Forum: Panorama
Prozess um vergiftete Familie in Berlin: Tod aus der Therme
DPA

Offenbar weil die Vormieter das Abzugsrohr einer Gastherme verstopft hatten, starb eine sechsköpfige Familie in ihrer neuen Wohnung an einer Kohlenmonoxidvergiftung. Wer trägt die Schuld an dem Drama? Das Berliner Landgericht soll den Fall aufarbeiten.

Seite 2 von 2
mtergeman 24.01.2014, 08:27
10. keine gebrochenen. ..

Wenn Menschen die Folgen ihre Handlungen nicht egal wären, dann säße niemand auf der Anklagebank, denn der Familie würde es gut gehen in ihrer renovierten und überprüften Mietwohnung, die auch den Stolz und die Verantwortung gegenüber Besitz des Eigentümers nach Aussen zeigt.
Eigentum verpflichtet!
Dieser Fall dokumentiert auf tragische Weise die Fehlentwicklungen einer Gesellschaft...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RadioLA 24.01.2014, 08:44
11. Man darf sich als "Ami" wundern...

Ich möchte nicht ungerecht sein und deutschen Behörden oder Hauseigentümern Rückständigkeit vorwerfen, da ich die gegenwärtig gültigen Verordnungen in Deutschland nicht kenne. Dennoch frage ich mich angesichts dieses Falles, ob elektronische "Gasschnüffler" in Deutschland auch noch "Neuland" sind.

Hier in den USA ist es jedenfalls mittlerweile unmöglich, eine Finanzierung oder Versicherung für ein Haus, eine Eigentumswohnung oder Mietwohnung zu erhalten, ohne daß ein Gerät installiert ist, das sowohl Rauch als auch CO registriert und im Fall des Falles einen ohrenbetäubenden Alarm auslöst. Das handtellergroße Gerät, an die Wand oder Decke installiert, entdeckt Rauch von einem Feuer und auch Kohlenmonoxid von einem "verstopften" Abzug von gasbefeuerten Installationen wie Heizungen, Öfen und Kochherden..

Diese "Smoke and CO Detectors" kosten lächerliche $19.- bis $39.-, verfügen über eine Notbatterie und sind in jedem Baumarkt erhältlich. Die Geräte sind für die Endzulassung bei Neubauten gesetzlich vorgeschrieben und unerläßlich.

Der tragische Tod der Familie wäre also mit Sicherheit vermeidbar gewesen! Vielleicht wäre das ja einmal ein valider Fall für die EU-Kommission, die sich ansonsten ja hauptsächlich um den Krümmungsgrad einer grünen Normgurke kümmert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dommeneck 24.01.2014, 09:17
12.

Therme für 8 Jahre stillgelegt? Wie wurde denn dann geheizt bzw. Warmwasser erzeugt? Wenn dafür ein anderes Gerät eingebaut wurde, muss doch der Vermieter Kenntniss gehabt haben.
@RadioLA: auch in Deutschland sind CO-Warner erhältlich für rund 40€, aber da noch nicht einmal 5€-Rauchmelder in allen Bundesländern Pflicht sind, werden diese es wohl auf absehbare Zeit nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raggiosolare@web.de 24.01.2014, 09:39
13. grausam

Feuermelder sind demnächst bei Vermietung für Eigentümer richtigerweise Pflicht, warum nicht auch CO Melder wenn Gas im Spiel ist? Man hört öfter solch grausame Geschichten..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zikky 24.01.2014, 12:37
14. hmmm,

wie man "vergessen" kann ein Rauchabzug zugestopft zu haben soll mir ein Rätsel bleiben. Haben die Jahre in einer kalten Wohnung ohne Warmwasser uns so gewohnt haben ?? Egal, meines erachtens trägt hier der Vermieter die Hauptschuld. Der hat dafür sorge zu tragen das alles i.O. ist bei Neuvermietung. Hatte in meiner letzten Wohnung den Fall. dass irgend ein Vollpfosten bei einer Steckdose den Nullleiter als Phase genutzt hat. habs zum Glück selbst bemerkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jahandy 24.01.2014, 16:03
15. Gas

Wer kam überhaupt auf die Idee Gasthermen und Heizungen zuzulassen? Immer wieder sterben sinnlos Menschen bei Explosionen oder an Vergiftungen.. das Risiko wird durch die Installation der Anlagen in Kauf genommen. Schuld ist also der Gesetzgeber der diese unsichere Art der Befeuerung erlaubt. Und warum muss man eigentlich Rauchmelder einbauen aber keine CO-Melder??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brille000 25.01.2014, 10:05
16. Unverständlich

Wenn diese Therme stillgelegt war, dann hätte sie ja nach der Stillegung wieder in Betrieb genommen werden müssen, was nur durch den Schornsteinfeger und dessen Überprüfung der Therme hätte passieren können. Welche Schuld sollen also die hier Angeklagten tragen? Ich denke: keine.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2