Forum: Panorama
Rechtsextremismus: BKA warnt vor Neonazi-Terror gegen Prominente
DPA

Die Gefahr durch rechtsextremen Terror in Deutschland ist laut BKA hoch. In einem vertraulichen Papier heißt es nach SPIEGEL-Informationen, neben Ausländern seien auch Polizisten, Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens bedroht. "Es ist mit Tötungsdelikten zu rechnen."

Seite 7 von 12
wolffsohn 09.09.2012, 11:04
60. Das glaube ich nicht

Zitat von oliver_indris@yahoo.de
Bemerkenns wert finde ich auch die Karte "So braun ist Deutschland". Da werden die Ergebnisse der NPD bei den letzten Wahlen verwendet??? Das bedeutet doch bloss, dass die im Westen nicht so organisiert sind. Aber es bedeutet keinesfalls, dass es in Schleswig-Holstein, NRW, BW und Bayern keine Rechtsradikalen gibt!!! (siehe Beiträge der anderen Forumsteilnehmer). Es entsteht der Eindruck, hier soll suggeriert werden, das sei ein ostdeutsches Problem und wir hier im Westen hätten alles im Griff. Das ist falsch und unehrlich.
Ich glaube nicht, dass diese Karte solches suggerieren soll. Vielmehr ist dem wachen Bürger Deutschlands ohnehin bekannt, dass der Westen seit dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik (wird fälschlicherweise immer noch als "Wiedervereinigung" bezeichnet!) ebenfalls ein braunes Problem hat. Städte in Schleswig-Holstein, wie insbesondere Neumünster, Plön, aber auch Kiel und Husum können sich da leider nicht ausnehmen. In NRW sind unter anderem Dortmund und Aachen stark unter Beschuss geraten. Das ist schlichtweg nicht wegzuleugnen.

Im Übrigen ist das Ganze ein gesellschaftliches Problem: Es ist völlig natürlich, dass wir es in einem großen Land mit mehreren Parallelgesellschaften zu tun haben. Gleichzeitig haben wir aber auch das Problem der Inakzeptanz und der Intoleranz. Dies entsteht vorwiegend aus Unwissenheit. Und dies wiederum hat damit zu tun, dass man sich nicht mehr miteinander beschäftigt. Vielleicht sollten die parallelen Gesellschaften wieder mehr aufeinander zugehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freigeist1964 09.09.2012, 11:04
61. Thema

Zitat von unangepasst
Was hat das mit dem Thema zu tun? Wollen sie jetzt rechtsextreme Gewalt relativieren, weil auch andere auch Menschen auch gewalttätig sind? Was soll das also?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bugmenot 09.09.2012, 11:07
62. Linke

Zitat von dergog
Nicht jeder ist bereit, mit Argumenten zu "schießen". Hier fehlt eben einigen der nötige Sachverstand um das alles noch zu begreifen, was hier im Augenblick für eine Politik gemacht wird. Man muss schon wirklich ein friedliebender Mensch sein,wenn man sieht, wie das Volk verkauft wird für eine hirnverbrannte Idee der herrschenden politischen Klasse. Ohnmacht etwas nicht ändern zu können, treibt immer mehr Menschen diesen obskuren Rattenfängern in die Arme. Unsere Politiker sollten sich aber auch mal fragen wie hoch durch ihre Politik ihr Eigenanteil an dem immer stärker werdenden rechten Rand ist. Diese ständigen Stimmungswechsel einer Frau Merkel sind selbst für Intelektuelle schwer nach voll ziehbar. Dieses Europa wollen sehr viele nicht, denn die meisten von uns sind die Verlierer oder sehen sich so. Früher hat man eben dann die Anderen gewählt. Das fällt heute flach, da SPD und Grüne noch radikaler mit Deutschland umgehen, sollte sie die Macht übernehmen. Nicht jeder ist ein Anhänger eines Chon-Bendith. Deutschland zu opfern... Fremde Völker und deren Politiker diktieren uns, wo es lang geht. Leute wie ich ziehen sich desillusioniert zurück, andere werden agressiv. Und alls nächstes beginnt dann der Kampf der "Kulturen". Das ist aber ein anderes Thema. Fazit: wer sein Volk nicht mitnimmt, sollte sich nicht wundern wenn es sich frustriert abwendet. Ich bin Rentner, die paar Jahre werde ich auch noch überleben. Nach mir die Sintflut. So gehe ich am Ende doch noch konform mit unseren Regierungen
Sie haben ganz recht, und unseren sogenannten Gutmenschen möchte ich ein Zitat aus einem anderen Forum ins Stammbuch schreiben:

"Es gibt jährlich über 2000 Morde (Anm.: in diesem Land einschließlich Totschlag und tödlich endender Körperverletzung), aber die rot-grünen Partei-Diktatoren bauschen aus reinem Opportunismus jene zehn Morde innerhalb von mehreren Jahren auf und heucheln Betroffenheit vor – weil diese Heuchler davon PROFITIEREN!

