Forum: Panorama
Prügel für Diener: Video zeigt brutale Misshandlung in Saudi-Arabien
YouTube

Es sind verstörende Aufnahmen. Ein YouTube-Video zeigt, wie ein Saudi-Araber auf seinen Diener einprügelt. Das Vergehen des Mannes: Er hatte mit der Frau seines Herrn gesprochen.

Seite 3 von 12
mkh1 03.11.2013, 13:00
20.

aha. ein saudi pruegelt seinen diener. nicht zuhause ohne zuschauer, nein, er macht es mit einem kameramann / frau. danach wird das ganze auf youtube gestellt. koennte es sein, dass man, wieder einmal, mit allen mitteln die wm in qatar und die expo in dubai verhindern moechte ? ein naechster versuch nach der berichterstattung ueber sklavenarbeit in qatar? die europaer sollten langsam versuchen zu begreifen, dass "ihre" zeit vorbei ist. es interessiert hier in middle east niemanden ob in deutschland ein flughafen fertig wird oder ein bahnhof gebaut werden kann (dann werden die geschaefte eben woanders gemacht wenn man nicht nach berlin kommt). es interessiert auch niemanden ob das handy der kanzlerin abgehoert wird. es ist fuer die geschwindigkeit mit der hier visionen umgesetzt werden vollkommen unerheblich, weil kontraproduktiv. kopfschuetteln und schmunzeln ueber die deutschen probleme - herausforderungen - allenthalben. und dieses schmunzeln kommt von freundlichen, multikulturellen und weltoffenen menschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dannyandy 03.11.2013, 13:03
21. Finsterstes Mittelalter!

Wer Frauen das Fahren verbietet, wer Prügelstrafe toletiert, wer insgesamt knallharte, säkulare Scharia praktiziert, den kann man nicht wirklich ernstnehmen! Leider ist dieser Staat durch sein Erdöl ziemlich unangreifbar!
Und "last but not least" darf geraten werden, woher Osama bin Laden herkam und wo seine Finanzen gemanagt wurden bzw. werden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 03.11.2013, 13:06
22.

Zitat von sysop
Es sind verstörende Aufnahmen. Ein YouTube-Video zeigt, wie ein Saudi-Araber auf seinen Diener einprügelt. Das Vergehen des Mannes: Er hatte mit der Frau seines Herrn gesprochen.
Ich warte schon auf die Rechtfertiger und 'Kulturimperialismusschreier'.
Bei den Beiträgen über die fehlenden Menschenrechte für die Frauen dort waren sie doch auch gleich zur Stelle um zu verkünden, wir dürften uns da in unserer westlichen Arroganz nicht einmischen und das alles blos nicht kritisieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quarks2 03.11.2013, 13:06
23. Langweilig,

was soll die Betroffenheit ?
Machen sie den Selbstversuch und sprechen sie eine vollverschleierte Frau an die brav mit respektvollen Abstand hinter ihrem muslimischen Ehemann herläuft.
Aber achten sie darauf das Menschen in der Nähe sind, die ihnen helfen könnten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Joe aus SF 03.11.2013, 13:07
24. Tolles Land!

Da moechte man doch gerne lebrn oder Urlaub machen... Neee, ich LIEBE EUROPA, wir duerfen nicht vergessen, eie toll es hiet ist! Krisen hin oder her!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andrea.M 03.11.2013, 13:10
25. aufreg

Zitat von rotkaeppchen_online
So war das im Mittelalter bei uns auch. Was erwarten Sie von Saudi-Arabien? Immerhin wurde nicht wie in Guatanamo gefoltert. Der Diener kann jederzeit gehen.
Nein, eben nicht! Zitat aus dem Artikel:
Durch das Kafala-System, bei dem die Arbeitgeber für die Aufnahme von Arbeitskräften bürgen müssen, sind viele ihren Chefs komplett ausgeliefert und leben in sklavenartigen Verhältnissen.
Zitat Ende

