Forum: Panorama
Protest gegen "Bravo": Foto-fies-Story

Liebe, Sex, Frust - Foto-Love-Storys der "Bravo" handeln von den Dramen der Jugend. Für Teenies spannend, sonst nicht weiter von Belang. Doch eine Folge sorgt nun für Protest: Ein Junge füllt ein Mädchen ab und vergeht sich an ihr. Blogger werfen der Zeitschrift Verharmlosung einer Vergewaltigung vor.

Seite 2 von 7
Gani 27.07.2011, 22:16
10. Ähhh..

Zitat von lotti78
Hab ich das richtig verstanden, sie lässt sich Blut abnehmen und muss dann 12 Wochen aufs Ergebnis warten?! Das ist ja nun auch grober Unfug! Ein HIV-Test dauert ein paar Tage. Die 12 Wochen dauert es , bis sich Antikörper gebildet haben - und erst dann macht es auch Sinn, Blut abzunehmen!!
Man nimmt immer Blut ab für HIV-Tests die von der Verlässlichkeit besser als "Ramsch" sind. Hast aber recht zu beanstanden das man sicher kein Blut abnimmt und dann 12 Wochen rumstehen lässt, das bringt ja nix.

Wahrscheinlich wurden die einfach durch die Möglichkeit des ELISA Schnelltests, der ebenfalls nach 12 Wochen zu 95% verlässliche Resultate liefert, verwirrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Death666Angel 27.07.2011, 22:22
11. Widerliche Sache

Zitat von lotti78
Hab ich das richtig verstanden, sie lässt sich Blut abnehmen und muss dann 12 Wochen aufs Ergebnis warten?! Das ist ja nun auch grober Unfug! Ein HIV-Test dauert ein paar Tage. Die 12 Wochen dauert es , bis sich Antikörper gebildet haben - und erst dann macht es auch Sinn, Blut abzunehmen!!
Nur mal so: Das steht so auch in der Fotostory, Zitat vom Arzt in dem Bild "Die Inkubationszeit beträgt zwölf Wochen! Erst danach haben wir die Gewissheit, dass Sie völlig gesund sind..."
Sonst finde ich die Geschichte auch ziemlich widerlich, aber Bravo spielte in meiner Kindheit und Jugend keine Rolle und habe entsprechend auch keinen Respekt vor dieser Publikation. Kinder und Jugendliche die dort ihre Aufklärung herbekommen haben ein großes Problem. Und entsprechend die Gesellschaft mit ihnen.
P.S.: Entweder ist es meiner Internet oder die Server bei Bravo sind gut überlastet, kriege öfters "Verbindung unterbrochen" Fehlermeldungen mit meinem Firefox. ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Weppenstolf 27.07.2011, 22:36
12. Genau lesen.

Zitat von feuercaro1
Das ändert gewiss nichts daran, dass die Autoren dieser speziellen Story einen gewaltigen Bock geschossen haben - die ganze Schuld dem Mädel zu geben. So bleibt am Ende wieder mal, dass die Mädels gefälligst für alles die Verantwortung zu übernehmen haben. Das hätte auch meine Uroma genauso formulieren können. Naja, Bauer-Verlag...
Tut mir Leid, wenn ich da mal den Germanisten raushängen lassen muss, aber: Bitte die Geschichte einfach genau lesen.

Das Mädel macht sich zunächst Vorwürfe, als wäre es ihre Schuld. Das ist soweit richtig (und wohl aus psychologischer Sicht garnicht so ungewöhnlich). Ließe man es dabei, wäre der Vorwurf gerechtfertigt.

Doch es folgt:
"Sie erzählt ihrem Freund Basti, was passiert ist. Der ist entsetzt, das sei doch strafbar, 'was der Typ dir angetan hat'."

--> Ihr Freund stellt den Sachverhalt ja richtig und die Tatsache, dass ER ihn deshalb verprügelt, zeigt doch sehr plakativ, dass die Schuld am Ende nicht bei dem Mädchen, sondern ganz klar bei dem Kerl zu sehen ist.

Bliebe dann der Vorwurf der Stigmatisierung HIV-Positiver. Und da muss ich sagen: Wenn eine Person HIV-Positiv ist und - auf welche Weise auch immer - eine andere Person "abschleppt", ohne ihr das mitzuteilen und ungeschützen Geschlechtsverkehr mir ihr hat - noch dazu gezwungen - ist das keine Stigmatisierung, sondern ein Beispiel für absolut gefährliche Körperverletzung, die in fahrlässiger Tötung enden könnte.

