "Der Brand ist vollkommen unter Kontrolle", na klar, es stehen nur noch Mauern und Steintürme, nix mehr da was brennen kann.
Bei fast jedem Brand in Kirchen oder ähnlichen Gemäuern geschieht das während Renovierungsarbeiten, und keiner lernt daraus. Wenn man die Bilder anschaut, sieht man von oben in die Gluthölle im Hauptschiff und in beiden Nebenschiffen, also das komplette Dach etc. weggebrannt. Mir scheinen die lobenden und positiven Stellungnahmen der Verantwortlichen reiner Selbstschutz, aber wir werden es wohl nie erfahren. Die deutsche Selbstzerfleischungsmentalität ist den Franzosen fremd.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kastenmeier 16.04.2019, 09:58
9.

Zitat von mg0031
// Auf Flugzeuge, die Wasser auf das Gebäude abwerfen, verzichte man aber. Dies könne zum Einsturz des gesamten Gebäudes führen. Damit bezogen sich die Einsatzkräfte auf einen Tweet des US-Präsidenten Donald Trump. Dieser hatte vorgeschlagen, Löschflugzeuge einzusetzen.// Wenn man sieht wie hoch die Feuerwehr mit den Teleskopleitern tatsächlich nur gekommen ist und wie mickrig dann die tatsächliche Löschwassermenge war, fragt man sich schon warum man dort nicht gezielt mit Hubschraubern Löschwasser abwerfen konnte. Klar Löschwasser macht ach viel kaputt aber verbrannt ist halt verbrannt.
Alternativ könnte man den Einsatzkräften vor Ort auch einfach zutrauen, die Löschmöglichkeiten beurteilen zu können und einfach die Zerstörung dieser imposanten Kirche sauschade finden.
Dies nur als Vorschlag für Sie und Herrn Trump.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3