Forum: Panorama
Parteipolitik: Das grüne Wunder

Schlecht war es lange um die Relevanz der Grünen bestellt, doch siehe da: 2010 schaffte die alte-neue Protestpartei einen Triumphlauf, dessen Fortsetzung garantiert scheint. SPIEGEL-ONLINE-Redakteur Florian Gathmann über die Polit-Gewinner des Jahres.

Seite 1 von 2
wifgas 25.12.2010, 17:24
1. Scheint wohl niemanden so recht zu interessieren,

Zitat von sysop
Schlecht war es lange um die Relevanz der Grünen bestellt, doch siehe da: 2010 schaffte die alte-neue Protestpartei einen Triumphlauf, dessen Fortsetzung garantiert scheint. SPIEGEL-ONLINE-Redakteur Florian Gathmann über die Polit-Gewinner des Jahres.
aber das liegt wohl daran, dass vor einigen Wochen dieses Thema bereits zur Debatte stand und auch damals nur wenig Resonanz brachte.
Meinetwegen sollen sie vorankommen, die grünen Wundermänner-frauen, wenn sie es bis zur Regierungs(mit)verantwortung schaffen, werden sie ihr blaues Wunder erleben. Man wird sie blockieren, wie sie jahrzehntelang andere blockiert haben...mit pc-Phrasen und "dagegen immer"...
Der ganz große "nachhaltige" Erfolg wird wohl ausbleiben, der von ihnen mitgepflegte Multikulti-Wahn wird verfliegen, man kann ja nicht dauerhaft gegen Dinge sein, von denen 70 bis 80 % der (faschistoiden, ausländergehässigen ?) deutschen Bevölkerung positiv überzeugt sind (Reglementierung der Migrantencausa z.B.).
Ich finde sogar, dass man ihnen sowas wie das Finanzressort geben sollte, dann dürfen sie all diese Ausgaben für unendliches Sozial-Irgendwas vor dem Volk vertreten und dabei den Kollaps entscheidend voranbringen...
Viel Glück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saul7 25.12.2010, 17:33
2. ++

Zitat von sysop
Schlecht war es lange um die Relevanz der Grünen bestellt, doch siehe da: 2010 schaffte die alte-neue Protestpartei einen Triumphlauf, dessen Fortsetzung garantiert scheint. SPIEGEL-ONLINE-Redakteur Florian Gathmann über die Polit-Gewinner des Jahres.
Die Grünen stehen bei den Wählern zurzeit hoch im Kurs, weil die beiden anderen großen Parteien keine echte Alternative bieten. Sie sind eine Verlegenheitslösung und werden nach einigen Jahren in der Regierungsverantwortung wahrscheinlich schnell an Zuspruch verlieren.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saul7 25.12.2010, 17:54
3. ++

Zitat von wifgas
Ich finde sogar, dass man ihnen sowas wie das Finanzressort geben sollte, dann dürfen sie all diese Ausgaben für unendliches Sozial-Irgendwas vor dem Volk vertreten und dabei den Kollaps entscheidend voranbringen... Viel Glück.
Vor diesem Hintergrund hat die Überlegung einen gewissen Reiz, was passiert wäre, wenn Fischer damals nicht das Aussenministerium (Wohlfühlministerium) sondern eben jenes Finanzministerium übernommen hätte....Er wäre wahrscheinlich sehr schnell entzaubert worden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capitain_future 25.12.2010, 18:38
4. Money changing everything