Da diese Geschichten den Zweck haben, plakativ zu sein, sehe ich nichts verwerfliches. Außer einem pseudo-moralischen Aufschrei, der der eigentlichen Sache absolut nicht dient, da er nur ein Vorurteil a'la "Ja, die hysterischen Feministen wieder" unterstreicht, so dass die wirklich wichtigen Themen von "Feminismus"/"Gender"-Aktivisten pauschal abgekanzelt werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Humboldt 27.07.2011, 22:56
13. Sexualisierte Gewalt überall.

Zitat von sysop
Liebe, Sex, Frust - Foto-Love-Storys der "Bravo" handeln von den Dramen der Jugend. Für Teenies spannend, sonst nicht weiter von Belang. Doch eine Folge sorgt nun für Protest: Ein Junge füllt ein Mädchen ab und vergeht sich an ihr. Blogger werfen der Zeitschrift Verharmlosung einer Vergewaltigung vor.
Oh, die Webmoralisten haben wieder was neues gefunden. Nach den geilen Hoppe-Hoppe-Reiter-Opas jetzt pubertierende Jungs. Genau, merzt alles auch nur annähernd grenzwertige aus. Verklagt alle Jugendfummler auf Alkohol als Schwerstkriminelle. Alle wegschließen für immer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stulle mit jagdwurst 28.07.2011, 23:05
14. Leider nicht wirklich überraschend

Ich mein, was witd denn anderes über die anderen Medienkanäle propagiert? Was ist denn die mediale Vergewaltigung bei GNTM und DSDS? Heranwachsende in den Händen von Medienprofis, die möglichst viel Sex und Intrigen verkaufen wollen und entsprechendes Verhalten vor der Kamera belohnen.

Entsprechend passend ist die Antwort des Bauer Verlags - man wird sich doch nicht herein reden lassen, dass Frauen unter Alkoholeinfluss es selbst schuld wären, wenn diese Vergewaltigt werden - wer bewusstlos ist, kann nicht nein sagen und wer nicht nein sagt sagt ja.

Schon die Kommentare auf Bravo.de gelesen unter dem betreffenden Bild (Sie macht sich Vorwürfe) - die Kids sehens nicht als Vergewaltigung sondern als ihren Fehler.

Na Danke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lalale 28.07.2011, 23:06
15. ...

bin darauf schon gestern abend aufmerksam geworden... hab mich da mal durchgeklickt und hab zuerst gedacht dass das wohl ein fake sein muss... weil einfach zu viel klischee mit drinnen steckt... und naja... die "schauspielerische" leistung der darsteller... naja...der joker lächelt da dezenter...
aber egal... ne eben nicht...
kritikpunkte: es ist tatsächlich zu viel auf einmal... die problemstellung ist zu komplex um in einer einzigen folge augelöst zu werden... natürlich muss man auf das problem des kontrollverlusts aufmerksam machen wenn man zu viel alkohol trinkt... aber wenn man nen pädagogisch intention hat muss man dieses problem auch anders auflösen als die hauptfigur einfach nur mit schuldgefühlen sitzen zu lassen...
treue in einer beziehung ist ich ein kompliziertes thema... und vielleicht noch mit dem thema alkohol und drogen und kontrollverlust vermengbar... muss aber auch hinreichend gelöst werden...
durch das zusätzliche hinzufügen des faktors aids-risiko treten diese probleme aber zu stark in den hintergrund... dass dann auch noch ein gewissenloser "anstecker" der das "opfer" bewußt der gefahr aussetzt auftritt ist es einfach zu viel... das der aspekt des ausnutzens einer hilflosigkeitssituation also quasi ein sexueller mißbrauch auch noch stattgefunden hat wird halt mal völlig übergangen... aber in der gesellschaft ist ja das abfüllen von mädels um sie rumzukriegen weitgehendst akzeptiert... also warum da näher darauf eingehen... (wird ironie hier verstanden?!)

wenn ich vorgebe in einem aufklärerischen rahmen tätig zu sein, kann ich bei solchen stories nicht nur probleme aufwerfen sondern muss auch lösungswege anbieten... oder einen weg zeigen wie man solche situationen im vorfeld verhindern kann... das wird hier völlig vernachlässigt...

so sind es nur billige schundgeschichten die sich eher ins nachmittagsprogramm der privaten (wird ja auch gerne hartz4-TV genannt) gehören... aber nicht in eine zeitschrift für junge jugendliche....