Ihr Linken seid keine Opfer, ihr seid Täter. Das beweist ihr immer und immer wieder mit eurer plumpen Hetze und Säen von Hass. Etwas Verlogeneres als euch gibt es nicht.

Martin Walser, Schriftsteller und Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels, sagte mal:
„Ich bin ja auch immer von den Rechten angegriffen worden. Aber die Linken sind in der Gemeinheit der Beleidigung viel virtuoser als die Rechten. Die sind einfach infamer und bösartiger als die Rechten.“
Und wenn du ehrlich wärst, müsstest du zugeben, dass die Gewalt in erster Linie von euch (der Linken) ausgeht. Ihr könnt einfach die Äußerungen von euren politischen Gegnern nicht ertragen und geht dann in Horden auf sie los. Die mit euch sympathisierende Presse stellt das alles dann so hin, als ob ihr die Opfer wärt. Schuld sind immer die bööösen “Nazis”. Aber eine öffentliche Auseinandersetzung mit ihnen scheut ihr wie der Teufel das Weihwasser."

Soweit die Worte dieses Unbekannten. Ich finde sie bedenkenswert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
david_2010 09.09.2012, 11:07
63. Euro-Politik Gefahr für Demokratie

Ich sehe komischerweise nie Nazis, wie man sie auf dem Foto sieht. Die müssen wohl irgendwo in einem Reservat leben.

Was momentan viel gefährlicher für die Demokratie ist, als ein Haufen Glatzköpfe, das ist die Ausbeutung Deutschlands durch den Rest von Europa, sowie der Ausverkauf Deutschlands durch Merkel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lord.helmchen 09.09.2012, 11:07
64.

Zitat von Ragnarrök
Begründen Sie mir bitte warum der deutsche Staat Gruppen unterstützen soll (hier Linksextremisten) die den Staat bekämpfen.
Ach, Gruppen, die die Rechtsextremisten bekämpfen, sind also Linksextremisten? Wahrscheinlich deswegen, weil die angeblichen Rechtsextremisten (und somit wahrscheinlich auch Sie) gar keine Rechtsextremisten sind, sondern nur gute Deutsche?

Gut, das wir es endlich mal von berufener Seite erklärt bekommen.

Helmchen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uban1 09.09.2012, 11:11
65.

Zitat von sysop
Die Gefahr durch rechtsextremen Terror in Deutschland ist laut BKA hoch. In einem vertraulichen Papier heißt es nach SPIEGEL-Informationen, neben Ausländern seien auch Polizisten, Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens bedroht. "Es ist mit Tötungsdelikten zu rechnen."
Für mich ist das staatliche Heuchelei, es würde mich nicht wundern wenn staatliche Stellen die rechte Szene signifikant unterwandert haben bzw umgekehrt, in staatlichen Stellen gibt es genügend treue Beamte mit rechten Gedankengut.

Wir, die breite Masse, werden nur vera...; je nach Interessenlage wird dann der eine oder andere Konflikt hochgespielt, wie zum Bsp dass wegen einer ! verbotenen Fahne die Polizei gegen eine kurdische Veranstaltung vorgegangen ist und als Folge dessen über 80 Polizisten verletzt wurden (Stein und Flaschenwürfe, gibt es bei vielen Demos linker Gruppen )
Wenn der Staat wollte, dann könnte er, wie z.b. im Stuttgart als Demo-Kampfgruppen bundesweit zusammengezogen wurden weil ein Ministerpräsident Stärke gegen lammfromme autochone Schwaben, (zumeist im gesetzteren Alter) zeigen wollte. Und das wegen einen popeligen Bahnhofs für Peanuts (im Vergleich zu den xxx Milliarden die Angela und Wolfgang grosszügist unter Banken und Versicherungen verteilen).
Mit Knüppel und Wasserkraft voll gegen die wehrlosen Bürger, mitten ins Gesicht, Verluste billigend in Kauf nehmen. Konsequenzen für die Verantwortlichen? Mir sind keine bekannt.


Wenn der Staat wollte dann wäre schon längst Ruhe im Karton, egal ob es die RAF, recht- und links Autonome oder kriminelle und gewaltbereite Ausländer sind.

Der Staat hat doch ein Interesse dass immer eine Bedrohung abrufereit vorhanden ist, die Wahlbevölkerung muss in Angst und Schrecken gehalten werden. Zur Not finanziert dann der Staat kleine Gruppen über sogenannte V-Leute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rehabilitant 09.09.2012, 11:11
66. Wieso plötzlich Gefahr von rechts?

