Forum: Panorama
Prostitution: Saarland verbietet käuflichen Sex ohne Kondom
DPA

Das Saarland hat ein Maßnahmenpaket zur Eindämmung der Prostitution verabschiedet. Demnach soll es künftig eine Kondompflicht für käuflichen Sex geben. In Saarbrücken wurde zudem der Straßenstrich radikal eingeschränkt.

Seite 6 von 10
quark@mailinator.com 25.02.2014, 22:13
50. Ekel

Verbietet einfach generell den Verkauf des Körpers, egal wie, sei es um beruflich voran zu kommen, sei es um reich zu heiraten, sie es Prostitution, egal. Es nervt mich total, daß jede (von mir aus zweite) Frau sich die Titten unterfüttert und 1000ende Euro in Schmincke und Klamotten investiert, um zwar sexuell attraktiver auszusehen, aber nicht um Sex zu haben, sondern um Vorteile abzugreifen. Einfach widerlich. Und da kann der Gesetzgeber aus praktischen Gründen 1000x sagen, daß Prostitution nicht mehr sittenwidrig ist, es gibt genug Leute, die ekelt es genau wie mich vor dieser sog. Dienstleistung. Mir ist klar, daß mein obriger Vorschlag realitätsfremd ist, aber es geht mir darum klar zu etablieren, daß der Verkauf körperlicher Vorzüge eben KEIN normaler Vorgang sondern vielmehr eine moralische Schwäche ist. Der Feminismus schreit (zurecht) seit Jahrzehnten, daß Frauen genauso nützlich und wertvoll für die Menschheit sein können, wie die Männer. Dann sollen sie endlich aufhören, ihren Körper zu versilbern, egal auf welche Tour. - Natürlich meine ganz persönliche Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
realist4 25.02.2014, 22:15
51. Lächerlicher Aktionismus

Wer will das prüfen? Wo kein Kläger ist, ist gibt es auch keinen Richter, also bloß wieder unsinniges Politikergeschwätz. Außerdem Frau Oberbürgermeisterin Charlotte Britz: "Welche Männer gehen überhaupt dorthin", soso und welche Frauen bieten sich überhaupt dort an? Komisch, dass immer nur die Männer schuld sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knowit 25.02.2014, 22:17
52. Zitat der braven Oberbürgermeisterin:

"dass man auch mal fragen muss, welche Männer gehen überhaupt dorthin." Vielleicht sollte eher mal gefragt gefragt werden, welche Frauen es sind, die ihre Männer nicht auf ihre Kosten kommen lassen....;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deb2011 25.02.2014, 22:24
53. Ja, klar ...

Zitat von wqa
Jetzt ist mir klar geworden warum schwul sein so viele Vorteile hat. Auch i.S. Kondome.
... man kann sich alles schön reden. Jetzt, da das Thema massiv von Linksgrün gepuscht wird, ist ja scheinbar die Zeit günstig. Aber täuschen Sie sich nicht ----

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wecki 25.02.2014, 22:38
54. Wer geht dort hin?

Alle Bevölkerungsschichten. Sicher auch welche, die für dieses Gesetz gestimmt haben.
Auch Beamte, Kirchenvorstände und zu Hause den ganz braven spielenden.
Die Masse der Frauen machen das freiwillig und andere aus der Not, weil sie oder der Mann ihren Job verloren haben und ihren Lebensstandard nicht verändern wollen.
Natürlich gibt es auch schlimme Zwangsprostituierte. Nur ändern wird sich so nichts. Nur wieder für alle Gängelei, der Glaube was tolles zu machen und schaffen von Arbeit für den öffentlichen Dienst.
Gibt es nichts wichtigeres Zutun. Zum Beispiel sich um vernachlässigte Kinder und alte Menschen kümmern???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klaus-bärbel 25.02.2014, 22:49
56. Gesetze über Gesetze...

... in Deutschland. Wenn mich meine Rechtskenntnisse nicht trügen sind aber Verbotsgesetze, deren Einhaltung nicht überprüft werden kann, unzulässig. Immerhin eine kleine, letzte Grenze gegen deutsche und europäische Regelungswut. Denk ich an Deutschland in der Nacht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.hammer 25.02.2014, 22:51
57. Ja nee is klar

Zitat von sysop
Das Saarland hat ein Maßnahmenpaket zur Eindämmung der Prostitution verabschiedet. Demnach soll es künftig eine Kondompflicht für käuflichen Sex geben. In Saarbrücken wurde zudem der Straßenstrich radikal eingeschränkt.
.. und die zigarette danach dann nur noch mit filter. ist dann noch gesünder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sso82 25.02.2014, 22:53
58. Man könnte es auch so machen...

...Die CSU/CDU hören auf mit ihrer Kapitalistenpolitik und sorgen dafür, dass keine Frau mehr Prostitution finanziell nötig hat. Dann machen es nurnoch die die es wirklich wollen und nicht die die unter finanzieller Not stehen und damit ist das Problem der Zwangsprostitution auch gelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bärlauch 25.02.2014, 23:02
59. Femidome

Femidome, also die Frauenkondome, können die Prostituierten doch selbst einführen. Da erübrigt sich doch jede Überprüfung!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10