Forum: Panorama
Rentner gibt Führerschein ab: "Für mich ist das eine Bereicherung"
Getty Images

Alle reden über Senioren am Steuer, kaum jemand redet über Menschen wie ihn: Jens-Peter Hugger, 80 Jahre alt, hat seinen Führerschein freiwillig abgegeben. Warum?

Seite 1 von 8
fräulein_hildegard 26.05.2018, 18:25
1.

Ich habe großen Respekt vor dieser Entscheidung.
Mein Schwiegervater hat er auch getan, aufgrund einer fortschreitenden Sehschwäche.

Beitrag melden
auf_dem_Holzweg? 26.05.2018, 18:26
2. Selten sind sie so vernünftig

Aber dafür zolle ich diesen Herrn größten Respekt! Ich hoffe ich bin mit 80 ebenso klar und vernünftig, viele fahren mit dem Auto bitter bis zum Grab. egal ob taub, blind, Schlaganfall oder Herzinfarkt, alle fahren sie weiter, obwohl sie es klar nicht sollten. Es müssen Gesetze her und es muss regelmäßig, mindestens alle 2 Jahre, auf Fahrtauglichkeit geprüft werden. Nicht nur alte Menschen, diesen Test sollte für alle verpflichtend sein!

Beitrag melden
Jasro 26.05.2018, 18:45
3. Warum muss man gleich seinen Führerschein angeben?

Man braucht doch einfach nur nicht mehr Auto zu fahren. Und behält seinen Führerschein als schöne Erinnerung. So einfach ist das.

Beitrag melden
kellys 26.05.2018, 18:47
4. Für mich kein Thema mahr.

Ich bin jetzt mehr als 92 Jahre und weis garnicht mehr wann ich den Führerschein abgegeben hab. Es war jener Moment an dem ich die Hinweisschilder auf eine Baustelle nicht erkannte. Es ging noch mal gut aber ich brachte meinen Lappen, bzw das Kärtchen zum Amt. Und die Dame dort hielt vor Staunen den Mund offen als ich sagte ich hätte keine Lust mehr zum Auto fahren. Das Freifahrtticket für ein halbes Jahr hätte ich fast abgelehnt, und jetzt hab ich mein Abo gekündigt, die neuerliche Preiserhöhung zwang mich dazu. Dafür kann ich mir gelegentlich ne Taxe leisten. Und ich hab viel mehr Spass am Leben......

Beitrag melden
s.p.igel 26.05.2018, 18:52
5.

"Wer auf den öffentlichen Nahverkehr umsteige, werde zumindest teilweise zum Fußgänger oder Radfahrer und damit zum ungeschützten Verkehrsteilnehmer. Das sei besonders für Senioren gefährlich."
Und wahrscheinlich werden deutlich mehr ältere Fußgänger von jungen Autofahrern totgefahren, als Menschen von älteren Autofahrern getötet werden.

Beitrag melden
jkbremen 26.05.2018, 18:56
6. Diese Debatte ist genauso deutsch

wie die Debatte über Fahrradhelme.
Der eine trägt einen Fahrradhelm, der andere nicht.
Der eine Senior gibt den Lappen ab, der andere nicht.
Aber grüne Lehrer, Umweltaktivisten, Linke und Weltverbesserungsjournalisten machen aus jeder dieser Fragen eine Moralfrage und streben danach ihre Mitmenschen mit ihrer Auffassung entsprechenden Gesetzen zu gängeln. Warum nur?

Beitrag melden
jacktrevor 26.05.2018, 18:58
7. Das Problem ist Mobilitaet

Alte Leute, die weit von einem Enkaufszentrum leben haben Schwierigkeiten mit der Versorgung, besonders auf dem Lande. Keiner will mit 80 Jahren Einkaufstaschen im Bus schleppen. Vorsorge sind Onlinebestellungen mit Lebensmitteln sofern diese zur Verfuehgung stehen. Der naechste Schritt waeren selbstfahrende Autos, das dauert noch ungefaehr 10 Jahre. Bin mal gespannt wie die Versicherungsindustrie und die Speedmarathons darauf reagieren, denn dann gibts kein Geld mehr dafuer. Tatsache ist irgendwann ist man zu Alt ein Auto zu fahren, das Wann kommt auf die Gesundheit und Geistigen Fahigkeiten jedes Einzelnen an.

Beitrag melden
janewayy 26.05.2018, 18:58
8. Alt gegen Jung

1.Es ist nicht von der Hand zu weisen, ältere Menschen bauen ab.
2. Gleichzeitig ist der Mensch immer häufiger vom Auto abhängig.

So lange der ÖPNV so schlecht ausgebaut ist furt ein Führerschein entzug zwangsläufig zum entzug der lebensgrundlage.
Ich bin Anfang/Mitte 30 und wohne zwischen Mannheim und Heidelberg. Ohne Auto sind Einkaufen, Arztbesuche o.ä. jetzt schon so gut wie unmöglich.
Wenn der letzte Bus um 18:00 fährt, und die fahrt deutlich länger dauert als mit dem PKW , dann werden Kino, Theater usw. zur logistischen Herausforderung.
Solange es keinen flächendeckenden Ersatz für das Auto gibt, gilt weiterhin frei nach Frau Merkel:
Das Auto ist alternativ los.

Beitrag melden
Jetzt_mal_ernsthaft 26.05.2018, 19:02
9. Die Zukunft

Bin jetzt 65 Jahre alt und bin mir ziemlich sicher, dass wenn ich soweit bin, das System Autopilot ausgereift ist.
Ein Segen !!

Beitrag melden
Seite 1 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!