Forum: Panorama
Plus Size Fashion Weekend in London: Hasselhoff-Tochter Hayley läuft in XXL
Getty Images

Sie will Übergrößenmodels mehr Aufmerksamkeit verschaffen: Hayley Hasselhoff, Tochter von David Hasselhoff, präsentierte auf dem Londoner Plus Size Fashion Weekend schicke Mode in XXL.

Seite 4 von 10
insert Randomname here 16.02.2014, 01:42
30. Sry, die Frauen...

....sind einfach meines Erachtens Fett...36 bis 38 ist ok. Aber 42 bis 44? Hallo wir sind doch nicht in Afrika!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 16.02.2014, 01:42
31. Monströs

Zitat von neu_ab
Weibliche Figuren sind ja leider "out", hungerhakige Bulimie-Joggerinnen gelten neuerdings als begehrenwert. Was ist eigentlich los mit den heutigen Männern?
Ich habe als MANN von 60 Jharen einen BMI von knapp 22 und finde solche Frauen nur monströs und fett und sonst nichts!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhu_13 16.02.2014, 01:42
32. Bauchgröße

Zitat von sysop
Sie will Übergrößenmodels mehr Aufmerksamkeit verschaffen: Hayley Hasselhoff, Tochter von David Hasselhoff, präsentierte auf dem Londoner Plus Size Fashion Weekend schicke Mode in XXL.
War letztens beim Herrenaustatter wegen meiner Kleidergröße 104. Da haben die doch wirklich inzwischen aus den 30iger Nummern = Bauchgröße den Begriff Komfortgröße gemacht.... Also zumindest in den Läden geht es schon politisch korrekt zu. Auch ist bei amerikanischer Ware eh alles weiter geschnitten.
Ansonsten kann auch mehr Körpermasse genetisch veranlagt sein. Das sind aber Sportler (Kumbernuss) oder wenige Models. Da sieht das auch gut aus, und ist auch gesund.
Bei den meisten die sich über ihren Umfang (nicht) beschweren ist dieser eher nicht straff und sieht auch nicht gesund aus. Was sagt immer der Mediziner zur Vorsorgeuntersuchung - das sind die letzten die da noch die Wahrheit aussprechen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 16.02.2014, 01:49
33. Normal

Was ist "normal" ?

Wen die Kinder bei der Geburt schlicht im Fett Ihrer Mütter stecken bleiben und nur noch per Kaiserschnitt gerettet werden können, sind die Mütter schlicht verfettet. Dahilft alles Drumherumgerede nichts mehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miere 16.02.2014, 05:51
34. Das ist erfreulich.

Und da dachte man immer, sowas würde sich von selbst regeln, über die "unsichtbare Hand des Marktes" - dass die Händler diejenigen Größen nachbestellen die sich gut verkaufen und die Sachen in Gr 36 die eh fast keinem passen weniger, und dass entsprechend produziert und entworfen würde. Aber scheint ja nicht so zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nosports28 16.02.2014, 07:24
35.

Wer Schönheit als Ergebnis von Leidensbereitschaft definiert, wer glaubt, jemandem etwas gutes zu tun, indem er von ihm verlangt, sich selbst zu quälen und wer Entbehrungen und Disziplinierungen als positiv empfindet, der ist eindeutig nicht in der Position, irgendjemanden als abartig, pervers oder als Fetischisten zu bezeichnen. Solche Leute sind ihr eigenes SM-Studio. Na gut, sollen sie. Solange sie sich nicht einbilden, es stünde ihnen zu, irgendjemandem anders auf dieser Basis irgendwelche Vorgaben zu machen. Der Mensch ist entweder zum Vergnügen hier, oder zu Unrecht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dddeee 16.02.2014, 07:27
36. .

Wirklich Normalgewichtige sieht man nie auf laufstegen. Es ist entweder XS oder XXL. Ich fühle mich weder zu den einen noch zu den anderen zugehörig. Gezeigt werden irgendwie immer nur die beiden enden der skala, hab ich das gefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_1542210 jorgos48 16.02.2014, 07:56
37. Prachtweiber mit Holz vor der Hütten.

Lieber Prachtweiber mit richtig weiblicher Figur als diese mageren Kindfrauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nuci 16.02.2014, 08:00
38. Ja,

ich finde auch, dass sie gut aussieht, aber sie trägt - nach dem Foto zu urteilen - definitiv keine! deutsche Größe 40 oder 42 ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
camou 16.02.2014, 08:46
39. ich stimme ihnen zu

Zitat von rudolf_mendt
Ich muss euch leider enttäuschen: 20 oder 30 Kilo Übergewicht ist nicht normal! Sonst hieße es auch Normal- und nicht Übergewicht. Da hilft es auch nicht, dass man versucht sich das schönzureden oder verzweifelt um die Begriffshoheit kämpft. Sich nicht mehr bewegen, aber abends die Tüte Chips oder Schokoladen reinstopfen bis man überläuft, das funktioniert so nicht. Immer nach dem Motto: die Begrifflichkeiten sind schuld an meinem Gewicht. Und ich lasse mir das auch nicht als neues Schönheitsideal definieren. Es heißt ja auch, wer schön sein will muss leiden. Und nicht essen...
die gute erinnert an einen voll gestopften strumpf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10