Forum: Panorama
Prozess zum Augsburger Polizistenmord: "Das ist ein Juzstizskandal"
DPA

Raimund M. soll mit seinem Bruder einen Polizisten erschossen haben. Die Beweislast ist erdrückend. Nun wurde der Angeklagte verhandlungsunfähig erklärt, seine baldige Freilassung scheint sicher. Die Witwe des Beamten und ihr Anwalt sind entsetzt über das Verhalten des Gerichts.

Seite 2 von 12
lex1976 14.11.2013, 16:32
10.

Ich erinnere hier an das Skandalurteil des Neresheimer Amtsgerichts: Hier wurden die Täter, die Polizisten krankenhausreif prügelten, zu lächerlichen Strafen von 900 € verurteilt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vorschau 14.11.2013, 16:32
11. Lasst ihn laufen

Solange er nicht rechtskräftig verurteilt ist, hat er sowieso als unschuldig zu gelten. Und Gutachter Schulte wird staunen, wie schnell eine Besserung des Gesundheitszustandes eintritt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr.Fuzzi 14.11.2013, 16:32
12. Och Joh!

Da kriege ich spontan ein heftiges Würgen, unmittelbar an der Grenze zum Kotzen!

Der Gesundheitszustand des alten Berufskriminellen in diesem Prozeß, kann doch wahrhaft nicht Grund sein, diesen nun auf freien Fuß zu setzen.

Das ist nichts anderes als ein Armutszeugnis für die hierzulande geltende Rechtssprechung!

Pfui Deibel!!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 14.11.2013, 16:32
13. Wenn dieser Mann

so gefährlich ist, oder so krank...dann gehört er unter Bewachung in eine entsprechende Einrichtung. Entweder er ist allein lebensfähig, dann gehört in eine Haftanstalt. Oder er ist es nur in seinen lichten Momenten...dann gehört er in eine geschlossen Klinik, bis sein Gesundheitszustand wiederhergestellt und er wieder seinem Prozess folgen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 14.11.2013, 16:36
14.

Zitat von sysop
Raimund M. soll mit seinem Bruder einen Polizisten erschossen haben. Die Beweislast ist erdrückend. Nun wurde der Angeklagte verhandlungsunfähig erklärt, seine baldige Freilassung scheint sicher. Die Witwe des Beamten und ihr Anwalt sind entsetzt über das Verhalten des Gerichts.
Wird denn die Verhandlungs- und Haftunfähigkeit für zeitlich begrenzt festgestellt, so das der Mörder, sollte er wieder gesunden, wieder in Haft kommt und es wieder vor Gericht geht oder ist der für immer aus dem Schneider?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sunrise560 14.11.2013, 16:40
15. entsetzlich!

..mal sehen, wie schnell der wieder lustig umherhüpft, wenn der das Gefängnis verlassen hat, wetten? Das Opfer wird verhöhnt, seine Angehörigen werden Schmerzen ob der ohnmächtigen Wut empfinden. Sie tuen mir unendlich leid. Ich hoffe, es ergibt sich anderweitig Gerechtigkeit!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
UdoL 14.11.2013, 16:41
16.

Zitat von sysop
Nun wurde der Angeklagte verhandlungsunfähig erklärt, seine baldige Freilassung scheint sicher.

Anspruch auf menschenwürdige Behandlung hat er, aber eine Freilassung ist - Täterschaft vorausgesetzt - nach normalem Rechtsempfinden wohl in keinem Fall zu begründen. Da scheiden selbst die Kosten als Argument weitgehend aus; draußen kostet er vermutlich auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lacrimae_mundi 14.11.2013, 16:43
17. Justizrealit

Die deutsche Rechtsprechung beschützt die Täter und verhöhnt die Opfer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
citi2010 14.11.2013, 16:46
18.

Der Mann gehört in lebenslange Haft, wenn er denn schuldig ist. Da gibt's ja keine zwei Meinungen. Aber EINZELHAFT, ob bei diesem Monster oder jedem anderen, so wie geschildert, ist Folter in meinen Augen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hdserbach 14.11.2013, 16:48
19. Um den Seelenfrieden...

...des ach so bedauernswerten Raimund M. wieder herzustellen, sehe ich nur folgende Wege:
a) Sofortmaßnahme: Gutachter und Verteidiger an dessen Stelle inhaftieren und verurteilen; Raimund M. das Bundesverdienstkreuz verleihen.
b) Mögliche Zusatzmaßnahme: Den Richter, falls er das Verfahren einstellt und M. freikommt, ebenfalls einsperren.

Wer im Supermarkt eine Tafel Schokolade klaut, wird weggesperrt; wer vorsätzlich mordet bekommt ein passendes Gutachten und kommt frei. Was wollen deutsche Gerichte und Rechts-Verdreher (Verzeihung: -Anwälte) den Bürgern noch zumuten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12