Forum: Panorama
Rekordflut in Bayern: Passau packt an
REUTERS

Die Gummistiefel sind alle in der Koordinierungsstelle für Freiwillige, und seit einiger Zeit auch die Schaufeln: Nach dem Hochwasser in Passau helfen die Bürger beim Wiederaufbau, räumen Schlamm und Sperrmüll aus Straßen und Häusern. Bei aller guten Laune der Freiwilligen - der Schaden ist immens.

Seite 1 von 6
Kurbelradio 08.06.2013, 21:14
1.

Zitat von sysop
Die Gummistiefel sind alle in der Koordinierungsstelle für Freiwillige, und seit einiger Zeit auch die Schaufeln: Nach dem Hochwasser in Passau helfen die Bürger beim Wiederaufbau, räumen Schlamm und Sperrmüll aus Straßen und Häusern. Bei aller guten Laune der Freiwilligen - der Schaden ist immens.
Kopf hoch. Ich hatte mal einen Hausbrand. Alles weg. Entweder angekokelt oder nass durch die Feuerwehr.
Aber es ist alles ersetzbar. Vielleicht nicht von heute auf morgen, aber die Zeit bringt es mit sich.

Ihr schafft das!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hugahuga 08.06.2013, 21:24
2. SPON sollte täglich zu jedem Artikel

Zitat von sysop
Die Gummistiefel sind alle in der Koordinierungsstelle für Freiwillige, und seit einiger Zeit auch die Schaufeln: Nach dem Hochwasser in Passau helfen die Bürger beim Wiederaufbau, räumen Schlamm und Sperrmüll aus Straßen und Häusern. Bei aller guten Laune der Freiwilligen - der Schaden ist immens.


Spendenkonten oder Telefonnummern, über die gespendet werden kann, angeben. Das kann man mindestens erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
basiliusvonstreithofen 08.06.2013, 21:25
3. Es hat bisher keinen Toten gegeben...

...in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Hochwasser.

Es soll wohl ein Mitbürger von einem Sandauto überrollt worden sein, das hätte auch anderweitig passieren können.


Was sagt uns das? Niederbayern und der Osten können schwimmen.

Man sollte das Gute immer in den Vordergrund stellen. Wenn das mal unsere Presse beherzigen würde....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-fakto 08.06.2013, 21:26
4. Da muss der Mensch mit fertig werden

Zitat von Kurbelradio
Kopf hoch. Ich hatte mal einen Hausbrand. Alles weg. Entweder angekokelt oder nass durch die Feuerwehr. Aber es ist alles ersetzbar. Vielleicht nicht von heute auf morgen, aber die Zeit bringt es mit sich. Ihr schafft das!
Mir ging es auch schon mal so, allerdings durch Rückflutung aus der Kanalisation nach einem Starkregen.
Keine Versicherung hat gezahlt und auch die Gemeinde zeigte keine Verantwortlichkeit.---Ergebnis alles Schrott und Neustart war angesagt.

Solange die Gesundheit nicht betroffen ist, geht es immer irgendwie weiter.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-fakto 08.06.2013, 21:29
5. Jeder spendet bereits zwangsweise

Zitat von hugahuga
Spendenkonten oder Telefonnummern, über die gespendet werden kann, angeben. Das kann man mindestens erwarten.
Dank der Solidaritätssteuer die Anlässlich der Wiedervereinigung vor nun mehr 23 Jahren ins Leben gerufen wurde, ist spenden eine Bürgerpflicht.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
srohrb 08.06.2013, 21:44
6. SPON komm aus den Puschen

und nenn' ein seriöses Spendenkonto. Beschreibt nicht nur Leid, Wir brauchen Mutmacher !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-fakto 08.06.2013, 21:57
7. Geht alles voll automatisch

Zitat von srohrb
und nenn' ein seriöses Spendenkonto. Beschreibt nicht nur Leid, Wir brauchen Mutmacher !!!
Spendenkonto ist das Finanzamt.Können Sie jeden Monat auf Ihrer Lohn/Gehaltsabrechnung lesen (Solidaritätssteuer), falls Sie das glück haben zu noch zu den Lohnabhängigen zu gehören.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pincop 08.06.2013, 22:02
8. alle, alle

Zitat von sysop
Die Gummistiefel sind alle in der Koordinierungsstelle für Freiwillige, und seit einiger Zeit auch die Schaufeln: Nach dem Hochwasser in Passau helfen die Bürger beim Wiederaufbau, räumen Schlamm und Sperrmüll aus Straßen und Häusern. Bei aller guten Laune der Freiwilligen - der Schaden ist immens.
"Die Gummistiefel sind alle" Wann lernen SPON-Redakteure eigentlich hochdeutsch? Dialekt ist ja ganz nett, wird aber nicht ueberall verstanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maro2 08.06.2013, 22:03
9. ich glaube nicht

Zitat von de-fakto
Spendenkonto ist das Finanzamt.Können Sie jeden Monat auf Ihrer Lohn/Gehaltsabrechnung lesen (Solidaritätssteuer), falls Sie das glück haben zu noch zu den Lohnabhängigen zu gehören.
das die betroffenen hier nur gesülze hören wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6