Forum: Panorama
Polizei-Statistik: Schwarze werden in Ferguson öfter kontrolliert
REUTERS

Die Proteste reißen nicht ab: Nach dem Tod von Michael Brown demonstrieren Schwarze in Ferguson gegen Polizeigewalt und Rassismus. Daten der Regierung zeigen, dass sie überproportional häufig kontrolliert und durchsucht werden.

Seite 1 von 6
texas_star 19.08.2014, 19:55
1. komisch...

zu erst heisst es das in Ferguson fast 70% der bevoelkerung schwarz sind und dann ist es aber wenig spaeter die meldung wert, dass prozentual schwarze am haeufigsten kontrolliert werden?

also wenn 70% der verkehrskontrollen schwarze betreffen in einer stadt wo 70% schwarz sind... dann ist das statistisch eine normale sache....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil2302 19.08.2014, 20:05
2.

Und prozentual doppelt so viele Festnahmen bei Schwarzen. Falls die Voraussetzungen für eine Festnahme die Gleichen sind, so ist das Vorgehen der Polizei ja verständlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
westerwäller 19.08.2014, 20:08
3. Um rassistische Durchsuchungen zu verhindern ...

... werden penibelst die Eigenschaften "Alter, Geschlecht und Rasse" notiert ...

Stelle mir gerade vor, was passiert, wenn mich hier ein Polizist bei der Kontrolle fragt: "Alter, Geschlecht und Rasse" ...

Gut: Die ersten zwei Fragen kann ich einfach beantworten.

Was sage ich bei der dritten? Kaukasisch (wie 'caucasian' in Amerika? Weiß? Teutonisch (Bajuwarisch würde auffallen...)?

Was würde der Spiegel-Redakteur am nächsten Tage schreiben, wenn er selbst kontrolliert würde?

Seltsame Blüten treibt es ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
TangoGolf 19.08.2014, 20:11
4. statistischist es leicht:

sagen wir mal so: wenn Gruppe A statistisch gesehen die meisten Verbrechen verübt, Gruppe B prozentual weniger, dann ist es nur folgerichtig, wenn Gruppe A öfter kontrolliert wird. Weil die Wahrscheinlichkeit nun mal höher ist, dort auf gesetzwidriges Verhalten zu stoßen.

So klar, so simpel. Wenn es so sein sollte, dass Gruppe A in Ferguson bzw. den USA weiße Bewohner sind, dann sollten sie auch entsprechend häufiger kontrolliert werden - unabhängig übrigens von ihrem Anteil an der Bevölkerung, da Proporz hier nun wirklich keinen Sinn macht.

Sollte Gruppe A aber nicht die weiße Bevölkerung sein, sondren Schwarze, Rote oder meinetwegen Purpulilane macht das keinen Unterschied.

Ja, so simpel ist das. Warum jene Gruppe A die meisten Verbrechen verübt, ist da übrigens nicht die Sache der Polizei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankie29 19.08.2014, 20:12
5. komisch ist ...

wenn Leute kommentieren, die nicht lesen können. Da haben sich die Journalisten die Mühe gemacht, die Statistiken gut sichtbar unterzubringen (Bevölkerungsanteil: 63%, Anteil an den Kontrollen: 86%) und dann kommt einer daher und macht 70/70 daraus - und du fragst dich unwillkürlich: kann der nicht lesen und/oder rechnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
akcad 19.08.2014, 20:17
6. statistikunterricht für texas-star

Wenn sie statistiken lesen könnten, würden Sie so einen Kommentar nicht abgeben. Der Anteil der Kontrollierte ist immens viel höher, als der eigentlich dort lebenden Schwarzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m-berger 19.08.2014, 20:17
7.

Zitat von texas_star
also wenn 70% der verkehrskontrollen schwarze betreffen in einer stadt wo 70% schwarz sind... dann ist das statistisch eine normale sache....
Sie scheinen den Artikel inklusive Statistiken nicht gelesen oder nicht verstanden zu haben. Offenbar werden Schwarze überproportional häufig kontrolliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bstark 19.08.2014, 20:18
8.

Zitat von texas_star
zu erst heisst es das in Ferguson fast 70% der bevoelkerung schwarz sind und dann ist es aber wenig spaeter die meldung wert, dass prozentual schwarze am haeufigsten kontrolliert werden? also wenn 70% der verkehrskontrollen schwarze betreffen in einer stadt wo 70% schwarz sind... dann ist das statistisch eine normale sache....
Würd ich auch sagen. Jetzt bin ich doch ei wenig verwirrt.
Was will uns der Autor denn nun mitteilen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
muffelkopp 19.08.2014, 20:19
9. Nachvollziehbar

Aus dem Artikel:
Daten der Regierung zeigen, dass sie überproportional häufig kontrolliert und durchsucht werden.

Das wurde ich nicht anzweifeln. Aber sind dunkelhäutige Menschen nicht auch überproportional straffällig? Hier liegt jetzt ein Henne-Ei-Problem vor.... Kontrolle weil schwarz und straffällig wegen Diskriminierung oder straffällig wegen Kontrolle?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6