Forum: Panorama
Protest gegen Stalin-Statue: "Ein Denkmal für einen Massenmörder ist doch absurd"
Alexander Degtyarev/ dela.ru

Die sibirische Metropole Krasnojarsk plant ein Stalin-Denkmal - und kaum jemand regt sich auf. Nur ein Geschäftsmann will die Stadt nicht einfach gewähren lassen und protestiert in Häftlingskluft. Hier erklärt er, warum.

Seite 1 von 5
P-Centurion 08.05.2015, 07:54
1.

Wenn ich sehe was für eine Veranstaltung beim Tod von Chris Kyle gemacht wurde und er auch ein Quasi-Denkmal mit dem Film hat, dann kann ich mich über sowas nicht aufregen. Chris Kyle war nämlich auch ein Massenmörder, hat das mehrmals offen und stolz zugegeben, aber trotzdem wird er noch so blind verehrt.

Beitrag melden
karljosef 08.05.2015, 07:56
2. Die Russen müssen uns weit voraus sein.

Die haben offensichtlich bereits ein "ministery of truth".

Anders kann ich mir nicht erklären, dass man heute noch ein Denkmal für Stalin errichten will.

Beitrag melden
trompetenmann 08.05.2015, 08:04
3. Völliges Unverständnis!

Ein Denkmal für Stalin? Aus meiner Sicht völlig unverständlich. Schade, dass die Russen nie eine funktionierende Demokratie kennen gelernt haben. Dann gäbe es diese Diskussion nicht. Die Lage in Russland muss schon sehr schlecht sein, wenn man Stalin ein Denkmal bauen will. Wahnsinn.

Beitrag melden
sagichned 08.05.2015, 08:05
4.

"Mein Großvater wurde 1941 als Wolgadeutscher nach Sibirien deportiert und zur Zwangsarbeit eingezogen. Er musste jahrelang auf dem Bau schuften."

Ein ganz normaler Vorgang wärend des zweiten Weltkrieges. Potentielle Kollaborateure (auch deren Frauen und Kinder) wurden von allen Kriegsparteien deportiert oder in Konzentrationslager gesteckt. Wenn man nicht erwähnt, dass diese Umsiedlungen für diese Kriegszeit nichts außergewöhnliches waren, dann betreibt man ganz einfach Geschichtsklitterung.

Beitrag melden
schamot 08.05.2015, 08:08
5. versoffene russen wieder

als ob wir hitlerstatuen aufstellen würden...und würden wir es tun, wäre das geschrei in russland groß, hier würden wieder nazis marschieren

Beitrag melden
bocklos851 08.05.2015, 08:09
6. Denkmäler für Massenmörder

sind auch in Europa zu finden. Istambul ist gepflastert mit Denkmälern von Talât Pascha. Auch hier kommt niemand auf die Idee selbige abzubauen...

Beitrag melden
Kimmerier 08.05.2015, 08:14
7. Personen der Geschichte in ihrer Zeit beurteilen

In der Tat ist es nicht einfach, Personen der Geschichte immer gerecht zu werden. Zuerst müssen diese Personen und ihre Taten im Kontext ihrer Zeit gesehen werden - erst dann darf unter Umständen auch mit den aktuellen Moralvorstellungen bewertet werden.
So mag Lenin durchaus in der Gesamtbeurteilung wesentlich besser "wegkommen" als Stalin, der unserer Jetzzeit - gestorben 1953 - auch noch etwas näher ist. Selbst in seiner Zeit waren die von ihm angeordneten Maßnahmen zum Teil so verbrecherisch, dass der Vergleich mit Hitler sehr wohl angebracht ist. Im Unterschied zu Hitler hat er allerdings seinen Krieg gewonnen und wurde für seine Verbrechen deshalb nie belangt.
Menschen wie Stalin heute noch Denkmäler zu setzen, zeugt insofern von fehlendem Geschichtsbewußtsein bzw. von einer gänzlichen anderen Interpretation der Taten. Hierbei sollte uns allerdings auch klar sein, dass - hätte Deutschland den 2. Weltkrieg gewonnen - Adolf Hitler sicherlich als einer wenn nicht als der größte deutsche Politiker und Anführer angesehen würde. Hier hat sich seit der Antike, als etwa die Römer das negative Bild ihres unterlegenen Gegners Karthago als Sieger in der Auseinandersetzung bis in unsere Tage bestimmten, nichts geändert.

Beitrag melden
hcl_08 08.05.2015, 08:18
8. Barack Obama

Ist Herr Obama in Folge der von ihm zu verantwortenden Drohneneinsätze auch unter Massenmörder zu subsumieren?

Beitrag melden
winki 08.05.2015, 08:25
9. Wieso und warum kümmern wir uns ständig ...

um die inneren Angelegenheiten anderer Länder. Dass in Krasnojarsk ein Denkmal für Stalin geplant sein soll geht den Deutschen doch, mit Verlaub, einen Scheißdreck an. Hier geht es um die Geschichte der Russen. Wir haben mit unserer eigenen weiß Gott genug zu tun. Das russische Volk hat nun mal eine völlig andere Lebenseinstellung als wir. Also lasst sie in Ruhe machen was sie für richtig halten.

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!