Forum: Panorama
Rockerkriminalität: Hells-Angels-Boss setzt Staranwalt auf Polizisten an

Post aus dem Milieu: Der Hannoversche Hells-Angels-Anführer Frank H. wehrt sich mit Hilfe eines Staranwalts gegen Interview-Äußerungen eines niedersächsischen Sonderermittlers. Auch kritische Journalisten bekommen inzwischen unfreundliche Briefe von dem Rocker.

Seite 12 von 15
wudi 11.08.2009, 18:36
110. Normal!

Zitat von Angelus Merkel
Das glaube ich Ihnen gerne. Kleine habe ich nicht, sicher fühle ich mich auch woanders, aber zu einer lauten Party lasse ich mich gern mal einladen. Ich bin auch grundsätzlich dazu fähig mich wie ein Mann zu verhalten, weiß allerdings nicht, ob ich beispielsweise Herrn "Djangos" Ansprüchen dabei genüge. Aber wer nett und höflich zu mir ist, zu dem bin ich es auch als König, versprochen ;-)
Es gibt eine einfache Regel die fast ueberall zaehlt,
sich einfach normal zu verhalten. Und genau hier begehen
viele einen Fehler. Man trifft in diesen Kreisen alles
Moegliche, saudumme und gebildete Menschen.
Alles ganz "normal" also.

Beitrag melden
wudi 11.08.2009, 18:44
111. Ja, die Journalisten

Zitat von Peggy Bundy
Mit dem richtigen Anwalt kann man Vieles zurechtrücken in diesem Land. ;-) Das gilt nicht nur für die Rocker, sondern für „ehrenwerte“ Geschäftsleute mit einer dicken Portokasse, die mit unsauberen Methoden arbeiten. Journalisten haben dabei keine Chance, können noch so „kritisch“ berichten. Die Zeitungsverlage scheuen die mit gerichtlichen Auseinandersetzungen verbundenen hohen Kosten - verbunden mit einem unsicheren Ausgang, gehen auf Nummer sicher und verzichten lieber. Ein paar wenige handverlesene Anwälte haben eine unglaubliche Macht in diesem Land - es hilft, wenn sie gleichzeitig als Justitiar bei gewissen Medienverlagen fungieren. Dann wird über Machenschaften der eigenen Mandanten grundsätzlich nicht berichtet, es sei denn, sie werden rechtskräftig verurteilt. So viel zur Pressefreiheit bzw. Macht der Medien. :->
Oh ja, vor allem die armen Medien und ihre Journalisten.
Die Strafen und Gerichtskosten nimmt man doch gerne in kauf
um die Auflagen zu erhoehen. Skandale beleben doch nur das Geschaeft. Zudem frage ich mich wieso Verlage oft ihre eigene Rechtsabteilung haben. Nach Ihrer Schilderung waere das wohl unnoetig.

Beitrag melden
ratbag 11.08.2009, 19:05
112. :

Zitat von wudi
Es gibt eine einfache Regel die fast ueberall zaehlt, sich einfach normal zu verhalten. Und genau hier begehen viele einen Fehler. Man trifft in diesen Kreisen alles Moegliche, saudumme und gebildete Menschen. Alles ganz "normal" also.
Richtig!
So wie man in allen Kreisen oder Gesellschaftsschichten dumme oder gebildete Menschen findet.
Was mir nur in den vielen Jahren als Biker aufgefallen ist, ist die Tatsache, das die "Dummen" und vieleicht vom Schöpfer nicht so toll ausgestatteten Mitbürger in dieser vom Intellekt genauso bestückten Scene wie wo anders wo weitaus mehr AKZEPTIERT werden, als in allen anderen Gesellschaftsschichten die ich kennenlernen durfte bzw. musste.
Ähnliches habe ich nur bei meinen Reisen in 3. Weltländern gesehen. Da wo auch der behinderte "Dorfdepp" eine wichtige Rolle in der Gemeindschft spielt.

Beitrag melden
herden68 11.08.2009, 19:22
113. Heavy Heavy Portishead

Zitat von Mulharste
Na, schön nen Aufhänger gefunden? Ich entschuldige mcih bei Ihnen persönlich, dass ich Ihre tiefste Fachkenntis nicht sofort auch so zu kennzeichnen wusste und Portishead in einem Atemzug mit HM Bands nannte, ohne durhc ein geeignetes Satzzeichen die Trennung zu vollziehen. Gehts Ihnen jetzt ein bisschen besser? Ihr Ego befriedigt? Ach so, haben Sie auch noch was zur Sache zu sagen?
Entschuldigung angenommen, man kann sich ja nicht in allen Bereichen so gut auskennen.

Beitrag melden
wudi 11.08.2009, 19:30
114. Ja

Zitat von ratbag
Richtig! So wie man in allen Kreisen oder Gesellschaftsschichten dumme oder gebildete Menschen findet. Was mir nur in den vielen Jahren als Biker aufgefallen ist, ist die Tatsache, das die "Dummen" und vieleicht vom Schöpfer nicht so toll ausgestatteten Mitbürger in dieser vom Intellekt genauso bestückten Scene wie wo anders wo weitaus mehr AKZEPTIERT werden, als in allen anderen Gesellschaftsschichten die ich kennenlernen durfte bzw. musste. Ähnliches habe ich nur bei meinen Reisen in 3. Weltländern gesehen. Da wo auch der behinderte "Dorfdepp" eine wichtige Rolle in der Gemeindschft spielt.
Genau diese Erfahrung habe ich auch gemacht. Auch diese Leute werden akzeptiert und aufgenommen. Nicht unbedingt
als Vollmitglied weil das Motorrad fehlt, aber als Freund und "Mitlaeufer".