Als erstes wird den Arbeitskräften der Pass abgenommen. Die einzige Chance ist dann die Botschaft des eigenen Landes.
Nur arbeiten nicht alle "Fremdarbeiter" in Riad.
Hier ein Bericht einer palästinensischen Ärztin (Dermatologin) in der Ärtezeitung über ihre Arbeit in S-A. Habe ich extra für Sie herausgesucht.
Deutsches Ärzteblatt: Saudi-Arabien: Land ohne Gesetze (05.09.2008)


nb. Gibt es auch bei uns. Heißt aber Zeitarbeit!
cnr


ps. Man braucht bei uns nicht ins Mittelalter zurück. Bis 17schießmichtot gab es Leibeigene, später immer noch mussten Niedere Frondienste leisten. Im III Reich gab es Sklaven/Fremdarbeiter die tw. freiwillig gekommen waren/tw. wirklich versklavt und langsam durch Arbeit, mangelhafte Ernährung
und hygienische Umstände getötet wurden. Also die gesamte Bandbreite von noch gut (z. B. Fremdarbeiter auf Bauernhöfen die nicht selten vernünftig behandelt wurden) über mies bis zu ganz mies. Es gab (aus dem Gedächtnis) einen Mittelbau Dora wo KZ-Häftlinge in Bergwerksstollen (Teile der?) V2 fertigten.
Sehr viele Tote.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dorlui 03.11.2013, 13:12
26. europäischer rechtsstaat

Sie brauchen nicht nach Saudi-Arabien zu gehen, um prügelorgien zu sehen. In Barcelona ist anfang oktober ein mann auf offener straße und im beisein von dutzenden menschen von der sogenannten autonomen katalanischen polizei (mossos d'escuadra) zu tode geprügelt worden. Anwohner haben die szene gefilmt. Der katalanische innenminister nannte diese SA-methoden "schlechte praktiken", keiner der beteiligten polizisten ist suspendiert worden. Das nenne ich mal einen rechtsstaat - und mitten in Europa.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rotkaeppchen_online 03.11.2013, 13:12
27. Selbstbestimmtes Verhalten

Zitat von frenjes
Der Diener kann eben nicht jederzeit gehen, denn zumeist ist er Ausländer und sein "Arbeitgeber" hält seinen Pass unter Verschluß. Die meisten sog. "Diener" kommen aus Indonesien und Pakistan, Schläge und Erniedrigungen sind an der Tagesordnung. Folter keine Seltenheit. Dies damit zu "Entschuldigen" man könne von SA nichts anderers erwarten und wenigstens würde nicht gefoltert (eine glatte Fehlinformation) ist schon eine ziemlich erschreckende Sicht der Dinge. Es reicht die Begriffe Saudi Arabia, Torture, Servant zu googln und man findet eine Unmenge an Meldungen.
Gingen die Diener freiwillig nach Saudi-Arabien, oder wurden sie geraubt und entführt? Die Situation in dem mittelalterlichem Land ist bekannt. Dort arbeitet man nicht. Wer sich von vermeindlich hohen Gehältern locken läßt, ist was? Ist geschlagen zu werden gegenüber Verhungern eine persönliche Güterabwägung?

Wenn ich nach Ägypten, Lybien oder Syrien reise, was er warte ich dann? Freide, Freude, Eierkuchen, oder je nach Region zumindest latent vorhandene Gewalt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrwhy 03.11.2013, 13:14
28. Gut,

dass so ein Staat von uns Waffen und anderes Kriegswerkzeug bekommt um dieses tolle System aufrecht zu erhalten. Boykott auf jeden Fall, dieses sadistische gewinnorientierte Olympiapack muss man boykottieren. Wer das schaut, macht sich zum Handlanger dieser Menschenfeinde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdtrader50 03.11.2013, 13:15
29. Scharia....

Religionspolizei, härteste Strafen, auch für kleinere Vergehen. Zum Beispiel: 20 Hiebe auf die Fußsohlen für kleinere Taten, Hand abgehackt, die gestohlen hat, bei Geschlechtsverkehr zwischen Unverheirateten oder Fremdgehen Todesstrafe, öffentlich, Mann freitags auf dem Marktplatz mit dem Schwert geköpft, Frau in die Wüste geführt und gesteinigt. So, was habt ihr westlich orientierten, vom fundamentalistischen Staaten wie Saudi Arabien meist wenig Ahnung habenden Menschen jetzt noch für Probleme ? Aus solchen Staaten bleibt man als Westler draußen und fertig isses. Christenhunde sind dort sowieso nicht gelitten und wurden auch schon von 30 Jahren in Flughäfen teilweise als Gäste des Landes von Einheimischen körperlich angegriffen, nur mal so kurz am Rande erwähnt. Es gibt kein Verständnis zwischen Westlern und Einwohner von Staaten, die sich geistig im Mittelalter bewegen, trotz allem Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 12