Zitat von sysop
Die Gefahr durch rechtsextremen Terror in Deutschland ist laut BKA hoch. In einem vertraulichen Papier heißt es nach SPIEGEL-Informationen, neben Ausländern seien auch Polizisten, Politiker und andere Personen des öffentlichen Lebens bedroht. "Es ist mit Tötungsdelikten zu rechnen."
Liebe SPON-Redaktion,
bitte keine Informationen mehr zu 'vertraulichen Papieren' von Organisationen, die ihre Unfähigkeit mehrfach unter Beweis gestellt haben und ihre komplette Energie in die Beobachtung von Linken-Politikern stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ragnarrök 09.09.2012, 11:19
67. Lesekompetenz

Zitat von katerramus
Soll ich Ihren Einwand so verstehen, dass Gruppen, die gegen Rechtsextremismus arbeiten, den Staat bekämpfen ????!!!!
fehlt ihnen anscheinend. Ich spreche mich dagen aus linksextremistische Gruppen, die den deutschen Staat bekämpfen, mit Steuergeldern zu unterstützen.

Zitat von katerramus
Wenn man sich die Verfehlungen des Bundesinnenministeriums und der Verfasungsschutzämter, die Alimentierung der NPD durch den Steuerzahler direkt und indirekt durch V-Leute betrachtet, könnte man tatsächlich den Eindruck haben, dass alles, was rechtsextrem ist, vom Staat gebilligt wird - gebe ich jetzt Ihre Meinung wieder??
Nicht ganz. Die Alimentierung der NPD durch Wahlkampfkostenerstattung ist vom (Grund?)Gesetz her in Ordnung. Weil die NPD (noch) zugelassen ist.
Zum Rest habe ich einen Beitrag geschrieben. Mit Glück erscheint er. Lesen Sie bitte dort nach.
Die NPD mit ihren ...wie viel? rd. 1% ist mir einfach nicht wichtig genug.
Meine Haltung: Jedes "normale" Land hat seine Rechtsextremen (u. Linksextremen). Wenn die "frech" werden, meint gegen Gesetze verstoßen=Einknasten.

Zitat von katerramus
Aua, Sie arbeiten doch nicht etwa für die Schlapphüte ;);)
Nein. Ich bin harmloser, parteiunabhängiger Bürger mit dem Luxus ;-) einer eigenen Meinung (jedenfalls da wo ich glaube informiert zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinterfozig 09.09.2012, 11:20
68. ja sowas

Ja haltet sie per Gesetz in schach die vermeintlichen Taeter, waerend die tatsaechlichen Taeter, Auslaender und Linke Verbrecher eine Tat nach der anderen begehen. Jeder weiss inzwischen, dass diese Gruppen, solange sie nicht die heiligen Trutzburgen der Regierenden, angreiffen, werden sie per Gesetz minderbestaft bzw. erhalten den sogenannten Auslaender-Bonus, wenn ueberhaupt.
Schon mein Vater sagte immer "Amerika ist das Land der unbegrenzten Moeglichkeiten, und Deutschland das Land der unbegrenzten Unmoeglichkeiten". Heute weiss man, dass z.B. die DDR ein Unrechtsstaat war, aber diejenigen die dort in der Politik das sagen hatten, sind in der BRD jetzt Ministerpraesident, Verteidigungsminister, Kanzler, und, ... welch ein Irrsinn. Wenn es den Medien wirklich um Auklaerung ginge, dann sollten sie uns Waehler z.B. Aufklaeren ueber die DDR Vergangenheit unserer ja so verehrten "Mutti", ich weiss, geht ja nicht, da sie dann ihre Jobs verlieren wuerden, so gesehen bleibt alles beim alten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lord.helmchen 09.09.2012, 11:27
69.

Zitat von Ragnarrök
Begründen Sie mir bitte warum der deutsche Staat Gruppen unterstützen soll (hier Linksextremisten) die den Staat bekämpfen.
Zitat von katerramus
Soll ich Ihren Einwand so verstehen, dass Gruppen, die gegen Rechtsextremismus arbeiten, den Staat bekämpfen ????!!!! Wenn man sich die Verfehlungen des Bundesinnenministeriums und der Verfasungsschutzämter, die Alimentierung der NPD durch den Steuerzahler direkt und indirekt durch V-Leute betrachtet, könnte man tatsächlich den Eindruck haben, dass alles, was rechtsextrem ist, vom Staat gebilligt wird - gebe ich jetzt Ihre Meinung wieder?? Aua, Sie arbeiten doch nicht etwa für die Schlapphüte ;);)
Ach was, Ragnarrök ist nur, wie der Name schon vermuten läßt, ein strammer echter Deutscher, der es zu Recht nicht einsieht, wenn seine Gesinnungsgenossen von linkem Lumpenpack gestört werden, wenn sie gerade mal ein paar Linke, Ausländer oder Schwule oder irgend so was ähnliches Perverses aufmischen.

Das mit dem Staat haben Sie falsch verstanden, er ist zwar sehr für den Staat, aber eigentlich nicht für den, den wir hier haben - auch wenn wir hier auch Autobahnen bauen.

Helmchen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 12