Forum: Panorama
Protest gegen Macrons Reformen: Pariser Polizei feuert Tränengas auf Demonstranten
AFP

Gegen hohe Benzinpreise, hohe Mieten und die Reformen von Präsident Macron protestieren auch an diesem Wochenende Zehntausende Menschen in Frankreich. In Paris kam es zu ersten Zusammenstößen mit der Polizei.

Seite 6 von 14
Proggy 24.11.2018, 14:31
50.

Der Franzose, ist allgemein nicht so leidensfähig und vergesslich, wie der Deutsche und allgemein wesentlich schneller auf der Straße und im Streik.
Noch einmal, eine solch konzertierte Aktion fast aller Parteien mit einem Kompromisskandidaten wie Macron, wird es garantiert nicht geben.
Da 'freut' man sich im politischen Berlin ganz bestimmt auf die nächste Wahl in Frankreich.

Beitrag melden
three-horses 24.11.2018, 14:32
51. Die andere Seite.

Zitat von whitewisent
"Dabei kam es auch zu Rangeleien mit den Sicherheitskräften. Die in gelbe Warnwesten gekleideten Demonstranten versuchten, Sicherheitsbarrieren zu durchbrechen, um zum Élysée-Palast, dem Amtssitz des Präsidenten, vorzudringen." Die Terroristen der einen Seite sind die Helden der anderen Seite. Wenn man das als SPON-Autor immer noch als Rangelei verharmlost, hat man wohl nicht den Ernst der Lage begriffen. Es gibt ein Recht auf Meinungsäußerung und Demonstrationen, aber nicht für Gewalt, Willkür und die "Herschaft der Straße". Denn damit schafft man Anarchie und Chaos, dem sich jeder Staat und seine Organe im Interesse aller widersetzen muss. Nur weil der sonst "Schwarze Block" nun Signalwesten trägt, wird es nicht zur Spaßveranstaltung.
" aber nicht für Gewalt, Willkür und die "Herschaft der Straße"... Und nun drehen wir das etwas um. Aber nicht für Gewalt, Willkür und die "Herschaft des Staates".

Beitrag melden
vonSinnen 24.11.2018, 14:33
52.

Zitat von Dida
in Deutschland schläft und lässt alles über sich ergehen, z.B der Soli. In Frankreich geht er auf die Straße.
In Frankreich geht der Soli auf die Straße???

Beitrag melden
Edgard 24.11.2018, 14:34
53. LePen...

Zitat von panzerknacker 51
Ich vermute mal, daß der Putin der Drahtzieher und Finanzier ist.
.. und ihre FN wurde doch von Putin durch Geld und Propaganda nachweislich unterstützt - wie die Neue Rechte in Europa; AfD-Funktionäre gehen in Russland ein- und aus und werden auch schonmal mit einem Privatjet zurückgeflogen - vom Kreml bezahlt.
Dafür stammten allen "neutralen" Beobachter des sog. "Krim-Referendums" von - na wem wohl?
Wieweit Melenchon von Putin gestützt wird ist mir nicht bekannt; das Hohelied des Kreml singt er jedoch auch.
Daß Rechts- und Linksextreme einige gemeinsame Schnittmengen haben ist auch nicht nur bei LINKEn und der AfD zu beobachten.
Und wenn bei de gegen Macron Stimmung macen können - dann tun sie es auch.
Das als "Verschwörungstheorie" zu bezeichnen kann daher wohl nur von deren Anhängern kommen.

Beitrag melden
panzerknacker 51 24.11.2018, 14:34
54. So ist es!

Zitat von graf koks
Endlich mal eine schlüssige Analyse. Am trockenen Sommer und den vielen Zugverspätungen war er ja auch schuld.
Die Welt ist so einfach. Und wenn er es nicht ist, bleibt immer noch Trump.

Beitrag melden
frenchie3 24.11.2018, 14:35
55. @1 Ihnen kann keiner was erzählen?

