Forum: Panorama
Piraten vor Somalia: Niederländische Marine befreit deutsches Handelsschiff

Die Piraten hatten die deutsche "MV Taipan" nur Stunden in ihrer Gewalt - dann befreite die niederländische Marine mit einer spektakulären Kommandoaktion das Schiff. Zehn Seeräuber sollen festgenommen, ein niederländischer Soldat bei der Befreiungsaktion leicht verletzt worden sein.

Seite 4 von 6
_monalisa_ 06.04.2010, 11:20
30. Ein...

Ein...unglaublicher Gewaltakt der Holländer gegen die
sog. Piraten. Frau Merkel sollte den Botschafter der NL einbestellen und Westerwelle sofort nach Holland reisen um zu intervenieren. ;-))

Beitrag melden
_monalisa_ 06.04.2010, 11:34
31. ...aber im Ernst...

...aber im Ernst...nur gut, dass kein deutsches Schiff in der Nähe war. Wir hätten uns wieder einmal vor der Welt blamiert und lächerlich gemacht. Ich zweifele an, dass deutsche Soldaten mit ihren zittrigen Händen überhaupt in der Lage wären sich von einem Helicopter abzuseilen...
Danke an die tapferen Holländer!

Beitrag melden
Inuk 06.04.2010, 11:37
32. Panicroom

Endlich konnten die Soldaten das tun, wofür sie ausgebildet wurden. Das senkt den Frust und stärkt das Selbstbewusstsein. Die Befreiung wurde erleichtert, weil die Schiffsbesatzung den Panicroom aufsuchen konnte. Trotzdem, Respekt für die niederländischen Soldaten.

Ich glaube schon, dass die Piraten ohne zu zögern ihre Gefangenen die Gurgel durchschneiden. Schließlich leben sie in einem nicht mehr funktionierenden Staat und haben nichts zu verlieren.
Armut macht brutal!

Beitrag melden
Marineiro 06.04.2010, 11:38
33. verhaftungswillige Neu-Piraten

Zitat von Kassian
Die Niederländer zeigen der Welt wie solche Situationen gehandhabt werden sollten.
,,13 somalische Piraten nach mehrwöchiger Haft an Bord der
niederländischen Marine wieder freigelassen''
http://www.pi-news.net/2009/12/kein-...en-wieder-frei

,,5 mutmaßliche Piraten aus Somalia sind offenbar heilfroh,
in den Niederlanden vor Gericht zu stehen.
Ein Experte warnt vor verhaftungswilligen Neu-Piraten''
http://www.stern.de/panorama/prozess...se-701160.html

Vielleicht waren die Piraten, die die ,Taipan' überfallen hatten,
verhaftungswillige Neu-Piraten, die in Holland Asyl beantragen wollten.

Beitrag melden
Frank.W 06.04.2010, 11:40
34. Naja,

Zitat von _monalisa_
...aber im Ernst...nur gut, dass kein deutsches Schiff in der Nähe war. Wir hätten uns wieder einmal vor der Welt blamiert und lächerlich gemacht. Ich zweifele an, dass deutsche Soldaten mit ihren zittrigen Händen überhaupt in der Lage wären sich von einem Helicopter abzuseilen... Danke an die tapferen Holländer!
wahrscheinlich sollte künftig immer ein Staatsanwalt an Bord der Deutschen Verteidigungsschiffe sein und sich mit abseilen und jeden Schuß vorher freigeben...
...dann hätten wir Rechtssicherheit....

Beitrag melden
Meckermann 06.04.2010, 11:41
35. Keine Rücksicht

Ich würde mir generell ein rabiateres Vorgehen der Marine wünschen. Einfach mal das Leben der Geiseln riskieren, bzw. deren Tod in Kauf nehmen und entführte Schiffe entern. Alle Piraten, die sich nicht sofort ergeben gezielt töten.

Das ergibt dann zwar ein paar traurige Einzelfälle, dafür wäre dann auch bald Ruhe. Jedes gezahlte Lösegeld indes finanziert weitere Kaperfahrten.

Beitrag melden
FREIDENKER1940 06.04.2010, 11:41
36. DAS Wäre der Gipfel der DUMMHEIT

Zitat von _monalisa_
Ein...unglaublicher Gewaltakt der Holländer gegen die sog. Piraten. Frau Merkel sollte den Botschafter der NL einbestellen und Westerwelle sofort nach Holland reisen um zu intervenieren. ;-))
Zutrauen würde ich es ihr, denn dies wäre die logische Fortsetzung dessen,
was wir die ganze Zeit schon erleben . Wenn WIR SO WEITERMACHEN wie
bisher ,brauchen wir uns nicht wundern , wenn wir eines Tages zustände kriegen , wie am Horn von Afrika

Beitrag melden
Inuk 06.04.2010, 11:56
37. Überleben

Zitat von Marineiro
,,13 somalische Piraten nach mehrwöchiger Haft an Bord der niederländischen Marine wieder freigelassen'' ,,5 mutmaßliche Piraten aus Somalia sind.....
Auch eine Art um zu überleben. Vielleicht ist dies sicherer als mit einem maroden Boot das Mittelmeer zu überqueren, wenn man es geschafft hat die nordafrikanische Küste zu erreichen.

Beitrag melden
Marineiro 06.04.2010, 12:26
38. learning by doing

Zitat von Meckermann
Ich würde mir generell ein rabiateres Vorgehen der Marine wünschen. Einfach mal das Leben der Geiseln riskieren, bzw. deren Tod in Kauf nehmen und entführte Schiffe entern.
Ich nehme an, Sie sind, wie es den denen üblich ist, die auf Kosten anderer
schlaue Lösungen haben, nicht seediensttauglich.
Sonst würde ich Ihnen empfehlen die Rolle einer Geisel zu übernehmen.

Beitrag melden
Rainer Daeschler 06.04.2010, 12:29
39. Bundesmarine

Zitat von _monalisa_
...aber im Ernst...nur gut, dass kein deutsches Schiff in der Nähe war. Wir hätten uns wieder einmal vor der Welt blamiert und lächerlich gemacht. Ich zweifele an, dass deutsche Soldaten mit ihren zittrigen Händen überhaupt in der Lage wären sich von einem Helicopter abzuseilen... Danke an die tapferen Holländer!
Hier sollte man den deutschen Soldaten nicht unrecht tun. Es waren eben gerade die Niederländer in der Nähe und nicht die Deutschen. Inzwischen haben wir auch eine andere Situation. Wolfgang Schäuble ist nicht mehr Innenminister und Franz Josef Jung nicht mehr Verteidigungsminister. Damit ist auch der Druck weg, dass die Bundesmarine sich nur bewegen darf, selbst wenn es das internationale Seerecht bereits erlaubt, wenn eine Grundgesetzänderung dabei herausspringt .

Beitrag melden
Seite 4 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!