Zitat von wifgas
aber das liegt wohl daran, dass vor einigen Wochen dieses Thema bereits zur Debatte stand und auch damals nur wenig Resonanz brachte. Meinetwegen sollen sie vorankommen, die grünen Wundermänner-frauen, wenn sie es bis zur Regierungs(mit)verantwortung schaffen, werden sie ihr blaues Wunder erleben. Man wird sie blockieren, wie sie jahrzehntelang andere blockiert haben...mit pc-Phrasen und "dagegen immer"... Der ganz große "nachhaltige" Erfolg wird wohl ausbleiben, der von ihnen mitgepflegte Multikulti-Wahn wird verfliegen, man kann ja nicht dauerhaft gegen Dinge sein, von denen 70 bis 80 % der (faschistoiden, ausländergehässigen ?) deutschen Bevölkerung positiv überzeugt sind (Reglementierung der Migrantencausa z.B.). Ich finde sogar, dass man ihnen sowas wie das Finanzressort geben sollte, dann dürfen sie all diese Ausgaben für unendliches Sozial-Irgendwas vor dem Volk vertreten und dabei den Kollaps entscheidend voranbringen... Viel Glück.
Ich sehe die Grünen (wie ich auch die Gelben) als Minderheitspartei an,die zwar vor langer Zeit mal eine Version hatten und Alternativen zu damaligen Parteien darstellen.

Aber ob Grün,Gelb oder Rosa...
Jedoch ist es Schnee von gestern,
die Haare wurden kürzer,
die Klamotten ne Nummer besser,
die Bankkontos und Autos immer größer,dank MRD. Steuergelder und Parteispenden.
Kaum noch Unterschiede zu den Alt Bozen CDU,SPD,FDP..eben hübsche Parteiposten und viele schöne fette Geld!

Und dazu schwerwiegende negative Ergebnisse für unser Land:

getürkter Umweltschutz - einfache Dinge teuer bezahlt.Alles mit grünen Punkt.

übertriebener Umweltschutz - guck euch den Rest von Europa mal an!

einseitige unsoziale Subventionen-Klein Bauer darf in Deutschland nicht jeder werden.

Technik und Fortschritt Feindlichkeit kostet unsere Zukunft.

Kein Eigentum -Kein Wohlstand-Soziale Systeme kaputt oder schwer angeschlagen.Hartz4 haben sie schön mitgemacht!

Verlogene Einwanderungs und EU Politik auf Kosten der kleinen Leute bzw. Arbeiter und Angestellten der Nation.

Dazu noch unsoziale ÖKÖ Lieblings Themen:
aufgeilen an einen vergammelten Bahnhof "Stuttgart 21"
Als ob die 1000qm2 Bäume,und mehrere Tonnen Stein und Beton
wichtiger sind als die Menschen die täglich davon leben und ihn benutzen müssen.
Dümmliche Atomstrom Politik-
Reiche werden Strom haben ,Arme ihn teuer bezahlen.
Als ob es in Deutschland nicht 6 Monate dunkel und kalt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wifgas 25.12.2010, 19:28
5. Der Vorzeigepolitiker Hr. Fischer ist übrigens...

Zitat von saul7
Vor diesem Hintergrund hat die Überlegung einen gewissen Reiz, was passiert wäre, wenn Fischer damals nicht das Aussenministerium (Wohlfühlministerium) sondern eben jenes Finanzministerium übernommen hätte....Er wäre wahrscheinlich sehr schnell entzaubert worden!
sowas wie der lebende Beweis dafür, dass auch die Grünen kein Hort von knitterfreier ideologischer Sauberkeit sind und auch im Grunde immer nur eines wollten: An die Macht.
Zuerst auf Polizisten prügeln mit den Hausbesetzern und Anarchistenjungs, dann mit Turnschuhen aufs öffentliche Parkett treten - das war noch irgendwie erfrischend und roch nach "neuem Wind" in der Politik. Mancher glaubte sogar, die seien irgendwie besser als die Regierenden.
Und immer "Umweltschutz" und "gegen die Bonzen in der Industrie und Umweltvernichtungswirtschaft".
Irgendwann wurde in der Partei der Ruf nach immer mehr Staatsausgaben für allerlei "Migrantenschutz- und Frauenrechte-Zeugs" zum beherrschenden Merkmal.
Dann sehen wir Hr.Fischer als Etablierter immer fetter und arroganter werdend und am (vorläufigen) Ende dann in den hochbezahlten Diensten derer, die ihm früher als Feindbild par excellence gedient haben.
Bei den Ossis hätte man für diese biografische Entwicklung den Terminus "Wendehals" mit gewissem Recht verwendet.
Fazit: Die kochen halt auch nur mit Wasser. Mal sehen, wann sie die kalte Dusche bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 28.12.2010, 07:24
6. .

