Forum: Panorama
Prozess gegen Rechtsextreme: Die Nazi-Funker aus dem Netz

Sie nannten sich "SS-Engel", "Staatsfeind" und "Terror88": In Koblenz stehen führende Köpfe des vielleicht wichtigsten rechtsextremen Radiosenders in Deutschland vor Gericht. Sie sollen im Internet zum Mord an Ausländern aufgerufen und den Nationalsozialismus*verherrlicht haben.

Seite 1 von 3
kellitom 22.12.2011, 16:47
1. Harte Strafen für rechte Hetzer

Wer zum Mord an ausländischen Mitbürgern aufruft, muss hart bestraft werden. Diese Hetzer schafften das Klima, in dem dann die NSU ihre Verbrechen verübte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
azrael_kommt_zu_besuch 22.12.2011, 17:03
2. .

Zitat von kellitom
Wer zum Mord an ausländischen Mitbürgern aufruft, muss hart bestraft werden. Diese Hetzer schafften das Klima, in dem dann die NSU ihre Verbrechen verübte.
Wer zu Gewalt gegen wen auch immer aufruft, muss bestraft werden. Das gilt für alle, nicht nur für Rechtsextremisten.
Übrigens endet die Meinungsfreiheit in den USA dann, wenn offen zu Gewalt aufgerufen wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zeitzeuge10 22.12.2011, 18:05
3. gleiches Recht für alle

Zitat von azrael_kommt_zu_besuch
Wer zu Gewalt gegen wen auch immer aufruft, muss bestraft werden. Das gilt für alle, nicht nur für Rechtsextremisten. Übrigens endet die Meinungsfreiheit in den USA dann, wenn offen zu Gewalt aufgerufen wird.
Richtig!!!
Die Meinungsfreiheit endet hier schon früher und ist auch nicht für alle gleich.Ich habe Webseiten von Antifa-Gruppen gesehen,die hatten nicht mal ein Impressum.Und zum rechten Spektrum in D gehören auch türkische Vereinigungen wie die grauen Wölfe.Ob die gleichermaßen unter Beobachtung stehen?Gell,da wird es schwierig wegen der Sprache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
1heinz 22.12.2011, 18:16
4. gefällt mir nicht

Ich als langjähriger Spiegel-Abonnent wundere mich doch manchmal
der unterschiedlichen Qualität von Online und Print der Ausgaben. Mit diesem Bashing gegen rechts wird rechts immer nur stärker. Das sollte auch dieses renommierte Blatt verstanden haben. Die Vergleiche sind manchmal einfach nur dubios und ich meine die meisten Menschen verstehen das mittlerweile auch.
Rein rechtlich gesehen ist Tschäpe und der "NSU" bisher nichts nachzuweisen und als rechtsgläubiger Demokrat würde ich das auch so recherchiert wissen. Manche hier im Forum sind aber doch ganz schön ideologisiert. Vielleicht ist das die Zielgruppe von SPON, die Sie mit diesem Bashing bedient? Ich rate euch eindringlichst davon ab - das zehrt an der Glaubwürdigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Titanus 22.12.2011, 18:29
5. Meinungsfreiheit endlich ganz abschaffen!

"Denn in den Vereinigten Staaten gilt eine fast grenzenlose Meinungsfreiheit, von der zahllose deutsche Hetzer profitieren. "

Man könnte das Bißchen an verbliebener Meinungsfreiheit in Deutschland doch auch noch abschaffen, dann hätten wir endlich das Deutschland, das sich die Linke seit jeher wünscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moin8smann 22.12.2011, 18:34
6.

Zitat von 1heinz
Ich als langjähriger Spiegel-Abonnent wundere mich doch manchmal der unterschiedlichen Qualität von Online und Print der Ausgaben. Mit diesem Bashing gegen rechts wird rechts immer nur stärker. Das sollte auch dieses renommierte Blatt verstanden haben. Die Vergleiche sind manchmal einfach nur dubios und ich meine die meisten Menschen verstehen das mittlerweile auch. Rein rechtlich gesehen ist Tschäpe und der "NSU" bisher nichts nachzuweisen und als rechtsgläubiger Demokrat würde ich das auch so recherchiert wissen. Manche hier im Forum sind aber doch ganz schön ideologisiert. Vielleicht ist das die Zielgruppe von SPON, die Sie mit diesem Bashing bedient? Ich rate euch eindringlichst davon ab - das zehrt an der Glaubwürdigkeit.
Achso - Sie haben noch nicht bemerkt, das Sie hier bei der Bild am Montag sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felisconcolor 22.12.2011, 18:51
7. Aufrufe zur Gewalt

Zitat von sysop
Sie nannten sich "SS-Engel", "Staatsfeind" und "Terror88": In Koblenz stehen führende Köpfe des vielleicht wichtigsten rechtsextremen Radiosenders in Deutschland vor Gericht. Sie sollen im Internet zum Mord an Ausländern aufgerufen und den Nationalsozialismus*verherrlicht haben.
ob von links oder rechst oder aus welcher Richtung auch immer sind
immer und SOFORT zu verurteilen.
Aber deises Kasperltheater was um die Kasper dieses "Radiosenders"
gemacht wird. Schade ums Steuergeld.
Faktenverlesen, kurze Abfrage ob oder ob nicht.
2 Jahre Mittelstreifen saubermachen auf der A7, regenfeste Kleidung wird gestellt.
Mit Gefängnis adelt man diesen Quatsch noch.
Erst wenn man diese Spinner nicht mehr ernst nimmt, ihnen keine Bühne mehr gibt dann erledigt sich das von allein.
Aber mit Verbotsentscheidungen, oder ach ja besser lieber doch nicht
weil irgendwelche V-Leute.
Deutschland macht sich selbst zum Hampelmann vor diesem unterbelichteten Kram

Beitrag melden Antworten / Zitieren
review 22.12.2011, 19:00
8.

Zitat von Titanus
"Denn in den Vereinigten Staaten gilt eine fast grenzenlose Meinungsfreiheit, von der zahllose deutsche Hetzer profitieren. " Man könnte das Bißchen an verbliebener Meinungsfreiheit in Deutschland doch auch noch abschaffen, dann hätten wir endlich das Deutschland, das sich die Linke seit jeher wünscht.
Sie sollten einmal in einem Staat leben in dem die Meinungsfreiheit wirklich eingeschränkt ist. Manchmal ähneln solche Foren einem Gruselkabinett.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dat3001 22.12.2011, 19:03
9. Ich bin doch sehr verwundert

über einige hier im Forum, denen die Meinungsfreiheit von Leuten so wichtig ist, die alle, die nicht ihrer Meinung sind, in Folterlager stecken und sie dort langsam verrecken lassen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3