Forum: Panorama
Pirelli-Kalender 2018: Schluss mit Schmuddel
Pirelli/ Alessandro Scotti

Die hübschesten Models, viel nackte Haut, ästhetisch fotografiert: So präsentierte sich der Pirelli-Kalender jahrzehntelang. Das Konzept hat sich gründlich geändert, wie die neuen Bilder zeigen.

Seite 2 von 3
reflashed 22.07.2017, 19:23
10. Aus der Mitte der Gesellschaft?

Kate Winslet, Julianne Moore, Uma Thurman, Nicole Kidman, Penelope Cruz,...? Aus der Mitte?
Möge sich bitte der Redakteur den Kalender 2017 mal anschauen, aber Recherche ist ja nicht unbedingt die Kernkompetenz eines SPON-Schreibers ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
r.voelckel 22.07.2017, 19:49
11. Klasse

Vielleicht beim nächsten Mal einen Häckelkurs in der Volkshochschule oder einen Kochkurs im Seniorenheim. Hauptsache nicht so etwas schmuddeliges wie einen weiblichen Körper. Hat der Redakteur ein Problem mit dem weiblichen Körper , welches in den Pirellikalender alter Form projektiert wird?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dark Agenda 22.07.2017, 19:49
12. Das ist der politisch korrekte Zeitgeist

Zitat von DorianH
Irgendwie kann ich nicht nachvollziehen, warum Nacktaufnahmen immer in die Schmuddelecke gestellt werden. Pirelli macht doch keine Pornographie oder billige Sexfotos für Seite 3, aber trotzdem wird hier von "Schmuddelei" fabuliert. Hat der Autor irgendwie ein gestörtes Verhältnis zu ästhetischen Aufnahmen des menschlichen Körpers, oder was soll das?
Schon vergessen, die Bevölkerung soll erzogen werden.
Schmuddelig ist nicht die Nacktheit an sich sondern die Erkenntnis, dass es eben noch schönere Leute gibt und eben doch nicht alles relativ ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
testuser2 22.07.2017, 20:02
13. Nicht Prüderie sondern das Diktat der Politischen Korrektheit

Nicht Prüderie ist der Grund, warum jetzt farbige, mollige und angezogene Models abgelichtet und erotische Frauenkörper in die Schmuddel-Ecke gestellt werden. Es ist das Diktat der Politischen Korrektheit, das ein anderes Frauenbild vorschreibt. Der Pirelli-Kalender ist ein Spiegel des gesellschaftlichen Diktats.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankunderwood 22.07.2017, 20:34
14. Frechheit

Ich frage mich ernsthaft, ob der Autor jemals Schmuddelpornographie mit eigenen Augen gesehen hat.
Der Artikel ist eine Beleidigung für alle Models, die bisher mitgewirkt haben.
Vielleicht sollte der Autor mal für einen Tag auf der Reeperbahn als Praktikant aushelfen und die geschriebenen Zeilen dabei überdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolle0601 22.07.2017, 20:53
15. Schmuddel?

Manchmal habe ich das Gefühl, der Viktorianismus ist wieder da. Mann-Frau-Symmetrie wäre auch anders gegangen - mit einer fotografischen Hommage an männliche Körper. Aber ich denke, die tonangebenden alten Säcke (m/f) wollen nicht ständig an ihre zerfallenden Körper erinnert werden. Egal, dann eben ein paar Jahre moralische Schma?lippigkeit. In 20 Jahren ist der Demografiepitz wieder eine Tanne. Da Mode zyklisch ist, freue ich mich schon auf die nächste Hedonismus-Epoche...wenn die Korsette fallen, wird das doppelt so viel Spaß machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taglöhner 22.07.2017, 20:54
16.

Prüderie ist alt. Eine Errungenschaft patriarchal-religiöser Sexualethik. Von bestimmten Frauentypen eifrig mitgetragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tutnet 22.07.2017, 21:03
17. Ich weiß nicht, wer sich hinter dem Kürzel irb verbirgt,

aber "der" oder "die" hat offensichtlich ein riesiges Problem. Nackte Haut ist nicht per se schmuddelig.
Vermutlich geht Ihr/Ihre RedakteurIn zum Wichsen in den Keller und Sex hat der nur die nur im Dunklen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 22.07.2017, 21:50
18.

Im Text selber ist von »Schmuddel« übrigens nicht die Rede. Ganz im Gegenteil: »Bekannt wurde der Kalender vielmehr wegen ästhetischer Aufnahmen der hübschesten Frauen der Welt - möglichst wenig bekleidet.«

Das Wort »Schmuddel« scheint jemand bei SPON dazugesetzt zu haben - eine ziemlich einzigartige Sichtweise.

Man google mal zum Vergleich nach anderen Pressemeldungen. Die Zeitung mit den großen Buchstaben beispielsweise:

»Mit seiner Ausgabe 2018 hebt der legendäre Pirelli-Kalender sein Image als einzigartiges Kunstobjekt auf eine neue Ebene. ... Er wird nur an ausgewählte Freunde des Unternehmens verschenkt, erarbeitete sich im Laufe der Jahre einen herausragenden Ruf im Bereich der erotischen Fotografie und gilt aufgrund dessen als exklusiv.«

Beitrag melden Antworten / Zitieren
homernarr 23.07.2017, 06:12
19. Prima!

Mutiger Schritt muss ich sagen!
*Mülleimer auf, Kalender reinwerf, Mülleimer zu*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3