Forum: Panorama
Rockerszene: Bremen will Mongols verbieten

Zwei Angriffe auf die Hells Angels innerhalb von einer Woche sind offenbar zu viel. Der Bremer Innensenator will den Rockerclub Mongols verbieten. Das Problem scheint nur: Viel hat die Polizei gegen den Verein nicht in der Hand.

Seite 2 von 8
PeterPan95 16.05.2011, 20:06
10. Wer lesen kann...

Zitat von hatem1
Die Probleme in Bremen haben m.E. sehr stark damit zu tun, dass die Politik, insbesondere Innensenator und Justiz, gegenüber dem Familienclan der M. jahrelang gutmenschliche Milde walten ließ. Dass ein Mann mit 147 Straftaten (und das sind ja nur die Vorkommnisse, die angezeigt wurden) überhaupt auf freiem Fuß ist - das spricht für sich. Und gegen die Bremer Justiz. Die Probleme sind zu einem großen Teil hausgemacht.
Das hat nix mit Gutmenschentum (was auch immer das ist) zu tun, sondern mit Rechtsstaatlichkeit: "Er wird in Verbindung gebracht" heißt soviel wie "Die Polizei kann nix beweisen". Solange ihm nix bewiesen werden kann, wird er auch nicht verurteilt. Ich wüsste nicht was daran schlecht sein sollte.

Die Polizei in Bremen wird sich aber sicher über ihre kluge Mithilfe freuen. Wenn Sie schon so sicher sind (nach dem Lesen eines Artikels) dass der Mann schuldig in 147 Fällen ist können ja bestimmt wenigstens Sie das beweisen. Alles andere ist nur heiße Luft und unqualifizierte Meinungsmache.

Beitrag melden
mitbestimmender wähler 16.05.2011, 20:10
11. Fitnessclubs, Boxclubs auch verbieten?

Wie wollen Die Motorrad Clubs verbieten?

Beitrag melden
hatem1 16.05.2011, 20:11
12. Lob dem Autor

Zitat von lobo1965
Ein Artikel voller unangenehmer politisch nicht korrekter Wahrheiten, mit denen mir der mutige Autor nicht zum ersten Mal auffällt.
Ich möchte mich dem Lob an den Autor anschließen: Jörg Diehl schreibt immer wieder gut recherchierte Artikel, die über relevante Missstände aufklären. Ein echter Pluspunkt bei SPON!
(Und ein gutes Gegengewicht zu Boulevard-Tratsch und supertollwitzigen Artikeln von Herrn Lührssen)

Beitrag melden
Zappa_forever 16.05.2011, 20:15
13. Wieso sollten...

Zitat von mm01
...die Türkei und der Libanon diese Vollpfostensammlung wieder zurücknehmen wollen? Die sind doch froh, dass sie sie los sind. Un ein bißchen "Dududu... das finde ich jetzt aber nicht in Ordnung" von Herrn Körting oder sonst einem Kartoffelpolitiker geht denen Sie wissen schon wo vorbei.

Beitrag melden
Eutighofer 16.05.2011, 20:22
14. wieso in Freiheit mit 147 Straftaten ?

Zitat:
"Ibrahim M., nach Einschätzung der Ermittler der Nachfolger von Mustafa B. an der Spitze des Clubs in Bremen, wird allein mit 147 Taten in Verbindung gebracht, von Körperverletzung bis zum illegalen Waffenbesitz"

Vielen "Dank" liebe Richter und Bremer Politiker, dass Ibrahim M. in Freiheit ist. Wäre es nicht einfacher, Gerichte und Bremer Polizeibehörden aufzulösen wenn 147 Straftaten nicht zu läger andauernden Konsequenzen führen ?

Die Freiheit des friedlichen Bürgers besteht nur dann, wenn er vor Gewalttätern geschützt ist. Nicht nur in Bremen scheint das nicht der Fall.

Beitrag melden
hatem1 16.05.2011, 20:34
15. Beispiel aus Bremen

Zitat von PeterPan95
Wenn Sie schon so sicher sind (nach dem Lesen eines Artikels) dass der Mann schuldig in 147 Fällen ist können ja bestimmt wenigstens Sie das beweisen.
Sie haben völlig Recht: Solange nichts bewiesen ist, müssen wir natürlich davon ausgehen, dass der Mann in 147 Fällen unschuldig, Opfer von Verwechslungen u.ä. ist.


