Forum: Panorama
Promi-Betrugsskandal an US-Unis: "Weitgehend unqualifiziert"
Getty Images

In den USA sollen Dutzende reiche Eltern, darunter Hollywood-Star Felicity Huffman, ihre eigentlich chancenlosen Kinder an Eliteschulen untergebracht haben - mittels Bestechung. Der Skandal offenbart ein verfilztes System.

Seite 1 von 13
isi-dor 13.03.2019, 11:24
1.

Nicht erst seit Trump ist bekannt, dass man sich dort auch für den Dümmsten Sprössling noch einen Abschluss kaufen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 13.03.2019, 11:30
2. Gibt / Gab es auch in Deutschland

Nun, ich bin in (Ehren) ergraut. Aber an der Schule (mit angeschlossenem Internat) waren diese Vorwürfe schon in den 60er Jahren per Gerücht umgegangen. Pekuna non olet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 13.03.2019, 11:35
3. Pure Heuchelei, anzunehmen, das wäre erst seit gestern ...

... bekannt. Sondern eher ist es seit langem die Norm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wi_hartmann@t-online.de 13.03.2019, 11:36
4.

Ganz normal, in den USA definiert sich alles um den Dollar.
Trump ist diesbezüglich nur die Spitze des Eisberges.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Flachlandprophet 13.03.2019, 11:37
5. andere Länder, andere Sitten

Bei uns gar nicht nötigt, da winkt man an den Unis auch so (fast) jeden durch, glaubt man den Professoren, die da sagen von allen Studierenden wären zwei Drittel zwar zum Studium berechtigt, aber nicht auch dazu befähigt. Ob das deutsche oder das amerikanische "Modell", das Ergebnis ist fast das gleiche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
reifenexperte 13.03.2019, 11:47
6. Die USA

sind inzwischen ein durch und durch korruptes undemokratisches System. Deutschland und die EU sollten genau hinsehen, wer sich für deren Interessen einsetzt, beispielsweise die Atlantikbrücke. Fragwürdige Gestalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatherted98 13.03.2019, 11:53
7. ähm...

...das geht in Deutschland auch....bei uns heißt das "großzügige Spende"!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MagittaW 13.03.2019, 11:53
8. wie überall auf der Welt

Das ist doch jetzt aber pure Heuchelei. Die bösen bösen Amerikaner, und eine korrupte Elite mit korrumpierbaren "Elite-Institutionen". Das ist doch aber weltweit so! In Deutschland nicht anders, in China ebenso wie in JEDEM Land dieser Welt: Kinder von Promis oder Reichen gehen auf Schulen von Kindern und Reichen. Diese Schulen besuchen dann natürlich auch sportliche und geistige Überflieger, die für den guten Ruf der Institution sorgen.
Die Reichen und die Promis für den wirtschaftlichen Gewinn, die Genies dann für den akademischen Gewinn!
Klingt für mich eine perfekte Symbiose. Die Empörung ist geheuchelt, oder weltfremd. So funktioniert die Gesellschaft, schon immer, wird immer so sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
großwolke 13.03.2019, 11:54
9. Sehe den Skandal nicht

Bei den Preisen, die diese Spitzen-Unis aufrufen, ist das Studium dort doch sowieso eine Reichen-Auslese. Was ändert es da am großen Gesamtbild noch, wenn vorher noch ein bisschen mehr Kohle für die Zulassung fließt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13