Forum: Panorama
Rekord-Lottogewinn in spanischem Dorf: Der Mann ohne Los
SPIEGEL ONLINE

Die 250 Einwohner des spanischen Dorfes Sodeto sahnten bei der Weihnachtslotterie "El Gordo" mehr als 100 Millionen Euro ab. Nur einer ging leer aus: der 42-Jährige Costis Mitsotakis. Er hatte als Einziger kein Los gekauft. Trotzdem ist auch er jetzt irgendwie ein Gewinner.

neuroheaven 07.02.2012, 11:58
1. ...

ich habe auch lotto gespielt und nix gewonnen. einfach zum kotzen. ich will auch endlich paar mille auf dem konto und ein gutes leben führen.
ungerechte welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kwh2 07.02.2012, 12:43
2.

Zitat von Tim Röhn
der Rest vom Land kann weg
Herr Röhn, auch wenn das Unterschichten-Fernsehen, ihn längst abgeschafft hat, gilt für Sie immer noch die aktuelle deutsche Grammatik, und nach deren Regeln an dieser Stelle der Genitiv: "der Rest des Landes kann weg"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pförtner 07.02.2012, 12:54
3. Alle oder keiner

Zitat von sysop
Die 250 Einwohner de
Zu einem glücklichen Dorf gehören alle oder keiner !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pootpoot 07.02.2012, 13:57
4.

Zitat von kwh2
Herr Röhn, auch wenn das Unterschichten-Fernsehen, ihn längst abgeschafft hat, gilt für Sie immer noch die aktuelle deutsche Grammatik, und nach deren Regeln an dieser Stelle der Genitiv: "der Rest kann weg"
Ihr Sprachstil, Herr oder Frau kwh2, ist schlecht (der Bezug von "ihn" auf den "Genitiv" über den Umweg der "Grammatik" ist zum Davonlaufen), Ihre Interpunktion ist fehlerhaft und der andere Grammatikfehler im Artikel (bei dem es sich nicht wie bei dem von Ihnen kritisierten Fehler um eine Übersetzung unter Beibehalt der Sprachebene handelt, sondern mutmaßlich um einen Tippfehler) ist Ihnen auch nicht aufgefallen. Schwache Vorstellung, Herr Oberlehrer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
old_spice 07.02.2012, 14:24
5. Quotengrieche

Warum sollte man ausgerechnet in Ostspanien einebn griechen finden,
der ein glückliches Händchen in Finanzfragen hat ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rincewind2000 07.02.2012, 14:25
6. So ein Quatsch

Er hat alles richtig gemacht, sich nicht an dem Unsinn zu beteiligen. Wenn er aber jetzt anfängt zu spielen, dann ist ihm wirklich nicht mehr zu helfen.

Der größte Fehler den Menschen machen können ist, aus dem Zufall der Vergangenheit Schlüsse zu ziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keintitel 07.02.2012, 14:50
7. Migranten

Zitat von old_spice
Warum sollte man ausgerechnet in Ostspanien einebn griechen finden, der ein glückliches Händchen in Finanzfragen hat ?
können es einem Gutdeutschen eh nicht recht machen: Der Grieche ist selbstständig und verspielt nicht sein schwer verdientes Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
max_copernicus 07.02.2012, 14:57
8.

Zitat von old_spice
Warum sollte man ausgerechnet in Ostspanien einebn griechen finden, der ein glückliches Händchen in Finanzfragen hat ?
*prust*
Köstlich.
Griechenland ist so dermaßen durchsetzt von der Korruption.
Wie war das noch gleich: 120 Mio. € Immobiliensteuer, welche letztes Jahr eingeführt wurde um die Schuldenlast abtragen zu können, sind auf Schweizer Konten der CEOs der größten griechischen Stromkonzerne geflossen.
Das ist grotesker griechischer Humor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ursprung 08.02.2012, 00:35
9. Wirtschaftlicher Erfolg moeglich

Zitat von sysop
Die 250 Einwohner de
Nach diesem Bericht scheint es so zu sein, dass die Denke und und das Handeln in diesem spanischen Dorf mehr intakt ist als, ja wo? Im Rest der Welt. In Griechenland und in der EU, beispielsweise.
Der Mann sollte einen Dokumentarfilm machen ueber das Dorf und sich.
Ist er als Autor und Fimer wirklich so gut, wie seine Einstellung zur Welt es ist, kann das ein wirtschaftlicher Erfolg werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren