Forum: Panorama
Polizeiliche Kriminalstatistik: Zahl politischer Straftaten erreicht Höchststand
DPA

Weniger Einbrüche, dafür mehr Gewalt und ein Rekord bei politisch motivierten Straftaten: Innenminister de Maizière hat die aktuelle Kriminalstatistik vorgelegt. Die wichtigsten Zahlen im Überblick.

Seite 1 von 17
user124816 24.04.2017, 14:32
1.

was ist denn da die grundlage für die statistik?
könnte es sein, das gesetzesverschärfungen dazu geführt haben, dass handlungen die auch schon vorher stattgefunden haben, nun in der verbrechensstatistik auftauchen?
wie belastbar ist diese "polizeiliche kriminalstatistik" wenn man sich die einzelfälle ansieht, und sie mit gesundem menschenverstand selbst bewertet?

Beitrag melden
d.blum 24.04.2017, 14:36
2. Seltsam...,

der höchste Anstieg gab es also -gleichsam explodierend- bei der Kriminalität durch Ausländer. Der Spiegel zeigt aber ein Foto von Rechtsextremen. Soll ich hier manipuliert werden?

Beitrag melden
RenegadeOtis 24.04.2017, 14:41
3.

Zitat von user124816
was ist denn da die grundlage für die statistik? könnte es sein, das gesetzesverschärfungen dazu geführt haben, dass handlungen die auch schon vorher stattgefunden haben, nun in der verbrechensstatistik ......
Der sogenannte "gesunde Menschenverstand" ist wohl das unzuverlässigste Bewertungsinstrument, weil er von Mensch zu Mensch völlig verschieden und individuell ist.

Wenn Sie Gesetzesverschärfungen vermuten: Welche Gesetzesänderung der letzten drei Jahre machen Sie dafür aus? Sie werden ja nicht ins Blaue was raten, sondern konkrete Änderungen vor Augen haben, die zu Änderungen führen könnten.

Beitrag melden
MKAchter 24.04.2017, 14:41
4. Klar

Zitat von user124816
was ist denn da die grundlage für die statistik? könnte es sein, das gesetzesverschärfungen dazu geführt haben, dass handlungen die auch schon vorher stattgefunden haben, nun in der verbrechensstatistik auftauchen?
Nein. Bitte keine Nebelkerzen... Eine klare Aussage aus den Zahlen lautet doch:

Die Gewaltkriminalität ist angestiegen. Mord, Totschlag, Vergewaltigung etc.
Das war alles schon vorher verboten und strafbewehrt.

Beitrag melden
mail-an-denker123 24.04.2017, 14:44
5. Zahlen

Bei Taschendiebstählen stellen Zuwanderer einen Anteil von 35 Prozent aller Tatverdächtigen, bei Ladendiebstählen 16,8 Prozent, bei Raubdelikten 14,3 Prozent, bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung sowie gefährlicher und schwerer Körperverletzung je 14,9 Prozent. Quelle: n-tv

Beitrag melden
RenegadeOtis 24.04.2017, 14:44
6.

Zitat von d.blum
der höchste Anstieg gab es also -gleichsam explodierend- bei der Kriminalität durch Ausländer. Der Spiegel zeigt aber ein Foto von Rechtsextremen. Soll ich hier manipuliert werden?
Den höchsten prozentualen Anstieg, und zwar auf 600 Taten. Rechtsextreme sind schon mal mit gemütlichen 1.700 Taten dabei und fremdenfeindliche Hasskriminalität mit fast 11.000 Taten.

Rechtsextreme verüben fast dreimal so viele politisch motivierte Taten wie Ausländer und Sie wundern sich, warum Rechtsextreme abgebildet werden? Wem kann man versuchte Manipulation vorwerfen?

Beitrag melden
sissy69 24.04.2017, 14:46
7.

Zitat von user124816
was ist denn da die grundlage für die statistik? könnte es sein, das gesetzesverschärfungen dazu geführt haben, dass handlungen die auch schon vorher stattgefunden haben, nun in der verbrechensstatistik ......
Und am besten auch gleich das Strafmaß mit "gesundem Menschenverstand" selbst bemessen, oder wie? Für beides haben wir glücklicherweise Gesetze, Polizei und Justiz. Nichts davon ist perfekt aber alles andere eine Horrorvorstellung.

Beitrag melden
uffta 24.04.2017, 14:47
8. Gewaltverbrechen

"Im Bereich der politisch motivierten Ausländerkriminalität gab es hier dennoch einen Anstieg um 73 Prozent auf fast 600 Taten, und im rechtsextremen Bereich um 14,3 Prozent auf fast 1700 Gewaltakte. Im linken Spektrum sanken die Gewalttaten dagegen um 24,2 Prozent auf gut 1700 Fälle." Es gab also mehr linksextreme als rechtsextreme Gewaltakte. Auch wenn die in der Gesamtzahl die rechtsextremen Straftaten die Nase vorn haben, gibt mir die Gewaltverteilung schon zu denken.

Beitrag melden
steffensetzer 24.04.2017, 14:48
9.

@ d.blum: weil zwar der Anstieg solcher Straftaten hoch ist, aber dennoch Zahl der rechtsextremen, fremdenfeindlichen, antisemitischen und ähnlichen Taten die überdeutlich höchste ist und ebenso noch weiter ansteigt. DA muss man also nicht sofort wieder böse Pressemanipulation wittern. Ihre Besorgnis des besorgten Bürgers ist unangebracht.

Beitrag melden
Seite 1 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!