Forum: Panorama
Rebellen-Trainingscamp in Libyen: Turbokurs für Turnschuh-Kämpfer

Sie trainieren mit Kalaschnikows und Raketenwerfern, wollen möglichst bald an die Front: In einem Ausbildungscamp in Ostlibyen lernen junge Rebellen in Jeans und Turnschuhen, wie man einen Gegner tötet. Doch ihre Ausrüstung ist veraltet - schon der erste Einsatz könnte zur Selbstmordmission werden.

Seite 1 von 2
BeitragszahlerwiderWillen 26.03.2011, 16:47
1. .

Zitat von sysop
Sie trainieren mit Kalaschnikows und Raketenwerfern, wollen möglichst bald an die Front: In einem Ausbildungscamp in Ostlibyen lernen junge Rebellen in Jeans und Turnschuhen, wie man einen Gegner tötet. Doch ihre Ausrüstung ist veraltet - schon der erste Einsatz könnte zur Selbstmordmission werden.
In Libyen werden also Terroristen ausgebildet? Ist die Teilnahme an solchen Camps nicht strafbar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzer Schmetterling 26.03.2011, 16:53
2. Erwischt

Zitat von sysop
Sie trainieren mit Kalaschnikows und Raketenwerfern, wollen möglichst bald an die Front: In einem Ausbildungscamp in Ostlibyen lernen junge Rebellen in Jeans und Turnschuhen, wie man einen Gegner tötet. Doch ihre Ausrüstung ist veraltet - schon der erste Einsatz könnte zur Selbstmordmission werden.
"Schützenhilfe" aus der Luft macht die "Koalition der Willigen", die nicht weiss was sie will, zur Bürgerkriegspartei mit Genehmigung der UNO. Freuen wir uns, dass wir an diesem Irrsinn nicht teilnehmen.

In der UN-Resolution war auch und vorallem von einer Waffenruhe die Rede, die die Rebellen anscheinend ablehnen.
Wie passt das zusammen, Sarko? Menschenrechte gelten, wie gehabt, nur für die Guten, die Bösen müssen sehen wie sie kommen, und die Zivilbevölkerung juckt eh niemanden.

Man sollte dem unsinnigen Verbrennen von Steuergeldern der EU schleunigst ein Ende bereiten oder konsequenterweise auch alle Monarchien und Despotien im arabischen Raum beseitigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chrysop 26.03.2011, 16:56
3. Erinnert an die Anfänge Osama Bin Ladens

Zitat von sysop
Sie trainieren mit Kalaschnikows und Raketenwerfern, wollen möglichst bald an die Front: In einem Ausbildungscamp in Ostlibyen lernen junge Rebellen in Jeans und Turnschuhen, wie man einen Gegner tötet. Doch ihre Ausrüstung ist veraltet - schon der erste Einsatz könnte zur Selbstmordmission werden.[/url]
Junge Musslime, die in Trainingslagern für selbstmörderische Missionen ausgebildet werden sind nun wahrlich kein Novum.

Auch Osama Bin Laden hatte so angefangen, damals, als er noch zu den Verbündeten zählte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sapientia 26.03.2011, 17:00
4. Schön, dass sie so relativ nah an Deutschland leben, ...

Zitat von sysop
Sie trainieren mit Kalaschnikows und Raketenwerfern, wollen möglichst bald an die Front: In einem Ausbildungscamp in Ostlibyen lernen junge Rebellen in Jeans und Turnschuhen, wie man einen Gegner tötet. Doch ihre Ausrüstung ist veraltet - schon der erste Einsatz könnte zur Selbstmordmission werden.
dann können sie auch dafür eingesetzt werden, die feisten Deutschen aus ihren Edelfress-Restaurants rauszuholen, um sich kollektiv nützlich zu machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franzdenker 26.03.2011, 17:02
5. Gute Idee.

Zitat von BeitragszahlerwiderWillen
In Libyen werden also Terroristen ausgebildet? Ist die Teilnahme an solchen Camps nicht strafbar?
@ BeitragszahlerwiderWillen: Was ist denn mit Ihnen los?

Die Bundeswehr bildet seit Jahrzehnten Offiziere und Soldaten aus Staaten der Dritten Welt aus. In Libyen hat man gar keine andere Wahl, als die Männer der Opposition zu trainieren.

Noch vor wenigen Monaten wurde in der deutschen Medienlandschaft so getan, als ob der Nahe Osten nur so wimmelt von Selbstmordattentätern und Terroristen. Seit der Jasmin-Revolution in Arabien sieht auch der Letzte, dass die Mehrheit der Muslime alles andere als militärisch bzw. sprengstofftechnisch ausgebildet ist, sonst würden die Gaddafis und Assads längst keine Bedrohung mehr darstellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
iosono3 26.03.2011, 17:03
6. wenns hilft

"Die Waffe muss ein Teil von dir werden", sagt der pensionierte Oberst der libyschen Armee, "du darfst sie nie aus der Hand geben, beim Schlafen musst du sie im Arm halten wie eine Frau"..........

Anleihen aus Full Metall Jacket? Was solls,Stanley Kubrick hat's auch nur geguttenbergt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ohmscher 26.03.2011, 17:06
7. Wo sind sie hin?

Sind das die hoffnungsvollen jungen Menschen, die wir bald bei uns sehen werden? Dazu noch eine allgemeine Frage:

Wo waren unsere Medien in den letzten vierzig Jahren, in denen so gut wie ganz Arabien von Diktatoren regiert wurde? Haben sie auch alle jeden Abend eine Kerze ins Redaktionsfenster gestellt, um der armen, von ihren eigenen Leuten unterdrückten Araber zu gedenken?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rsam 26.03.2011, 17:08
8. Genau wie in Afghanistan

Unglaublich, die UN hatte damals die amtierende funktionierende Afghanische Regierung aufgefordert die Regierung an die "Rebellen" zu übergeben. Die Rebellen wurden, genau wie Libyen von Saudi-Arabien, Europa(auch Deutschland)und natürlich die USA damals unterstützt. Aus Afghanistan haben Sie ein Land für Terrorismus gemacht bzw. den Terrorismus ein Heimat gegeben. Ja, und heute bombadieren genau dieselben Mächte Afghanistan ohne Ende und Milliionen von Zivilisten sind bereits Umleben gekommen.

Jetzt passiert dasselbe in Libyen: Warum eigentlich?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dzire187 26.03.2011, 17:09
9. Freiheitskämpfer

Zitat von BeitragszahlerwiderWillen
In Libyen werden also Terroristen ausgebildet? Ist die Teilnahme an solchen Camps nicht strafbar?
Der Unterschied zwischen einem Terroristen und einem Revolutionär ist nur der Standpunkt des Betrachters. Hier sollte der Westen den Rebellen schnell neue Waffen liefern. Das Regime gehört gestürzt. Es dient nicht dem Volk, sondern einer priviligierten Minderheit.

Unsere Regierung und ihre Haltung ist mir schrecklich peinlich. Ich werde mich wohl für einige Jahre im Ausland als Franzose ausgeben müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2