Dann tu ich es doch. Schon mal davon gehört wie über Facebook aus einer Party ein fußballstadionfüllender Event wird? Hier fühlt sich die Volksseele im Recht und mit der hier üblichen Mentalität streikt man erst mal ohne Sinn und Verstand. Treffen tut es nur (wie fast immer) die Falschen, Leute die von und zur Arbeit müssen oder (auch) lebenswichtige Sachen liefern müssen. Auf dem Arbeitsweg meiner Frau stehen die selbst um 04:00 um einen wichtigen Kreisel zu blockieren. So fährt sie (Sicherung des Arbeitsplatzes) Autobahn, jeden Tag 7,20 Euronen zusätzlich. Und ich gehe jede Wette ein daß die Blockierer lauthals schreien wenn die Amazonsendung verspätet wird. Klar, Macrons Schuld, der hat das ja provoziert

Beitrag melden
angst+money 24.11.2018, 14:36
56.

Zitat von bananenrep
.... Mal sehen ob das die Spiegelzensur schafft.
keine Angst, es heißt ja Netiquette und nicht Klugiquette. Da kommt so einiges durch (das hier aber wahrscheinlich nicht)

Beitrag melden
tingeltangel-bob 24.11.2018, 14:36
57.

Zitat von Edgard
.. daß sich innerhalb kürzester Zeit ein landesweiter Protest mit identischer Kennzeichnung und Aktionen selbst organisiert. Der Spritpreis ist in F seit Jahresbeginn um rd. 40 Cent gestiegen (er liegt ungefähr gleich wie in Südwestdeutschland und nicht - wie in SPON zu lesen war bei 2€/L) was aber niemanden sonderlich interessiert hat - und diese Erhöhung ging und geht in die Taschen der Mineralölkonzerne. Sinkender Rohölpreis hat wie in D keine Senkung an den Zapfsäulen zur Folge; auch der Heizölpreis liegt immer noch um 1€/L. Proteste? Fehlanzeige! Jetzt kündigt die Regierung eine neue Steuer an (zeitlich eher ungeschickt) die dem Klimaschutz und den neuen Mobilität zuguten kommen soll - also der Gesellschaft, und schon wütet der Mob. Kann es sein daß Melenchon und/oder LePen diese "Proteste" orchestrieren? Es würde passen... Ich habe im Übrigen in den letzten Tagen nur wenige Fahrzeuge gesehen die eine Warnweste auf dem Instrumentenbrett liegen haben. Ach ja - wen treffen diese Warnwestendeppen mit ihren Blockaden am Samstag eigentlich? Genau - diejenigen die heute und letzten Samstag arbeiten oder zum Kunden mußten (der Samstag ist in F ein normaler Arbeitstag) - also Handwerker, Verkäufer, Lieferanten. Verletzte, Tote? Kollateralschäden werden inkaufgenommen - Hauptsache das Feindbild Macron wird gepflegt....
Tja, na da haben wir ja Glück, dass Frankreich den Vertrag von Lissabon ratifiziert hat. Gottseidank gibt es da nämlich in Artikel 2 den Passus:

"Eine Tötung wird nicht als Verletzung des Artikels betrachtet," wenn es erforderlich ist, "einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen".

Sollte man mal im Hinterkopf behalten, wenn mal wieder über den Putsch gegen die gewählte Regierung der Ukraine im Jahr 2013/2014 redet...

Beitrag melden
frenchie3 24.11.2018, 14:40
58. Was den Spritpteis angeht

Es gibt genug Apps die auch die Preise in Frankreich anzeigen. Wer die 2 Euronen findet gibt mal bitte die Station durch. Ich bin gerade in Freiburg - gleiche Preise wie bei uns. Auf Deutschland, zieht die Warnwesten an und legt los

Beitrag melden
sufou 24.11.2018, 14:42
59.

Zitat von roggeven
Liebe Angela, Gemmeinsame Eurozone Kasse sofort! Der Finanzminister gehört auch dazu: am Bestens Barnier oder Moscovici! Dein Emmanuel
oha Gut dann aber gleich "Angleichung" des Rentenniveaus, Steuern und Sozialleistungen

Tja Pech gehabt! Ich glaube nicht das die Franzosen einen "Angleichung" des Rentenniveaus auf deutsche Level "zustimmen" würden Eine Angleichung auf EU Durchschnitt für Deutschland würde ich SOFORT zustimmen

Beitrag melden
Seite 6 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!