mal abgesehen davon... die botschaft das ein "quasi-vergewaltiger" der einen anderen menschen wissentlich dem erhöhten risiko einer HIV-ansteckung aussetzt mit einer blutigen lippe davonkommt und auch noch als punktsieger aus der geschichte hervorgeht... nicht nachvollziehbar...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
auswanderer2 28.07.2011, 23:16
16. Blog-Betreiberin ist mir als sehr voreingenommen bekannt

Vielleicht sollte der SPIEGEL 3 Minuten Zeit investieren, um erst einmal einen möglichen ideologischen Background und eine ggfs. vorhandene Verblendung einer Figur zu überprüfen, bevor er ihr hier ein Forum gibt.
Die Dame ist nun nicht gerade unvoreingenommen, um es sehr zurückhaltend auszudrücken. Beispiele liefert Google massenhaft.
-> http://www.internet-law.de/2011/07/d...do-vetter.html

Aus einer blödsinnigen Fotogeschichte so ein Drama zu machen ist in meinen Augen - bezogen auf die Qualität der Sachlichkeit und Verhältnismäßigkeit - nicht weit entfernt von Karikaturen, die verblendete Gläubige auf die Palme bringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex_spiegelt 28.07.2011, 23:25
17. Werwars

Junge besoffen, Mädchen besoffen, haben Sex. Wer ist schuld, der weniger blau ist? Immer der Junge? Ich finde, es sollten immer beide in den Knast gehen, wenn beide über 0 Promille sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
longhoishong 28.07.2011, 23:30
18. ....

Zitat von feuercaro1
Die BRAVO pflegt immer noch den verschwiemelten Pseudo-Aufklärerischen Stil der 70er. Damals war man zwar freizügig, was Sex anging - aber Vergewaltigungen wurden gesellschaftlich immer noch auch den Opfern angelastet. Ich kann aber sagen: a) überblättern (sicher nicht nur meine) Mädels die Fotostories regelmäßig, weil sie ihnen zu gestellt sind b) sollten die Kids die Weichenstellung in so wichtigen Dingen wie Sexuelle Selbstbestimmung von ihren Eltern und Lehrern erhalten - und nicht durch ausgerechnet die BRAVO Das ändert gewiss nichts daran, dass die Autoren dieser speziellen Story einen gewaltigen Bock geschossen haben - die ganze Schuld dem Mädel zu geben. So bleibt am Ende wieder mal, dass die Mädels gefälligst für alles die Verantwortung zu übernehmen haben. Das hätte auch meine Uroma genauso formulieren können. Naja, Bauer-Verlag...

Sie nimmt nen betrunkenen Typen mit und sie hat alkohol getrunken, wie könnte sie da jemals schuld sein :D
Gott, sowas hat wohl jeder Deutsche Mann schonmal gemacht! Da eine Vergewaltigung raus zu drehen finde ich übertrieben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
distributer 28.07.2011, 23:58
19. Kenne die ganze Geschichte nicht...

Zitat von feuercaro1
Die BRAVO pflegt immer noch den verschwiemelten Pseudo-Aufklärerischen Stil der 70er. Damals war man zwar freizügig, was Sex anging - aber Vergewaltigungen wurden gesellschaftlich immer noch auch den Opfern angelastet. Ich kann aber sagen: a) überblättern (sicher nicht nur meine) Mädels die Fotostories regelmäßig, weil sie ihnen zu gestellt sind b) sollten die Kids die Weichenstellung in so wichtigen Dingen wie Sexuelle Selbstbestimmung von ihren Eltern und Lehrern erhalten - und nicht durch ausgerechnet die BRAVO Das ändert gewiss nichts daran, dass die Autoren dieser speziellen Story einen gewaltigen Bock geschossen haben - die ganze Schuld dem Mädel zu geben. So bleibt am Ende wieder mal, dass die Mädels gefälligst für alles die Verantwortung zu übernehmen haben. Das hätte auch meine Uroma genauso formulieren können. Naja, Bauer-Verlag...
aber was da im spiegel Artikel steht, ist doch gerade das Maedchen die ganze Zeit unschuldig und nur so in die dinge hineingeschlittert?

Weil ihr Freund Fussball gucken will, geht sie zu dem Fest.
Aus Frust auf ihren Freund trinkt sie Bier.
Weil sie unter Alkehol steht geht sie mit diesem Rob ins Bett.
Rob vergewaltigt sie und auch noch ungeschuetzt (erinnert mich an Assange).
Rob traegt den HIV Erreger.
Ihre Freundin leistet keinen Beistand.
Der Freund haut Rob eine und verletzt sich an der Hand.

Waere ihr Freund nur mit ins Kino gekommen... also wir lernen daraus, mach was deine Freundin machen will?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7