Forum: Panorama
Rostock: Tödlicher Prügel-Angriff - Polizei fasst Verdächtige

Es ist ein schneller Fahndungserfolg:*Nach dem tödlichen Angriff auf einen Mann auf dem S-Bahnhof in Rostock-Warnemünde hat die Polizei mehrere Tatverdächtige festgenommen. Die Beweggründe für die Tat sind noch völlig unklar.

Seite 1 von 23
höfats gratwanderung 03.06.2011, 08:54
1. Hoffnung verloren...

Zitat von Rainer Helmbrecht
Aber ich will doch hoffen, dass man die Täter nicht länger von ihrem Freizeitvergnügen abhält, als man für das Aufschreiben der Adressen benötigt. Dem Opfer kann man sowieso nicht mehr helfen. Es ist unmenschlich jemanden bei dem schönen Wetter einzusperren. MfG. Rainer
...alles verloren.
Und wenn die Leute nicht mehr Verdächtigte sind, sondern Täter, werden ihre Namen nicht genannt und ihre Gesichter nur noch gepixelt. Welch eine Abschreckung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FastFertig 03.06.2011, 08:55
2. Sofort freilassen

Wenn sie wirklich betrunken waren, können sie ja nichts dafür. Da passiert sowas schon mal. Vermutlich eine schwierige Kindheit. Man muss jetzt vor allem an die Täter denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
canUCme 03.06.2011, 08:56
3. unverschämt ...

Zitat von Rainer Helmbrecht
Aber ich will doch hoffen, dass man die Täter nicht länger von ihrem Freizeitvergnügen abhält, als man für das Aufschreiben der Adressen benötigt...
ja, zumal der 'leichte jugendliche Überschwang' nur von einer schweren Kindheit, den allgemein schlimmen Verhältnissen und dem provozierenden Verhalten des bösen, bösen Opfers herrührt!
Nun lasst aber mal schleunigst die lieben kleinen Racker aus dem Knast!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die_Sicht_der_Dinge 03.06.2011, 09:00
4. die armen Täter

man wird denen doch jetzt nicht etwa die Zukunft verbauen, indem man Sie womöglich in Haft nimmt? Es reicht doch völlig aus, die Adresse zu notieren und sie dann wieder zu entlassen - man weiß dann ja wo man sie erneut kassieren kann.

Einsperren wäre doch völlig übertrieben, man hat ja nur jemanden totgetreten... war sicher nur ein ungünstiger Zufall und vielleicht hat das Opfer das ja sogar selbst provoziert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rodelaax 03.06.2011, 09:00
5. Halb so schlimm

Zitat von Rainer Helmbrecht
... Es ist unmenschlich jemanden bei dem schönen Wetter einzusperren. MfG. Rainer
Keine Angst, die werden wahrscheinlich nur zu 6 Monaten Jugendstrafe auf Bewährung und einem Antiaggresionskurs, 6 Wochen Alpacastreicheln in Südamerika auf Staatskosten, verurteilt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waelder 03.06.2011, 09:07
6. Strafbemessung

Da die Täter dabei nicht mit einem Auto fuhren (was als Trunkenheit am Steuer strafverschärfend wirkt), wird bei ihnen das Besoffensein vermutlich strafmildernd wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rodri 03.06.2011, 09:11
7. ...

Die Täter bekommen doch eh nicht mehr als 3 Jahre...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herbert 03.06.2011, 09:18
8. Bitte nicht nach der polizeiliche Erfassung

die Täter wieder freilassen, da sie sich an nichts erinnern können oder weil keine weitere Gefahr von ihnen ausgeht.

Auch keine psychologische Betreuung der Täter und die schlechte Kindheit aufführen !

Bitte, bitte 15 Jahre Knast ab sofort und eine knallharte Verurteilung, damit es für weitere Idioten eine Abschreckung gibt.

Alles andere ist wirkungslos in unserem Weichen Softistaat !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jenzy 03.06.2011, 09:18
9. ...

sie vergessen das gestern ein feiertag war.
ich denke bis zum heutigen mittag sind alle formalitäten auf der schreibstube erledigt und die herrschaften gehen in das verdiente wochenende...

landtagswahlen sind in meck-pom ja erst september, da wird auch keiner der politgilde einen medienwirksamen "harten kurs" einschlagen.

mein mitgefühl den angehörigen des opfers!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 23