Forum: Panorama
Rettungseinsatz in Japan: Ungebetene Helfer

Eine halbe Million Menschen sind in Japan nach den Beben*obdachlos, die Lage spitzt sich zu. Andere Länder würden gern helfen -*doch Japan bittet nur zurückhaltend um Unterstützung.*

Seite 3 von 3
sushiboi 20.03.2011, 16:50
20. Ganz sicher nicht zynisch

Zitat von #Nachgedacht
So funktioniert Politik für das Kapital! So funktioniert Menschenverachtung! So denken Menschen die Moral und Ethik an materiellen Werten fest machen! Schon die Wahl der Worte läßt auf niedere Instinke schließen. Sind Sie jung,"dynamisch" und rücksichtslos oder schon zu lange in der Politik und haben keinen Bezug mehr zum Bürger?
Ich wuerde sagen, dass Sie mit all diesen Ihren Annahmen daneben liegen. ;) Hinterfragen ist sehr gut, aber derzeitig fuer den Grossteil der Menschheit eine zu idealistische Annahme. Ob die Politik in D. nun Schwarz-Gelb ist, oder eine andere Farbkombination, aus grosser Ferne sind diese Feinheiten nicht so bedeutend. Und woraus sie niedere Instinkte und an materielle Werte gebundene Ethik schliessen, da sehe ich (als NaWi) natuerlich Vorgaenge. Und in ihrer Natuerlichkeit sind diese tatsaechlich alternativlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kasubo 21.03.2011, 01:37
21. Tsukuba-Uni

Zitat von sushiboi
Hast Du schon mal daran gedacht, dass die Entscheidung zur Verlegung nicht von den hier taetetigen Personen getroffen worden ist? Wenn Du in Tsukuba bist, hast Du wahrscheinlich einen fachlichen.....
An Sushiboi:
zu Punkt 1: Dass die Botschaftsangehoerigen nicht selbst entscheiden, ob sie gehen oder bleiben, ist mir natuerlich klar. Ich kritisiere auch nicht das Botschaftspersonal, sondern vielmehr das Verhalten des Deiutschen Auswaertigen Amtes. Guido Westerwelle als oberster Dienstherr dieses Amtes hat am Tag nach der Katastrophe erklaert, dass wohl keine Deutschen zu Schaden gekommen seien, das war drei Tage bevor sich die Deutsche Botschaft per mail und Telefon nach mir erkundigte (was mich allerdings sehr beeindruckt hat). Heute morgen uebrigens das Angebot von der Botschaft, zum Vetrauensarzt in Tokio zu gehen, damit ich (gegen Vorlage meines deutschen Reisepasses) zwei Jodtabletten bekommen kann. Bei einer Halbwertszeit von 8 Tagen (Jod-131)?
Aber du hast recht, meine Formulierung war nicht exakt: Das Botschaftspersonal hat sich nicht verkruemelt, sondern ist verkruemelt worden ;-)

zu Punkt 2:
Es gibt jetzt zwei Moeglichkeiten: entweder hast du Infos, die ich nicht habe, dann waere es angebracht gewesen, diese konkret auch darzulegen, z.B. wo denn jetzt die deutsche Hilfe fliesst, oder du fusst deine Kritik an mir nur auf Vermutungen, waehrend meine Kritik an Deutschland sich wenigstens auf einen Artikel eines renommierten Nachrichtenmagazins (Spiegel) bezieht. Im letzteren Fall geht dann das Ding mit dem Naturwissenschaftler leider ins eigene Tor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kasubo 21.03.2011, 01:45
22. wie könnte man denn helfen ?

Zitat von genervt
Hallo an die Foristen in Japan. Wie könnte man denn von Deutschland aus helfen, wohin kann anman Spenden überweisen, welche Hilfsorganisationen arbeiten vor Ort ? Wir haben entfernte Verwandte in Osaka, da kann man auch hin überweisen und die könnten einzahlen. Das Problem bei der Hilfe ist von mir aus betrachtet zum einen die Insellage von Japan und zum anderen die umfassende Schädigung der Infrastruktur. Es sollte an dieser Stelle auch einmal darauf hingewiesen sein, dass viele Japaner, denen bei dem Erdbeben von Kobe geholfen wurde auch bei der Oderflut sofort gespendet haben und teilweise zum Helfen nach Deutschland geflogen sind. Es wurde von Deutschland auch nicht direkt nach Hilfe aus dem Ausland gerufen; man erinnere sich: Wahlkampf, der in Gummistiefeln gewonnen wurde. Wer mag da einzuschätzen was bei der japanischen Regierung hinter den Kulissen abläuft. Die Untätigkeit der Bundesregierung in Sachen Katastrophenhilfe (wie auch in Sachen der UN-Resolution zu Libyen) ist für mich nur konsequent. Am Tag nach letzten Bundestagswahl wurde ein Kommentator gefragt, was er von der neuen Regierung erwarte und was deren Ziele seien. Die Antwort war, dass er nichts erwarte und das Ziel von CDU und FDP war an die Macht zu kommen, sonst nichts.....
Vielen Dank fuer das Angebot!

Habe das mal gegoogelt, und hier sind die Ergebnisse:
http://japanspenden.com/
http://www.drk.de/weltweit/asien-nah...-erdbeben.html
http://www.aktion-deutschland-hilft.de/
http://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/
http://www.geschenke-der-hoffnung.or...te-helfen-sie/

Geld direkt nach Japan zu schicken macht glaube ich wenig Sinn, bei den Gebuehren fuer Auslandsueberweisungen machen Sie damit nur Ihre Bank noch reicher.

Viele Gruesse nach Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sushiboi 23.03.2011, 01:26
23. Spiegel als Veroeffentlichungsplattform

Zitat von kasubo
Es gibt jetzt zwei Moeglichkeiten: entweder hast du Infos, die ich nicht habe, dann waere es angebracht gewesen, diese konkret auch darzulegen
Wir sind hier doch nicht bei wikileaks. In einem persoenlichen Gespraech (rehareyoihasarokurore) wuerde ich Dir Hintergruende nennen, aber keine Dokumente vorlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3