Beitrag melden
herden68 11.08.2009, 19:31
115. Steintor

Zitat von ali güsel
Ich bin zwar selbst ein Ausländer in Deutschland, kann die Entwickelung am Steintor durch die Hells Angels nur begrüßen. Es wären bestimmt ganz andere Zustände mit denen sich das LKA rum schlagen müßte, wenn die Hells Angels nicht am Start wären und wenn Sie denn noch zu ehrbaren Steuerzahlern geworden sind "um so besser" weiß nicht worüber sich eigentlich aufgeregt wird.
Naja, aber macht es die Sache besser, wenn man eine (vermeintlich) kriminelle Vereinigung gegen die andere austauscht? Nur, weil die Engel für Ruhe sorgen, heisst das nicht, daß sie dies mit legalen Mittlen betreiben.

Beitrag melden
turo 11.08.2009, 20:10
116. Hells Angels,Rechtsanwälte,Politiker und Ermittler von Polizei und Staatsanwaltschaft

Ich war in der Zeit von 1986 bis 2000 als Leiter einer Ermittlungseinheit bei der Kriminalpolizei in Hannover eingesetzt. Ich kenne den derzeitigen Präsidenten der Hells Angels, dessen Anwalt und den Beamten des LKA.
Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich mich zu diesem Thema äußern soll.
Nach 42 Dienstjahren wurde ich 2004 pensioniert.
H. kenne ich seit den 70-er Jahren als Schläger.Ausgang dieser Strafverfahren sind mir nicht bekannt. Er wurde nach dem Jugendstrafrecht verurteilt.
1986-1987 ermittelte ich gegen einen Nachfolgegruppe der HH(Hamburg).
Da wir von Anfang an den Tatbestand einer kriminellen Vereinigung außer Acht ließen und den Tätern einzelne Tatbeteiligungen nachweisen konnten, wurden diese zu Haftstrafen zwischen 12 und 3 Jahren verurteilt.
In dieser Zeit lernte ich G.W.V.F kennen. Er verteidigte die Steintorgrößen H.u.T. Diese wurden dann in einem Deal zu je 7 Jahren Freiheitstrafe verurteilt
In der Folgezeit trat FH als Besitzverwahrer von H. u.T. auf.
Als T. einen Mordauftrag auf H.gab,dieser zunächst überlebte
und später an den Folgen starb, übernahm HB. das Steintor. Er adoptierte die Tochter von H.
In der Folgezeit gelang es ihm, das Steintor aus den Negativzeilen herauszunehmen.Es finden regelmäßig Events statt, die von vielen tausend Besuchern besucht werden.
Was ist kriminell ob dort "BECKS" oder nur Gilde ,Herrenhäuser usw. verkauft werden darf.


zum Ltd. Kriminaldirektor K:
Ein sehr netter Mensch. Ich bezweifele ob er dem organisiertem Verbrechen je ins Auge geschaut hat (Schreibtisch).
zu G.W. v. Fr.
Ein Mann des Ausgleichs. Als er mich in einem Verfahren als Beschuldigten vertrat,erreichte er es,beim OVG Lüneburg mit seinem Anwalt Fr. der Behörde in fünf Fällen die Rechtswidrigkeit und Ermessensmissbrauch nachzuweisen
Von der Behörde wurde mir vorher signalisiert, dass es ein Fehler ist, v. Fr. zum Anwalt zu haben.
Ich habe habe ihn trotzdem zur meiner Feier anl. meiner Pensionierung eingeladen.

Beitrag melden
Angelus Merkel 11.08.2009, 20:12
117. Na dann...

Zitat von wudi
Es gibt eine einfache Regel die fast ueberall zaehlt, sich einfach normal zu verhalten. Und genau hier begehen viele einen Fehler. Man trifft in diesen Kreisen alles Moegliche, saudumme und gebildete Menschen. Alles ganz "normal" also.
... ist ja alles klar. Klingt zwar ein wenig langweilig, "hauptsache normal" taugt doch vielleicht eher als Motto für die Party des Kleingärtnervereins, und ich dachte ja mehr an die Rockerpartys auf denen es auch mal laut ist, denn ich bin schon groß und habe keine Kleinen, aber was solls. Noch habe ich ja eh keine persönliche Einladung zu 'nem coolen Chapter-Event und die ist sicher notwendig. Mein Bike ist auch ein Rennrad, aber vielleicht klappt es ja irgendwann doch.

Beitrag melden
Sinchen453 11.08.2009, 20:55
118. Sicherheit

Ich verkehre gern + oft am Hannoverschen Steintor, weil man da sicher und unbeschwert feiern kann. Woanders ist das ja kaum noch möglich.

Diese Sicherheit wird von Herrn Hanebuth und seinen Jungs gewährleistet. Die machen das, was die Polizei jahrelang nicht hinbekommen hat.

Von "Organisierter Kriminlität" ist bei den Leuten nichts zu sehen, die machen einen guten Job.

Wahrscheinlich passt das den Herren vom LKA nicht in den Kram, wird ihnen doch hier die eigene Unfähigkeit vor Augen geführt.

Die sollten für unser Steuergeld lieber richtige Gangster jagen, anstatt mit unbewiesenen Anschuldigungen Rufmord zu betreiben!

Beitrag melden
walterpaulsen 11.08.2009, 21:11
119. Feindbild: "böser Rocker"

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? So, oder so ähnlich ist der Tenor vieler Artikel über Rockerkriminlität.
Doch wenn die Rocker alle so fürchterlich kriminell sind, warum sind sie dann noch nicht alle hinter Gittern?

Wird hier nicht dem braven Bürger gegenüber ein Feindbild aufgebaut, das von den wahren Mißständen im Land ablenken soll?

Beitrag melden
Seite 12 von 15
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!