Forum: Panorama
Polizeichaos in Lügde: "Der Alptraum geht immer weiter"
Guido Kirchner/DPA

So unfassbar der mutmaßliche Missbrauchsfall von Lügde, so unglaublich ist das Versagen der Behörden. Einen Schuppen des Verdächtigen hat die Polizei etwa gar nicht durchsucht - ein Beispiel von vielen.

Seite 2 von 5
bicyclerepairmen 16.04.2019, 21:36
10. Stimmt, solche Aneinanderreihung...

Zitat von mixow
Der Tatort ist in diesem Fall sicherlich keine ausreichende Quelle, oder?
von rein zufälligen Versagen am laufenden Band und schrägsten Dilletantismus wäre an einem Sonntagabend völlig unglaubwürdig.
Sowas geht nur in der Realität. Aber das kennen wir ja schon vom NSU. Sowas im Fernsehen ohne den Realitätsabgleich wäre genauso hanebüchen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelpfau 16.04.2019, 21:48
11. Sehr merkwürdig

Sehr merkwürdig die Kriterien, nach denen SPON entscheidet, bei welchen Themen diskutiert werden und bei welchen nicht. Was soll man hier diskutieren? Das blanke Entsetzen fährt einem in die Knochen, beim Lesen der Geschichte. Menschenquäler, feuchter Campingplatz, Polizei, die vielleicht den Täter und mutmaßliche Täter der eigenen Reihen schützen wollte. Schauerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 16.04.2019, 21:52
12.

Zitat von Spiegelpfau
Polizei, die vielleicht den Täter und mutmaßliche Täter der eigenen Reihen schützen wollte. Schauerlich.
Das genau ist der Punkt, der seit Wochen nicht angesprochen wird: gab es eine Kooperation zwischen einigen im Polizeisystem und diesem Täter? Wird in diese Richtung zumindest ermittelt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
milhouse_van_h. 16.04.2019, 22:08
13. das Vertrauen in unsere Polizei geht Stück für Stück verloren

Wenn man sich die Meldungen über unsere Polizei in den letzen Monaten durchliest, kann einem nur noch schlecht werden. Ich dachte immer die Polizei sei für Recht und Ordnung zuständig. Klar kann man mal einen Fehler machen, ok auch zwei, aber die Ermittlungen in diesem Fall sind ein einziger großer Fehler .... wobei, vielleicht waren es gar keine Fehler, wir denken das nur. Wo sind eigentlich die Beweismittel aus der Aservatenkammer? Und um mal über die Ländergrenze hinaus zu blicken, wie siehts eigentlich mit den Ermittlungen zu NSU 2.0 und deren Drohbriefe aus? Oder den zu den umgedrehten Fahnen vor der Polizeistation. Zu den rassistischen Chatgruppen unter Kollegen? Und, und, und.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
delphin_muc 16.04.2019, 22:24
14. Pfeiffen wohin man schaut in NRW

Dieses Bundesland nimmt für mich hinter Berlin Nummer 2 beim Staatsversagen ein. Große Klappe, im Ergebnis Unprofessionalität und Schäden für die Opfer. Kölner Domplatz, nun Versagen bei den Ermittlungen in Lüdge. Und die fettleibigen Beamten in ihren Dienst-BMW‘s reagieren beleidigt, wenn man sie mit den Ergebnissen ihrer Kollegen konfrontiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeichenkette 16.04.2019, 22:46
15. Das mit den spurlos verschwundenen 150 Datenträgern ist seltsam

Dass mal eine DVD oder ein paar verschlampt werden, OK. Kann passieren. Aber mehr als 150 Stück? Spurlos verschwunden? Für mich riecht das eher danach, dass jemand bei der Polizei die hat verschwinden lassen und wenn man dann noch bedenkt, dass inzwischen auch ein paar Polizisten wegen Kinderpornos aufgeflogen sind, muss man sich schon das Ungeheuerliche fragen, nämlich ob da nicht irgendwer bei der Polizei Angst hatte, dass er auf diesem Videomaterial vielleicht selber zu sehen war. Anders als mit aktivem Wegschauen und "Nachhilfe" durch die Polizei lassen sich diese ganzen Seltsamkeiten von Anfang bis Ende dieses Falles jedenfalls kaum noch erklären. Ich bin mal gespannt, ob dem Angeklagten nicht noch ein unglücklicher Unfall passiert vor der Gerichtsverhandlung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heissSPOrN 16.04.2019, 22:51
16.

"Zu den neu aufgetauchten Datenträgern teilt die Polizeibehörde auf SPIEGEL-Anfrage mit, dass sich auf den Videokassetten nur Unterhaltungssendungen und auf manchen CDs nur Musik befunden habe."

Und warum wurde dann derart unverfängliches Material so gut versteckt, dass es die Polizei in mehreren Durchsuchungsaktionen nicht gefunden hat? Selbst die Presseerklärungen waren schon mal besser...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 17.04.2019, 00:08
17. Ohne dass ich es wahrnehmen wollte...

Drängt sich mir die Vorstellung auf, dass Lügde zum Geheimtipp der Polizei wurde....ich hoffe , mich getäuscht zu haben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 17.04.2019, 00:17
18. Wer setzt sich hier mehr dafür ein,

Beweismittel verschwinden zu lassen....?
Langsam würde ich mich um die Polizei kümmern...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 17.04.2019, 00:25
19. Auf die Gefahr hin

Wieder zensiert zu werden:
Wo bleibt die Kontrolle in Sachen Polizei-Animositäten???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5