Das "Wunder" ist leicht zu erklären: sie machen nirgendwo Politik und damit keine Fehler.

Es ist das FDP-Syndrom. Eine Jahr Grüne in der Bundesregierung, und sie sind wieder an der 5%-Grenze.
Ich wüsste nicht, wo sie Zukunftskonzepte haben, die überzeugend sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ursprung 28.12.2010, 08:10
7. Ratrace der Inkompetenten

Sachlich lagen die Gruenen bei dem Sonnenstrom total daneben. Das fuehrte zu gigantischen Subventionen, welche allen Buergern in die Tasche griff.
Waere ein absoluter Nichtwahlgrund.

Wirtschaftspolitisch haben die Mist gebaut mit dem Strom aus Wind.
Indem Sie sich von den Stromoligarchen korrumpieren liessen. Und weil Windstrom unsinnig ist ohne ein noch unsinnigeres Supernetz. Genau damit haben die sich wie Traeumer und Dillettanten und ohne Ahnung von Stromversorgungstechnik von den 4 Stromoligarchen wie dummes Schlachtvieh in eine auswegslose Sackgassse manoevrieren lassen. Die Stromgiganten erpressten jetzt mit Atomstrom die naechste Regierung, weil das sogenannte Supernetz in weitester Entfernung ist, hintertrieben wurde oder ohnehin eine Illusion darstellt.
Wir verdanken also der Daemlichkeit der Gruenen in technischen Dingen ausgerechnet die Atomstromverlaengerung.
Welch ein Dilletantismus!
Und doch haben die jetzt blanken Dusel: der Waehler lastet die Atomstromwiderkehr nicht den Gruenen, sondern der CDU/FDP an und die stehen jetzt dadurch im Ruch der Bestechlichkeit, sicherlich ohnehin zu Recht.
Nichts als unverdientes Glueck fuer die Gruenen.

Da die FDP als Kluengelpartei von Lobbies Gnaden verschrien ist, deren Vorsitzender die personifizierte Unsympathie verstrahlt, sind diese Leute keineswegs waehlbar.

Die Chaoten der SED-Nachfolgpartei ohnehin nicht.

Die CDU/CSU wegen des verlogenen C`s und Mangel an modernem Denken auch nicht ausser von den ewig Gestrigen.

Die SPD ist nur noch gallertartig und man weiss ueberhaupt nicht, was aus denen noch an Politik rausbraten soll.

Deshalb bleiben die Gruenen, als grosses Uebel aber immer noch weniger katastrophal als die anderen, nur noch uebrig.

Bei den Gruenen braucht jetzt nur noch eine Glaubhafter oder eine Glaubhafte aufwachen und eine Verfassungsaenderung in Richtung sachlich wichtiger Dinge wie in der CH fuer Volksbefragungen fordern.
Dann machen die das Rennen.

Nicht zu recht.
Sondern, wie ein Forist hier schon richtig andeutete, wg. noch schlimmerer Inkompetenz aller anderen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lloretta 28.12.2010, 08:23
8. Gallionsfigur

Zitat von sysop
Schlecht war es lange um die Relevanz der Grünen bestellt, doch siehe da: 2010 schaffte die alte-neue Protestpartei einen Triumphlauf, dessen Fortsetzung garantiert scheint. SPIEGEL-ONLINE-Redakteur Florian Gathmann über die Polit-Gewinner des Jahres.
Die Grünen haben, ebenso wie die SPD, keine Gallionsfigur, der man die Politik die sie verfolgen abnimmt. Daran wird es scheitern. In BW mag das wegen der S21-Lüge der Grünen noch klappen-und dann?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer_hohn 28.12.2010, 08:29
9. zukunftskonzepte

Zitat von c++
Ich wüsste nicht, wo sie Zukunftskonzepte haben, die überzeugend sind.
ich schon. Wenn die grünen Einwanderungskonzepte Wirklichkeit werden, dann sind die Deutschen tatsächlich in 50 jahren in der Minderheit und die deutsche Frage ist endlich gelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2