Forum: Panorama
Polizeiliche Kriminalstatistik: Zahl politischer Straftaten erreicht Höchststand
DPA

Weniger Einbrüche, dafür mehr Gewalt und ein Rekord bei politisch motivierten Straftaten: Innenminister de Maizière hat die aktuelle Kriminalstatistik vorgelegt. Die wichtigsten Zahlen im Überblick.

Seite 16 von 17
mapcollect 24.04.2017, 18:46
150. Ich empfehle S.75 der PKS 2016

Zitat von mail-an-denker123
Bei Taschendiebstählen stellen Zuwanderer einen Anteil von 35 Prozent aller Tatverdächtigen, bei Ladendiebstählen 16,8 Prozent, bei Raubdelikten 14,3 Prozent, bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung sowie gefährlicher und schwerer Körperverletzung je 14,9 Prozent. Quelle: n-tv
Dort wird nochmal nach Nichtdeutschen und Zuwanderen unterschieden.
Zitat aus PKS2016: Anteil der nichtdeutschen Tatverdächtigen bei Ladendiebstahl: 45%, RAubdelikte: 41%, Vergewaltigung und sex. Nötigung: 38,8%, gefährliche und schwere Körperverletzung: 37,6 %
Die Zahlen kann jeder für sich mit dem Anteil der Nichtdeutschen in der Bevölkerung in Relation setzen und sich eine Meinung bilden. Dabei sollte man natürlich auch Altersstruktur und Bildungsstand berücksichtigen.

Beitrag melden
helianthe 24.04.2017, 18:53
151. heinzgünther*

zu den politisch motivierten Straftaten zählen auch die in den Asylantenheimen

Beitrag melden
heinzgünther 24.04.2017, 19:10
152.

Zitat von mail-an-denker123
will ich Sie mal zum Denken anregen: https://www.welt.de/politik/deutschland/article136179037/Bulle-dein-Duldungsstatus-ist-aufgehoben.html
Ja gut, nun ist die Polizei aber manchmal auch sehr kreativ. Muss nicht so sein, aber könnte:

http://www.taz.de/!5051365/

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/angriff-auf-davidwache-zeuge-widerspricht-angaben-der-polizei-a-945143.html

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2014-01/hamburg-davidwache-angriff-polizei-darstellung

Beitrag melden
freekmason 24.04.2017, 19:21
153.

Zitat von mapcollect
Dort wird nochmal nach Nichtdeutschen und Zuwanderen unterschieden. Zitat aus PKS2016: Anteil der nichtdeutschen Tatverdächtigen bei Ladendiebstahl: 45%, RAubdelikte: 41%, Vergewaltigung und sex. Nötigung: 38,8%, gefährliche und schwere Körperverletzung: 37,6 % Die Zahlen kann jeder für sich mit dem Anteil der Nichtdeutschen in der Bevölkerung in Relation setzen und sich eine Meinung bilden. Dabei sollte man natürlich auch Altersstruktur und Bildungsstand berücksichtigen.
und natürlich den wichtigsten faktor, den sozialen, den umstand, dass die wahrscheinlichkeit als ausländer beschuldigt und angezeigt zu werden wesentlich mal höher ist, als als deutscher, dass 60% der straftaten unter flüchtlingen in den heimen und lagern stattfinden, sowie dass tatverdächtige nicht täter bedeutet.

Beitrag melden
spon_3673092 24.04.2017, 19:39
154. Differenzierung wäre Interessant

Schade das die Daten nicht aufgeschlüsselt nach BRD und DDR dargestellt wurden.

Ansonsten ja aber auch sehr aufschlussreich.

Schön und konsequent wäre es ja auch geswesen, wenn man den Parteitag der AfD vom Wochenende nimmt, dass man nicht nur "Ausländer" abschieben dürfte, sondern auch "Deutsche" Täter bestrafen würde. Temporärere Aussestzung gewisser Bürgerrechte z.B. Entzug der Fahrerlaubnis, Wahlrecht (aktiv und passiv) etc.

Für mich wird sich einfach nie erschließen, warum der eine Verbrecher besser als der andere sein soll. Teil der Gesellschaft wollen offenbar beide nicht sein.. also weg damit.

