Forum: Panorama
Reise nach Deutschland: 110-Jährige verlässt Syrien - für ihre Enkeltochter
AFP

"Ich würde Nasrin gerne sehen, bevor ich sterbe": Die Greisin Laila Saleh ist übers Mittelmeer geflohen, um ihre Enkelin in Deutschland zu besuchen. Nun ist sie fast am Ziel - aber eine große Hürde bleibt.

Seite 10 von 14
brathbrandt 24.12.2017, 16:49
90. Rechtssystem soll Gesellschaft stabilisieren.

Offensichtlich schätzen die Syrer Reisemöglichkeiten und Bleibemöglichkeiten anders ein, als es uns unsere Politiker erzählen. Ein Rechtssystem ist da, um eine Gesellschaft zu stabilisieren. Bei uns ist nun die Gefahr groß, dass das System bald kippt. Gesetze, Anwendung und Rechtsprechung sind auf diesen Ansturm nicht vorbereitet. Entweder wir kriegen die Kurve (wie A, H, DK, US, Australien, N, FIN...) oder wir gehen im Chaos unter.

Beitrag melden
Strangelove 24.12.2017, 16:51
91. Neid und Hass

Zitat von schwaebischehausfrau
Sie hätten zwischenzeitlich auch ein Crowd-Funding für die Oma anstossen können und als Beleg für Ihre "christlichen Werte" gleich mal die ersten 1.000 Euro einzahlen können. Das wäre mal ein "Statement". Manchmal wünsche ich mir wirklich den guten alten Ablaßhandel der kath. Kirche aus dem Mittelalter zurück. Da musste man wenigstens was zahlen, um sich von seinen "Sünden" zu befreien und ein reines Gutmenschen-Gewissen erkaufen zu können. Heute reicht's den meisen Menschen vollkommen aus, sich zum Gutmenschentum zu bekennen, maximal noch ein paar Willkommens-Luftballons zu schwenken und ansonsten auf die Verantwortung unserer Gesellschaft hinzuweisen.
vor lauter Neid und Hass können Sie nicht mal richtig lesen geschweige denn klar denken. Aber seis drum, das bestätigt leider altbekannte Vorurteile gegenüber gewissen Kreisen.

Beitrag melden
nwz86 24.12.2017, 16:55
92. 110 Jahre...

Wow, eine 110 Jahre alte will ihre Enkelin in Deutschland besuchen... wieso nicht gleich 782 Jahre... wie Methusalem. Kam schliesslich auch aus der Gegend. Eine Story wie aus 1001er Nacht. Schalten S.P.O.N. Redakteure eigentlich auch den gesunden Menschenverstand ein beim Artikelschreiben, oder geht da jede Münchhausenerzählung ohne Plausibilitätsprüfung durch?

Beitrag melden
spon_3673092 24.12.2017, 17:01
93.

Zitat von hollaonboard
Für Wirtschaftsflüchtlinge kennt die Kreativität keine Grenzen
Stimmt.

War bei der "Annektierung" der ehmemaligen DDR schon nicht anders.

Man verdiente am Ausverkauf der "neuen" Ländereien, zum Ausgeleich gab es die "leistungslose" Einwanderung in "unsere" erwirtschafteten Sozialkassen ;).

Da ist natürlich kein Raum für Humanismus oder Aufgeklärtheit Leuten gegenüber, die nicht "deutschen Blutes" sind, aber vielleicht gewichtiger Gründe haben könnten, als Bananen zu schnorcheln.

Aber als "Abendländer" wünsche ich allen Frohe Weihnachten :).

Beitrag melden
quark2@mailinator.com 24.12.2017, 17:01
94.

Gruselige Kommentare hier z.T. ... Am Ende des Tages zeigt auch dieses Schicksal, wie dieser Krieg ein Land zerstört und seine Menschen ins Elend gestürzt hat. Hätte es diesen Krieg ohne äußere Nachhilfe gegeben ? Was hat das Ganze mit dem iranisch/barainischen Öl/Gasfeld und der Weigerung Assads zu tun, eine Pipeline durchzulassen ... kann man sich alles auf YouTube ansehen. Nein, wir sind nicht in der Lage, alle Menschen hier aufzunehmen, aber wenn das Alter 3stellig ist, dann hat die Person bei mir keine Gegenwehr zu erwarten. Ich kann nur hoffen, daß sich der Wunsch noch erfüllt, denn in dem Alter sind die Reserven begrenzt.

Beitrag melden
larsmach 24.12.2017, 17:04
95. Arroganz und Selbstgerechtigkeit kennen keine Grenzen!

Zitat von hollaonboard
Für Wirtschaftsflüchtlinge kennt die Kreativität keine Grenzen
Arroganz und Selbstgerechtigkeit kennen keine Grenzen.

Und eine Nacht mit Schüssen und Geschrei vor dem Haus und morgens dem stechenden Geruch trocknender Blutlachen, wie ich ihn während meiner Zeit bei der Armee kennengelernt habe, und schon wird mancher Großtuer mit eingenässten Hosen und zitternden Händen den Jammerlappen heraushängen lassen. Alles wie gehabt.

Dabei kommt Hass ironischerweise von innen: Wer hassen kann, der muss zunächst einmal sich selbst hassen.