Wenn Sie wissen wollen, wie die Bremer Justiz mit den M. umgeht, dann lesen Sie bitte folgenden Artikel:

http://www.bild.de/regional/bremen/b...4856.bild.html

Die Fakten:
Für einen 19-fach vorbestraften (wegen gefährlicher Körperverletzung, schweren Diebstahls, Hehlerei, Unterschlagung, Drogen-Handels und erpresserischem Menschenraubs) Angehörigen des Clans der M. fordert der Staatsanwalt 6 Monate Haft.

Die Richterin verurteilt zu: 1.200 Euro Geldstrafe.

Beitrag melden
Hercules Rockefeller 16.05.2011, 20:44
16. Justizproblem

Ich sehe so etwas nicht als Migrationsproblem, sondern mittlerweile ausschließlich als Justizversagen!

Wie kann es denn bitte angehen, dass man trotz langer Liste an Straftaten dieser Leute nicht Habhaft werden kann-da stimmt dann doch ganz eindeutig etwas mit unserem Rechtssystem nicht mehr. Weshalb darf man illegal eine Waffe besitzen und geht straffrei aus? Muss man annehmen, dass man auch mit einem Panzer in den Park fahren kann, ohne Führerschein und das Verfahren wird eingestellt? Vielleicht die Lösung für Bremer Normalbürger, die nicht zufällig bei Streitereien angeschossen werden wollen?

Anscheinend ist das Problem bestimmter Clans politisch gewollt. Es darf nicht sein, dass man hart durchgreift, weil die "Schuld" bei Bremen liegt, nicht beim Täter, der ja unter seiner Herkunft "leidet"? Das eigentlich diese Gewalt gut und wichtig ist, weil sie uns "kulturell bereichert"-auch da, wo wir um keinen Preis bereichert werden wollen, uns aber bereichern lassen müssen, weil es im grünen Weltbild nicht anders sein darf?

Ich jedenfalls bin wirklich verärgert, dass körperliche Gewalttaten schlimmster Ausprägung wie Lapalien behandelt werden, fünf mal Schwarzfahren indes bei Mittellosigkeit durchaus sofort einen Haftaufenthalt zur Folge hat. Ja wo leben wir denn mittlerweile?

Das droht langsam zu kippen. Wenn erstmal die deutsche Mehrheitsbevölkerung darauf kommt, dass der Staat defacto sein Gewaltmonopol freiwillig abgegeben hat, dann werden hier andere Sitten herrschen. Wozu Hartz4, wenn es auch anders geht? Man kann scheinbar nur gewinnen...

Beitrag melden
PeterPan95 16.05.2011, 20:45
17. Ab zur Polizei damit

Zitat von Eutighofer
Vielen "Dank" liebe Richter und Bremer Politiker, dass Ibrahim M. in Freiheit ist. Wäre es nicht einfacher, Gerichte und Bremer Polizeibehörden aufzulösen wenn 147 Straftaten nicht zu läger andauernden Konsequenzen führen ?
Na, Sie haben wohl auch Beweise die sie nicht abgeliefert haben. Sowas nennt man Behinderung der Justiz ;)

Beitrag melden
mm01 16.05.2011, 20:45
18. Die...

Zitat von Eutighofer
Zitat: Die Freiheit des friedlichen Bürgers besteht nur dann, wenn er vor Gewalttätern geschützt ist. Nicht nur in Bremen scheint das nicht der Fall.
Bremer Bürger scheinen mit diesen Zuständen glücklich zu sein, sonst würden sie andere Parteien wählen. Oder steht dort nur Rot/Grün zur Verfügung?

Beitrag melden
A&O 16.05.2011, 20:46
19. alle raus, sofort

Zitat von sysop
Zwei Angriffe auf die Hells Angels innerhalb von einer Woche sind offenbar zu viel. Der Bremer Innensenator will den Rockerclub Mongols verbieten. Das Problem scheint nur: Viel hat die Polizei gegen den Verein nicht in der Hand.
Dieser libanesische Clan hat höchste Unterstützer. Nicht umsonst durften selbst die ARD Tagesthemen noch Anfang 2011 eine Homestory beim Clanchef in Berlin zu Hause drehen und senden. Unfassbar. Spiegel TV hat schon vor 5 Jahren auf genau diese hochkriminellen Verbrecher hingewiesen und den Frust der Berliner Polizei. Dennda es sich angeblich um kurdische Bürger handelt könne man diese nicht ausweisen. Das nutzen diese Gestalten nunmehr richtig aus.

Beitrag melden
Seite 2 von 8
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!