Beitrag melden
AxelSchudak 24.04.2017, 19:43
155.

Zitat von buschkaenguru
Also im Text heißt es Straffällig nicht Strafttätig, man sollte korrekt zititeren. Ich will jetzt mal nichts unterstellen. Und dann rechne ich mal 174.000 - 114.00. Es sind also im Jahre 2016 nur noch 60.000 neu straffällig gewordenen in der entsprechenden Bevölkerungsgruppe. (Die anderen waren ja irgendwann vor 2016 bereits straffällig geworden. Und sind vielleicht auch gar nicht mehr im Land?)
Netter Versuch der Datenfälschung.

Natürlich sind das NEUE Fälle von 2016, ohne die Täter von 2015 - wer also NUR 2015 (oder vorher) straffällig geworden ist, steht da nicht mehr mit drin.

Nachweis? Abgesehen von der Dokumentation?
Insgesamt haben wir 2016 2.022.414 Fälle, 2015 2.011.898. In der von ihnen gewählten Interpretation gäbe es INSGESAMT ja nur etwa 11.000 neue Fälle, davon 60.000 durch Zuwanderer.
Passt nicht, oder? Und nur 11000 Straftaten in 2016 wäre richtiggehend paradiesisch...

Beitrag melden
gantenbein3 24.04.2017, 20:21
156. Das Bundeskriminalamt

...fügt seinen Statistiken einen wichtigen Hinweis bei:

„Diese Daten dürfen nicht mit der tatsächlichen Kriminalitätsentwicklung gleichgesetzt werden. Sie lassen auch keine vergleichende Bewertung der Kriminalitätsbelastung von Deutschen und Nichtdeutschen zu."

http://www.volksstimme.de/sachsen-anhalt/kriminalitaet-alles-eine-sache-der-interpretation

Aber wen interessiert das? Und einen de Maizière schon gar nicht.

Beitrag melden
wahrsager26 24.04.2017, 21:28
157. An neandiausdemtal. Nr120

Ich denke schon,das einem kein Zacken aus der Krone fällt,wenn man sich auch eingesteht,was nicht nur rechte Zeitgenossen machen , sondern auch linke.Insofern hat der Forist,dem Sie antworteten ,nicht unrecht( Mollis).Danke

Beitrag melden
0li000 24.04.2017, 23:33
158. Wie könnte man denn bei

Zitat von freekmason
das zitat lautet: "Bei der Polizei wird jeder Übergriff, bei dem nicht erwiesen ist, dass er keine rechtsextreme Motivation hat, in die Statistik hineingezählt." hätten Sie eine quelle, die belegt, dass das bei linksextremen anders gehandhabt wird? sonst wäre Ihre deutung ja hinfällig.
"...jeder Übergriff, bei dem nicht erwiesenen ist, dass er KEINE rechtsextreme Motivation hat,..." beinhaltet nach meiner Logik jeden Übergriff, der eine linksextreme, religiöse oder sonstige nachgewiesene Motivation hat, sowie jeden Übergriff, bei dem keine besondere Motivation bekannt ist. Da linksextreme und religiöse Motivationen ja extra gezählt werden, können also mit Woidtkes Aussage nur solche Übergriffe gemeint gewesen sein, bei denen keine besondere Motivation bekannt ist. Und wenn die als "rechts" gezählt werden, wie kann das dann bei "links" ebenso gehandhabt werden? Herr Woidtke hat doch gesagt "JEDER Übergriff"?
Ihre Logik überzeugt mich nicht.

Beitrag melden
der_weisse_wal 24.04.2017, 23:53
159.

Zitat von Stefan_Schmidt
Was haben Sie außer der regelmäßigen Berichterstattung (quer durch alle Medien, kann man eigentlich nicht verpassen) über linksextreme Gewalt denn sonst noch nicht mitbekommen?
Gefühlte Statistiken sind viel aussagekräftiger als nüchterne Zahlen. Man bekommt nur das mit, was man will.
Es ist erstaunlich, wie selektiv die Wahrnehmung mancher Menschen sein kann, wenn diese es wollen.

Beitrag melden
Seite 16 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!