Forum: Panorama
Rassismus-Debatte in den USA: Polizist erschießt nackten Mann
AP

Das Opfer war nackt und offenbar verwirrt: In einem Vorort von Atlanta hat ein weißer Polizist einen unbewaffneten Afroamerikaner erschossen. Es ist der dritte Vorfall dieser Art binnen weniger Tage.

Seite 1 von 7
Rotter 10.03.2015, 17:51
1. Noch weniger Waffen...

geht ja nun nicht! Und warum kein Elektoschocker oder Pfefferspray? Schießen ist doch das Mittel der Zeit und für weiße Polizisten in ihrer fürchterlichen Angst das einzige!
Wetten? Notwehr.

Beitrag melden
denkdochmal 10.03.2015, 17:54
2. Der Rassismuns ist nicht tot!

Nicht in Deutschland, Frankreich, den USA, Rusland Israel oder anderswo.
Laßt uns ihn bekämpfen, wo immer wir ihn antreffen!

Beitrag melden
mauser 10.03.2015, 17:54
3. das ist

eine Schande - der Umgangston auf der ganzen Welt wird ruppiger, obwohl in den USA solche ekelhaften Taten ja schon Tradition haben. Wo ist nur die Empathie für den Mitmenschen geblieben??

Beitrag melden
Amisia 10.03.2015, 17:58
4. In den Oberkörper?

Ich frage mich immer und immer wieder, wie manche Polizisten es schaffen, meistens nur den Oberkörper oder gar den Kopf treffen. Das kann doch kein Zufall sein! Ein Schuss, ja nur ein Schuss ins Bein reicht doch völlig - wobei Waffengewalt eigentlich sowieso bei den meisten Fällen überflüssig ist.

Beitrag melden
Veterano48 10.03.2015, 17:58
5.

Zitat aus dem Artikel: "Die Ermittler werden sich vermutlich auch mit der Frage beschäftigen, warum der Polizist nicht zu Elektroschocker oder Pfefferspray griff, sondern seine Pistole zog." Das wäre unamerikanisch. Einen nackten, verwirrten, unbewaffneten, dunkelhäutigen Bürger zu erschießen wird sicher wieder milde gestimmte weiße Richter finden.

Beitrag melden
Fred Widmer 10.03.2015, 18:01
6. Vielleicht war doch eine schwarze Gun auf den Polizisten gerichtet

Vielleicht hatte der nackte Schwarze doch eine "Waffe" auf den Polizisten "gerichtet". Da ist der Polizist ziemlich erschrocken und mußte sich "mit seiner Gun" auch "verteidigen". Sorry, aber anders als zynisch kann man hier nicht kommentieren.

Beitrag melden
mongolord 10.03.2015, 18:12
7.

Zitat von Amisia
Ich frage mich immer und immer wieder, wie manche Polizisten es schaffen, meistens nur den Oberkörper oder gar den Kopf treffen. Das kann doch kein Zufall sein! Ein Schuss, ja nur ein Schuss ins Bein reicht doch völlig - wobei Waffengewalt eigentlich sowieso bei den meisten Fällen überflüssig ist.
Der Schuss ins Bein ist ein Mythos aus Filmen. Jeder Polizist und Soldat zielt stets auf den Oberkörper, weil das die größte Trefferfläche ist. Du kannst mit einer Pistole kaum einen laufenden Mann aus einigen Metern in seine Extremitäten schießen und dich da auf einen Treffer verlassen. Wahrscheinlich würdest du eher noch Zivilisten durch Fehlschüsse gefährden. Deswegen ist das Schussverhalten des Polizisten schon korrekt.

Fraglich allerdings ob man einen nackten unbewaffneten Mann wirklich so stoppen muss. Allerdings darf ein Polizist auch nicht das Risiko eingehen, das ein Angreifer ihn überwältigt und selbst die Waffe nimmt. Wir waren nicht dabei und kennen nicht die genauen Umstände.

Beitrag melden
thomas.b 10.03.2015, 18:21
8.

Dass unbewaffnete Verdächtige (sic!) gezielt erschossen werden, ist doch seit eh und je in diesem Land Usus. Ob nun schwarz oder weiß, spielt keine Rolle. Es ist entweder mangelnde Ausbildung oder eine zweifelhafte Doktrin, das Polizisten dort zu willkürlichen Vollstreckern macht.

Beitrag melden
wolffm 10.03.2015, 18:24
9.

"... Seine Kollegen würden bereits im Umgang mit geistig verwirrten Personen geschult. ..."

Man ist geneigt gleich einen Hinweis zu geben:
Regel Nr 1:
Blosse Nackheit ist keine Gefahr für Körper oder Psyche. Nicht sofort schiessen. Aus dann nicht schiessen, wennn ... usw

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!