Forum: Panorama
Rosenmontagsumzüge: Köln trotzt dem Sturm - Düsseldorf sagt ab
DPA

D'r Zoch kütt! In der Kölner Südstadt sind die Narren unterwegs, allerdings nur unter strengen Auflagen. In Düsseldorf sagten die Organisatoren den Rosenmontagszug wegen Sturmtief "Ruzica" ab.

Seite 6 von 8
Reiner_Habitus 08.02.2016, 14:15
50.

Zitat von radamriese
wenn bis zum Anfang des Zuges alles Prima ist, kann man loslaufen und sollte es losgehen einfach abbrechen.
Und die Leute lösen ich dann genau so schnell in Luft auf?

So eine Veranstaltung hat nunmal einen Gewissen Vorlauf und Nachlauf und 1.000.000 Menschen kriegen sie nicht so schnell in Sicherheit gebracht, das sie es im Halbstundentakt prüfen können.

Köln handelt halt mal wieder ein bisschen Verantwortungslos......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schokohase123 08.02.2016, 14:29
51.

Zitat von radamriese
wenn bis zum Anfang des Zuges alles Prima ist, kann man loslaufen und sollte es losgehen einfach abbrechen.
Hm, sehr interessant. Ich gehe mal davon aus dass Sie noch nie beim Rosenmontagszug in Köln waren, einem der größten Karnevalsumzüge weltweit. Er dauert mehrere Stunden. Mehrere Millionen Menschen stehen dort an der Straße, zudem hunderte bis zu sechs, sieben Meter hohe Fahrzeuge und unzählige Fußtruppen. Wie stellen Sie sich ein "einfach abbrechen" vor? Einer brüllt in ein Megafon, und alle gehen gemütlich nach Hause?

Bei so einem Event muss ab einem bestimmten Augenblick entschieden werden, ob es stattfindet oder nicht. Köln hat anders entschieden als Düsseldorf, aber wie man es dreht und wendet: Die VT finden schon ihr Fresschen, um ihre selbsterfüllenden Prophezeiungen zu bestätigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinrich-wilhelm 08.02.2016, 14:29
52. Sturm?

Wer wagt gewinnt halt. Kölle Alaaf. Ist doch nichts Neues. Der Deutsche Wetterdienst macht lieber auf Panik,um nicht in die Verantwortung genommen zu werden. Und fast alle(Mainz,Düsseldorf,Münster r) sind froh ,die Verantwortung darauf abschieben zu können. Oder sollten noch andere Gründe eine Rolle gespielt haben??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dieter 4711 08.02.2016, 14:35
53. Angsthasen

Die Kölner sind doch echt Jecken. Hier in Frankfurt ist kein Sturm. Die Entscheider sind Angsthasen. Sah m an auch bei der Absage des Fußballspiels in Hannover,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
werists 08.02.2016, 15:26
54.

Zitat von dieter 4711
Die Kölner sind doch echt Jecken. Hier in Frankfurt ist kein Sturm. Die Entscheider sind Angsthasen. Sah m an auch bei der Absage des Fußballspiels in Hannover,
Hier knapp südlich von Frankfurt ist Sturm mit heftigen Böen. Im Saarland gibt es bereits Verkehrsmeldungen wg. umgestürzter Bäume-
Aber wenn Sie auf 50-100km und auf die Stunde exakt solche Wettereignisse vorhersagen können, dann sollten Sie einen privaten Wetterdienst eröffnen. Sie werden reich und berühmt.

Sollten Sie mal danebenliegen und gibt Verletzte oder gar Tote werden Sie nur berühmt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher 08.02.2016, 15:32
55. Was für..

Pussys da über uns in Köln. Hier scheint gerade die Sonne, es ist mild und ein Zug kann locker gegen.
Wir wissen halt wie das geht mit so ein bisschen Wetter umzugehen.

Da lässt man halt die Pferde zu Hause, lässt das ein oder andere zur Not im Lager und gut ist.
Das werden sich die Düsseldorfer noch lange vorwerfen (lassen), zu Recht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher 08.02.2016, 15:36
56.

Zitat von denkmalnach2
Der wahre Gund der Absage...... ist vielleicht eher in der gestrigen B- Meldung über die festgenommenen Islamisten im Mainzer Großraum zu suchen, als beim Deutschen Wetterdienst!
Und deswegen hat Düsseldorf und das halbe Ruhrgebiet gleich mit abgesagt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bürger Icks 08.02.2016, 15:40
57. Zwischen Trümmern ging auch dr Zoch...

Daran hatte mich gerade noch meine Mutter erinnert.
Die umherliegen Munitionsreste und Blindgänger haben auch keinen Jeck davon abgehalten, jeck zu sein und einen Rosenmontagszoch gehen zu lassen, damals.

Heute aber spielen sich viele als "Lebensretter in spe" auf, obwohl man niemals, für nichts, hundertprozentige Sicherheit gewährleisten kann, auch nicht durch übervorsichtige Bevormundung der Menschen. Wollen manche (Sicherheitsfanatiker) im Namen der Sicherheit alle Bürger in Watte packen(angeblich).

Ich vermute mal, wegen der vorgeblich angespannten Sicherheitssituation durch den "allgegenwärtigen" Terrorismus kam es einen Höchstangstlichen gerade gut in dem Kram, das irgendwo ein Sturm in der Nähe war.

So muss man nicht zugeben das man der Angstschürerei anheim gefallen ist, und kann alles bequem auf den Sturm schieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
euronote 08.02.2016, 15:49
58. Mag ja sein

Zitat von werists
Hier knapp südlich von Frankfurt ist Sturm mit heftigen Böen. Im Saarland gibt es bereits Verkehrsmeldungen wg. umgestürzter Bäume- Aber wenn Sie auf 50-100km und auf die Stunde exakt solche Wettereignisse vorhersagen können, dann sollten Sie einen privaten Wetterdienst eröffnen. Sie werden reich und berühmt. Sollten Sie mal danebenliegen und gibt Verletzte oder gar Tote werden Sie nur berühmt.
hier Im Rheinland also zwischen Aachen-Köln und Umgebung war überhaupt nichts,habe vorhin mit Euskirchen telefoniert,abgesagt,war auch schönes Wetter,ich hoffe Sie gehen sonst täglich mit Stahlhelm auf die Straße.Ich habe eher Angst auf einem Konzert tot getrappelt zu werden als Karneval von einem Dachziegel erschlagen zu werden.Ich fühle mich täglich auf Deutschlands Straßen unsicherer,aber klar German Angst.Nächstes Jahr ist Vorsicht angesagt könnte Kamelle von diesem Jahr geben .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Duggi 08.02.2016, 15:51
59. Wenn Normalität geheuchelt werden soll,

dann dürfen niedrige Teilnehmerzahlen nicht das Gegenteil dokumentieren. Notfalls muss Petrus den Grund für die Absage liefern. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 8