Forum: Panorama
Polizeigewalt gegen Schwarze in USA: Sie wehren sich - mit der Kamera
AFP

In Baltimore, USA, ist erneut ein Afroamerikaner nach einer Konfrontation mit Polizisten gestorben. Die Szene wurde auf Handy-Videos festgehalten. Das schafft Aufmerksamkeit, Aufklärung - und eine ganz neue Ikonografie des US-Rassismus.

Seite 1 von 4
fatherted98 22.04.2015, 08:04
1. In Deutschland...

...sind solche Videos doch verboten...oder? Wegen Daten/Persönlichkeitsschutz und so....man darf ja noch nicht mal den Verkehr aufzeichnen. Da ist die USA doch ein Stück liberaler...

Beitrag melden
genugistgenug 22.04.2015, 08:18
2. Kamera raus

vermutlich scheint es der einzige Weg zu sein, die Kamera zu zücken, sobald man einen Polizisten sieht.
Dazu gab es auch in D. schon eine gute Doku über Polizeigewalt und Vertuschung/Unterdrückung durch Polizei/Staatsanwaltschaft.

Es ist an der Zeit, dass die von der Öffentlichket bezahlten Personen sich auch der Öffentlichkeit stellen müssen - egal ob das jetzt Prügelorgien, das berühmte und angebliche suicide by cops, oder Steuerverschwendung, usw. ist.

Beitrag melden
panchoxx 22.04.2015, 08:28
3. Keine Bilder mehr

In Spanien ist es jetzt schon verboten Polizisten zu filmen.
Videos werden vor Gericht nicht mal mehr erwähnt.
Das ist die Zukunft in Europa.

Beitrag melden
metbaer 22.04.2015, 08:45
4. Der Staat überwacht uns

Der Staat überwacht uns schon wo er kann. Zeit für uns zurück zu überwachen. In Deutschland muss es endlich legal sein, die Polizei filmen zu dürfen.

Beitrag melden
Plasmabruzzler 22.04.2015, 08:50
5.

Zitat von fatherted98
...sind solche Videos doch verboten...oder? Wegen Daten/Persönlichkeitsschutz und so....man darf ja noch nicht mal den Verkehr aufzeichnen. Da ist die USA doch ein Stück liberaler...
Das ist hüben wir drüben erlaubt bzw. verboten. Es ist Sache des Richters, solch ein Video als Beweis zuzulassen oder abzulehnen.
Übrigens darf man sehr wohl den Verkehr aufzeichnen. Allein die Veröffentlichung ist verboten, wenn Personen, Kennzeichen usw. erkennbar sind.

Beitrag melden
air plane 22.04.2015, 08:57
6. Stimmt

Zitat von fatherted98
...sind solche Videos doch verboten...oder? Wegen Daten/Persönlichkeitsschutz und so....man darf ja noch nicht mal den Verkehr aufzeichnen. Da ist die USA doch ein Stück liberaler...
Es ist wie immer: Den Linken fehlt anfangs die Fantasie; am Ende übernehmen sie aber dann doch die Ideen der Konservativen (mehr Militär und Polizei, Serbien bombardieren, Videoüberwachung ...)

Beitrag melden
bjuv 22.04.2015, 09:11
7. Was war der Grund der Festnahme Freddy Greys? Darüber

ist nichts zu lesen. Allen Opfern überzogener US-Polizei-Gewalt ist gemeinsam, dass sie wegen mutmaßlich oder offenbar gegen Recht verstoßen haben.

Beitrag melden
aleman61 22.04.2015, 09:20
8. Polizisten filmen

Zitat von panchoxx
In Spanien ist es jetzt schon verboten Polizisten zu filmen. Videos werden vor Gericht nicht mal mehr erwähnt. Das ist die Zukunft in Europa.
in Spanien wird nicht fast jeden Tag ein Mensch von Polizisten umgebracht und Beweismittel können vor Gericht zugelassen werden. Was sie nicht dürfen ist Polizisten im Einsatz filmen um sie nachher zu identifizieren.

Beitrag melden
dodgerone 22.04.2015, 09:24
9.

Zitat von bjuv
ist nichts zu lesen. Allen Opfern überzogener US-Polizei-Gewalt ist gemeinsam, dass sie wegen mutmaßlich oder offenbar gegen Recht verstoßen haben.
Das spielt wohl kaum eine Rolle, wenn auf unbewaffnete geschossen wird, die nicht auf ihr Gegenüber losgingen. Und darum geht es doch.

Man kann doch wohl jemanden festnehmen ohne solch überzogene Gewalt. Und das es immer um Schwarze geht, dürfte doch wohl jedem zu denken geben.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!