Beitrag melden
Fuxx2000 24.12.2017, 17:05
96. Wahnsinn

Wir leben in einem Land, dass auf Kosten der restlichen Welt Ressourcen verbraucht, bei dem sich das Ausland jährlich um hunderte Milliarden verschulden darf, nur damit wir unsere Exportüberschüsse erzielen und wenn so eine Geschichte kommt, ganz egal ob die Frau nun 110, 105, 100, 95 oder auch 90 Jahre alt ist sind die Reaktionen: weg mit der Enkelin aus Deutschland, bloß nicht herholen und alimentieren. Soll die Asylantin doch Urlaub machen in Griechenland. Das Recht muss gelten. Alles nur gelogen... Wie wenig Größe viele hier besitzen ist wirklich armselig. Aber das sind die neuen christlichen Werte, die auf einmal alle verteidigen wollen, obwohl in die Kirche keiner mehr gehen will...

Beitrag melden
Becks0815 24.12.2017, 17:05
97.

Zitat von poetdale
Unglaublich wieviel purer Hass, Häme und Hetze i[...] Heute sitzt eine jämmerlich verweichlichte braune Schar in ihrem kleinstädtischen Reihenhaus, surft in ihrer bräsigen AfD Facebookblase.
Sorry, aber ihre platte Hetze ist da kein Stück besser.

Daher in gemässgteren Worten: wir können nicht jeden aufnehmen, nur weil er/sie eine rührende Geschichte erzählt. Es gibt zig Kriegsschauplätze, genügend Gegenden in denen es den Leuten aufgrund von Unruhen oder der wirtschaftlichen Lage es schlechter geht. In Afrika sitzen davon 1.3 Milliarden, in der Gegend Syrien/Afghanistan/... weitere 400 Millionen.

Alleine die 1 Mio Leute von 2015 führen immer noch zu Verwerfungen und kosten 50 Mia Euro/Jahr und werden es auch weiter tun, denn nur Blauäugige glauben daran, daß wir 1 Mio Leute einfach so wieder los werden oder daß diese freiwillig gehen.

Übertragen auf die Titanic gehören wir zu den wenigen Glücklichen, die einen Platz im Rettungsboot ergattert haben. Wir können jetzt alternativ dazu davon rudern oder umdrehen und mit all den anderen, die sich an unser Boot klammern werden, untergehen und absaufen.

Besonders mitfühlend ist das nicht, aber schlichtweg die bittere Realität. Da helfen auch keine noch so rührende Aufrufe an das christliche Mitgefühl, das schaffen wir schlichtweg nicht.

Beitrag melden
Knackeule 24.12.2017, 17:14
98.

Zitat von poetdale
dass die Moderatoren diesen Thread nicht längst geschlossen haben. Unglaublich wieviel purer Hass, Häme und Hetze im Schein brennender Kerzen am Weihnachtsbaum und mit Bratenduft in der Nase abgesondert wird. Nachher geht es in die Kirche und die Predigt erwärmt das steinkalte Herz zumindest knapp über den Gefrierpunkt. Wie lobe ich mir die Kriegsgeneration, die zumeist stockkonservativ aus eigens erfahrener Not gegen Krieg, für Europa und Mitmenschlichkeit eintrat. Heute sitzt eine jämmerlich verweichlichte braune Schar in ihrem kleinstädtischen Reihenhaus, surft in ihrer bräsigen AfD Facebookblase und kann nachts nicht schlafen, weil es in der U-Bahn, die dort weder fährt noch jemals benutzt wurde so gefährlich geworden sein soll. Der einzige Ausländer im Umfeld dieser Menschen heißt Luigi oder Sergio, Vassili oder Goran und macht seit Jahren lecker Pizza, Pasta, Gyros und Cevapcici. Da bleibt nur frohe Weihnacht zu wünschen, verbunden mit der Hoffnung, dass nicht an der von Polen gezüchteten Weihnachtsgans oder von arbeitsfaulen Südländern gekelterten Wein erstickt wird.
Geht es auch eine Nummer kleiner ? Es geht hier nicht um "Hetze im Schein brennender Kerzen am Weihnachtsbaum " sondern darum, dass eine wirklich haarsträubend blöde Gutmenschen-Story um eine angeblich 110-jährige, die unbedingt nochmal ihre Enkelin sehen will, als solche Deppen-Story auch bezeichnet wird. Jeder halbwegs Vernunftbegabte kann mühelos die zig Widersprüche in dieser dilletantisch aufgebauten Story erkennen und der Schluß, dass damit Stimmung zur Weihnachtszeit pro Familiennachzug gemacht werden soll, ist durchaus nachvollziehbar. Alle Vorurteile, die sie anderen unterstellen, treffen voll auf Sie selber zu. Sie haben sich mit diesem Beitrag wirklich keinen Gefallen getan, auch wenn Ihnen die Erkenntnis dazu fehlt. Frohe Weihnachten und Gute Besserung !

Beitrag melden
Spiegelsicher 24.12.2017, 17:18
99. Sorry, ber wie naiv müsste man sein, ...

Zitat von Epsola
Wie armselig muss das eigene Leben doch sein, sich von einer 110-jährigen, die zu ihren Enkelin möchte, bedroht zu fühlen und mit an Klamauk grenzenden Begründungen zu versuchen dies zu rechtfertigen und den dahinterstehenden Fremdenhass zu übertünchen?
... wenn man nicht u.a. die Fragen stellt, wie alt denn bitteschön die Enkelin der 110jährigen sein soll, warum nicht die Enkelin einfach nach Athen fliegt oder warum denn da ein ganzer Tross nach Deutschland unterwegs ist?

Da niemand so naiv sein kann, vermute ich bei Postings wie Ihrem, dass Sie einfach nur irgendwo in der Nahrungskette der "Einwanderungs-"Industrie mitverdienen und hier die Flüsse am Fließen halten wollen. Gerade brotlose Geisteswissenschaftler haben über die "Flüchtlinge" doch noch Tröge gefunden, die mit gutem öffl. Geld sehr auskömmlich bezahlt werden.

Beitrag melden
Seite 10 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!